“Goodbye Deutschland”Marcel Remus will den Ballermann zum neuen Miami Beach machen

Tim GriemensTim Griemens | 25.07.2022, 19:23 Uhr
Remus holt 2021 Joan Collins nach Mallorca
Remus holt 2021 Joan Collins nach Mallorca

IMAGO / nicepix.world

Marcel Remus hat neue Ideen für den Ballermann! Er will den Proll-Hotspot umwandeln und in einen Luxus-Meile verwandeln – ob die Sauf-Touristen darauf anspringen werden?

Es scheint, als wäre die jahrzehntelang Sauf-Kultur des Ballermanns allmählich dem Untergang geweiht. Ein Gesetz soll dem Suff-Tourismus ein Ende bereiten, vier Party-Lokale wurden dort bereits geschlossen. Und das, obwohl Mallorcas berühmtesten Strandabschnitt mittlerweile seinen 50. Geburtstag feiert.

Doch es naht Rettung – Marcel Remus möchte als Luxusmakler der Insel ein neues Gewand verleihen und sie an der Platja de Palma in einen Miami Beach-Ableger verwandeln. Doch hat der Ballermann das Zeug dazu, eine Luxus-Oase zu werden?



Marcel Remus als Immobilien-Wunder

Für den 35-jährigen Marcel Remus (Motto: „Alles anders als alle anderen“) ist es ein weiteres Ideen-Projekt für sein Trophäen-Regal. Als DIY-Luxusmakler hat sich der damals 19-Jährige zunächst als Dressurreiter für die Pferdegala „Apassionata“ durchgeschlagen, bis er sein Fernstudiengang „International Business & Marketing“ abgeschlossen hatte. Auf Mallorca gründete er 2009 schließlich sein Immobilien-Unternehmen „Marcel Remus Real Estate“, das ihn schnell in die Spitze der High Society schob und ihm den Titel „Jüngster, selbständiger Luxusimmobilienmakler Europas“ einbrachte.

Jetzt verkauft er Wohnungen und Villen an Millionäre.

Nach Herzproblemen – Marcel Remus meldet sich zurück!

Während sich Stars und Sternchen mit seinen verkauften Villen prunkvoll schmückten, wurde Remus durch TV-Formate wie „mieten, kaufen, wohnen“ und „Goodbye, Deutschland“ zunehmend bekannt.

Mit seiner alljährlichen „Remus Lifestyle Night“ demonstriert er gerne, dass er dazugehören möchte bei den Schönen und Reichen in seiner Wahlheimat. Sein kurzer Draht zum Kölner Sender RTL hilft ihm, sein Renommee weiter auszubauen. Er lässt die Promis einfliegen und füllt damit die Sendezeiten in den einschlägigen Klatschmagazinen des Senders. Nicht zuletzt eingebettet in schöne Beiträge, in dem auch die sündhaft teuren Villen von außen und innen gezeigt werden. Kann klassische Werbung dafür preisgünstiger sein? Kaum.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von MARCEL REMUS® (@marcel.remus)

Auch Dieter Bohlen setzt auf Marcel Remus

Unter anderem scheint auch TV-Casting-Legende Dieter Bohlen auf den Luxusmakler zu bauen. Der hatte Kenner der Szenerie zuletzt damit irritiert, nachdem er auf Instagram in einer Luxusvilla auf Mallorca posierte. Was bei einigen den Anschein erweckte, dass das Anwesen dem 68-Jährige gehören könnte – falsch gedacht, wie sich herausstellte. Die Villa gehörte eigentlich zum Angebots-Portfolio von Marcel Remus, wie der Popproduzent gegenüber „RTL“ zugab.

„Die ganze Wahrheit ist: Die Wohnung, der Roller etc. gehören mir auch nicht. Mir gehört auf Malle so viel, wie den meisten: nichts“, scherzte der DSDS-Juror gegenüber seinen Kunden auf Instagram. Doch Bohlen scheint auch so glücklich zu sein, ganz ohne 700.000-Dollar-Villa. „Glaubt mir, ich war in dem Moment 1000 Mal glücklicher als viele auf ihren Millionenjachten. Glück kommt immer von innen, nie von außen. Man kann es nicht kaufen“, schrieb er.

„Goodbye Deutschland“: Wird Malle das neue Miami Beach?

Und so wie wir uns bald von Dieter Bohlen samt DSDS verabschieden müssen, so scheint auch die goldene Zeit des Proll-Ballermanns vorbei zu sein. Die Behörden wollen den Sauftourismus den Garaus machen, die Einheimischen stehen hinter diesen Maßnahmen. Was soll nun mit der beliebten Party-Meile geschehen?

Remus hat zwar große, nicht unrealistische Vorschläge: Er möchte die grausame Schlager-Hölle in einen Luxus-Hotspot umfunktionieren, ganz im Stil von Miami Beach! Gentrifizierung dieser Art hat schon immer funktioniert. Klasse statt Masse.

Remus ist nach eigenen Angaben einer von 1.500 Maklern auf der Insel und hat auf Mallorca allein im letzten Jahr Luxusimmobilien im Gesamtwert von 100 Mio Euro verkauft. Und Kunden fragen ihn offenbar immer öfter auch nach Luxus-Ferienwohnungen am Ballermann. Seit Jahren ist die Playa im Umbruch, aus 2- und 3- werden 4- und 5-Sterne-Hotels. Hippe Clubs und teure Restaurants haben eröffnet. Der Ballermann soll also keine Billig-Absteige mehr sein, sondern die Elite ansprechen – und genau wie das echte Miami Beach den internationalen Jetset anlocken.

Remus schreckt daher auch gar nicht davor zurück, Ballermann-Angebote wie diese direkt bei Instagram zu posten:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von MARCEL REMUS® (@marcel.remus)

Ob Marcel Remus seine Vision realisieren kann? Ob der Ballermann wirklich von der Saufhöhle zum Luxus-Himmel aufgehübscht werden kann? All das gibt es übrigens auch in der nächsten Folge von „Goodbye Deutschland“ zu sehen.

„Goodbye Deutschland“, am 25. Juli 2022 ab 20:15 Uhr auf VOX.