Mittwoch, 3. April 2019 22:38 Uhr

ABBA-Comeback: Darum müssen die Fans noch immer warten und warten

Nach kräftigen Verzögerungen bei der Veröffentlichung zweier bereits 2017 produzierter Songs können ABBA-Fans in diesem Herbst auf einen neuen Song der Kultband hoffen.

Björn Ulvaeus und Benny Andersson. Foto: Phil Lewis/WENN.com

Einer der beiden mit Spannung erwarteten neuen ABBA-Songs wird nach Angaben von Bandmitglied Björn Ulvaeus mit ordentlich Verspätung in diesem Herbst veröffentlicht. Er erscheine hoffentlich im September oder Oktober, sagte Ulvaeus heute der dänischen Zeitung „Ekstra Bladet„. „Ich verspreche nichts, aber ich hoffe“, sagte der 73-Jährige. Grund für die Verzögerung: eigentlich sollte „I Still Have Faith In You“ (das erste der beiden neuen Lieder) schon Ende 2018 herauskommen – sei die Arbeit an den vier digitalen ABBA-Avataren, die den Song anstatt der originalen Bandmitglieder Agnetha Fältskog, Benny Andersson, Ulvaeus und Anni-Frid „Frida“ Lyngstad aufführen sollen.

ABBA-Comeback: Darum müssen die Fans noch immer warten und warten

Foto: Universal Music

Abbatare in Comeback-Video

„Es ist sehr seltsam, aber auch sehr lustig“, sagte der 73-jährige Björn Ulvaeus. Die Avatare („Abbatare“) sollen erstmals in einem Video zu dem neuen Song zu sehen sein. Jetzt hofft der einstige ABBA-Texter also auf September/Oktober 2019.

ABBA („Waterloo“, „Dancing Queen“) hatte schon im April 2018 zwei neue Songs angekündigt. „Wir alle vier hatten das Gefühl, dass es nach gut 35 Jahren Spaß machen könnte, wieder zusammenzufinden und ins Aufnahmestudio zu gehen“, hatte die Band damals mitgeteilt. Ursprünglich sollte zumindest „I Still Have Faith In You“ im Dezember 2018 erscheinen.

ABBA-Comeback: Darum müssen die Fans noch immer warten und warten

ABBA-Puppenvideo von 2004. Foto: Universal Music/klatsch-tratsch.de

Die frühere ABBA-Managerin Görel Hanser hatte aber bereits im Januar in der „Augsburger Allgemeinen“ angekündigt, vor dem Sommer 2019 werde es wohl nichts mit der Veröffentlichung.

ABBA hatten seit 1982 keine neuen Songs mehr als Gruppe produziert. 2004 veröffentlichten sie mit „Our Last Video“ eine Marionetten-Puppen-Parodie zum 30. Jahrestages ihres ESC-Triumphes von 1974. Das Video hatte während der Livesendung der Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest im Mai Weltpremiere. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren