Sorgenkind des TagesAshton Kutcher wiegt 12 Pfund weniger: Das ist der Grund

Ashton Kutcher sieht auf dem roten Teppich sehr mager aus
Ashton Kutcher trainiert hart, vielleicht sogar zu hart für den Marathon.

Foto: IMAGO/ Future Image

Leni HübnerLeni Hübner | 30.08.2022, 20:15 Uhr

Eigentlich wirkte Ashton Kutcher immer wie der nette Junge von nebenan. Nun hat er viel Gewicht verloren und sieht abgemagert aus. Leidet er erneut an einer schweren Krankheit?

Normalerweise lässt sich Ashton Kutcher (44) in der Öffentlichkeit nicht anmerken, wie es ihm geht. Er ist ein Vollprofi. Es gibt keine Klatschgeschichten über seine Ehe mit Mila Kunis (39) und auch sonst hält er sich gekonnt aus den Schlagzeilen heraus. Es sei denn, er engagiert sich für eine gute Sache. Nun sieht man den Hollywoodstar deutlich abgemagert im Einsatz für seine Organisation Thorn.

Deutlich abgemagerter Hollywoodstar

Auf Instagram zeigt er sich jetzt beim Peloton-Training, um sich für den New York Marathon fit zu machen. Schon 12 Pfund hat er angeblich dabei abgenommen. Sein Gesicht wirkt nun sehr kantig, die Wangen leicht eingefallen. Sein Körper, der durch seine Größe von fast 1,90 m immer aussieht wie bei einem großen Jungen, erscheint deutlich schlanker. Seine Beine und Armen ergänzen das schlacksige Gesamtbild, das Kutcher abgibt.

Ashton Kutcher schockt mit Diagnose: „Froh, am Leben zu sein“

Der Schauspieler war vor fast zwei Jahren schwer an Vaskulitis erkrankt. Das ist eine Auto-Immun-Krankheit, die Blutgefäße angreift und Entzündungen auslöst. Bei Ashton Kutcher führte es dazu, dass sein Seh- und Hörvermögen zerstört waren. Dadurch konnte er kaum laufen, weil dadurch auch sein Gleichgewichtssinn außer Kraft gesetzt war. Für ihn ist es fast ein Wunder, beim Marathon am 6. November dabei sein zu dürfen.



42 Kilometer für Thorn

Gerade weil er mit der Aktion seine Stiftung Thorn unterstützen will, gibt Ashton Kutcher natürlich alles. Thorn hat er – damals noch mit Demi Moore zusammen – 2012 gegründet. Hier werden Technologien erforscht, die sexuellen Missbrauch von Kindern und Kinderhandel im Netz verhindern sollen. Kutcher hat selbst Geld investiert und sorgt bis heute für Aufmerksamkeit und neues Investitionen, um die Arbeit voranzutreiben.

„Das Team von Thorn und ich haben einen jahrzehntelangen Marathon hinter uns, um die sexuelle Ausbeutung von Kindern zu beenden“, erklärt der Schauspieler auf Instagram. Um diese Arbeit zu feiern und zu neuen Wegen zu inspirieren, will er die 42 Kilometer nun auch auf New Yorks Straßen laufen. Dabei ist zu hoffen, dass er nicht noch mehr abnimmt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ashton Kutcher (@aplusk)

Ashton Kutcher holt Kim Kardashian ins Team

„Die größte physische Veränderung war die Übertragung von Muskelmasse vom Oberkörper zum Unterkörper“, erklärt Ashton Kutcher fachmännisch. Ihm zur Seite steht auch bei dieser Herausforderung Mila Kunis. Sie gibt ihm Rückhalt. Sein Ziel sei es, dass Leben besser zu verlassen, als es ihm gegeben wurde, sagt er Entertainment Tonight. „Meine tägliche Motivation schenken ihm seine Kinder und seine Familie“. Tochter Wyatt ist sieben und Sohn Dimitri ist fünf Jahre alt.

Ihm zur Seite steht auch das Unternehmen Peloton, die mit den angesagten Indoor-Bikes und Laufbändern ein Vermögen machen. Trainiert wird er von Becs Gentry, selbst eine erfahrene Marathonläuferin, die auch schon Ultras gelaufen ist. Ebenfalls antreten wollen mit Kutcher Reality-Star Kim Kardashian (41), Schauspielerin Natalie Portman (41), Basketballprofi Chris Paul (37) und viele mehr – die dabei übrigens alle gesünder aussehen als Ashton Kutcher.

Sport soll gesund sein

„Ich habe einige meiner Freunde mitgebracht, die mich in meinem Training begleiten, um herauszufinden, was sie motiviert“, erzählt Kutcher. Die Peloton-Serie – „Our Future Selves with Ashton Kutcher“ – startet morgen. Hoffentlich achten die Macher darauf, dass der Hollywoodstar sich nicht übernimmt. Sein Antrieb seien seine Kinder, meint Kutcher ja. Und die wollen sicher, dass ihr Vater gesund und munter für sie da ist.