Bushido: Anna-Maria Ferchichi rechtfertigt ihr Fehlen vor Gericht!

Bushido: Anna-Maria Ferchichi rechtfertigt ihr Fehlen vor Gericht!
Bushido: Anna-Maria Ferchichi rechtfertigt ihr Fehlen vor Gericht!

IMAGO / POP-EYE

03.08.2021 09:43 Uhr

Am Montagnachmittag gab Bushido traurige Nachrichten bekannt. Seine Frau Anna-Maria Ferchichi erwartet aktuell Drillinge, doch sie bangen um eins der ungeborenen Kinder. Nun meldet sich die werdende Mutter zu Wort.

Eigentlich haben Bushido und seine Frau Anna-Maria Ferchichi allen Grund zur Freude, die Familie wird größer, denn Anna-Maria erwartet Drillinge.

Traurige News von Bushido

Am Montag veröffentlichte Bushido dann traurige News. Zuvor war bereits bekannt, dass die schwangere Anna-Maria für einige Tage im Krankenhaus war.

In seiner Insta-Story schrieb er nun zum Gesundheitszustand der ungeborenen Babys: „Da es sein kann, dass wir eines unserer ungeborenen Kinder beerdigen müssen, bitte ich um Verständnis, dass Musik momentan keinen Platz in meinem Leben einnimmt. Zu gegebener Zeit gebe ich ein neues Datum für mein Album bekannt!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Anna-Maria (@anna_maria_ferchichi)

Schwere Vorwürfe

Zeitgleich sagen sowohl Bushido, als auch Anna-Maria in einem Prozess gegen seinen ehemaligen Freund und Partner Arafat Abou-Chaker aus. Es war geplant, dass sie erneut eine Aussage vor Gericht macht, blieb der Verhandlung aber fern.

Den traurigen Grund gab Bushido bereits preis, doch nun legt Anna-Maria noch einmal nach, nachdem gemutmaßt wurde, sie bliebe der Verhandlung bewusst fern und wolle sich drücken.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Anna-Maria (@anna_maria_ferchichi)

Das sagt Anna-Maria

Auf Instagram veröffentlichte sie eine lange Nachricht und schrieb: „Sehr geehrter Hansgeorg Birkhoff (Anwalt von A. Abou-Chaker), denken Sie wirklich, ich drücke mich vor meiner Aussage?“

Und weiter: „Ich versuche ihre verletzende Aussage durch ihren Beruf zu rechtfertigen, man fängt wohl nach all den Jahren genauso moralisch verwerflich zu werden wie sein Klientel!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Anna-Maria (@anna_maria_ferchichi)

So steht es um die Babys

Anna-Maria schildert auch, wie ernst es wirklich um ihre ungeborenen Kinder steht und schreibt weiter: „Ein Herz meines Kindes wird voraussichtlich in den nächsten 2-3 Wochen aufhören zu schlagen, ein Blasensprung in der 17. SSW, 3 Tage nach meiner letzten Aussage vor Gericht. Eine Entscheidung, die mein Mann und ich treffen mussten, gegen ein Kind aber für die anderen beiden!!!!!!!!“

Eigentlich wollte Anna-Maria dies nie öffentlich machen, fühlte sich jetzt aber dazu genötigt: „Und vielen dank, das ich mein Innerstes nach außen kehren musste, da ihnen mein Attest nicht gereicht hat!“

Unter diesen Umständen wird die Frau Bushido selbstverständlich vorerst wohl nicht mehr vor Gericht erscheinen!