Guido Maria Kretschmer: Diese traurige Rolle spielt der Krebs in seinem Leben

Guido Maria Kretschmer wurde schon oft mit Krebs-Diagnosen konfrontiert
Guido Maria Kretschmer wurde schon oft mit Krebs-Diagnosen konfrontiert

IMAGO / Stefan Zeitz

24.06.2021 16:42 Uhr

Eine Krebsdiagnose ist grausam. Diese Erfahrung musste auch Star-Designer Guido Maria Kretschmer machen. Seine Eltern sind fast zeitgleich an Krebs erkrankt, was der Familie den Boden unter den Füßen weggezogen hat.

Normalerweise kennt man Star-Designer Guido Maria Kretschmer stets fröhlich und gut gelaunt, doch bei diesem ernsten Thema wird der Sympathieträger emotional: Durch die Diagnose Krebs bei seinen engsten Vertrauten, veränderte sich Guidos Leben nachhaltig. Deshalb macht er sich nun für die Betroffenen der Krankheit stark.

Die Krebsdiagnosen von Guidos Eltern kommen zeitgleich

2011 trifft das Schicksal Guido Maria Kretschmers Familie gleich doppelt: Beide seiner Eltern erkranken fast zeitgleich an Krebs. Während seine Mutter Marianne eine Brustkrebsdiagnose erhält, wird seinem Vater Erich nur wenige Wochen später mitgeteilt, dass er Leukämie hat.

Guido Maria Kretschmers Vater trifft es besonders hart

Ein Schock für den Star-Designer und seine ganze Familie. Insbesondere bei Guido Maria Kretschmers Vater Erich hat die Krankheit knallhart zugeschlagen. Gegenüber der „Bild“-Zeitung hat der Modeschöpfer erzählt, dass sich sein Vater schon vor der Diagnose permanent schlapp gefühlt hat.

Doch anstatt sich um seine eigene Gesundheit zu kümmern, möchte Kretschmer-Senior zunächst aber nur eins: für seine Frau da sein. Am Ende seiner Kräfte rafft sich Erich schließlich doch auf und geht zum Arzt. Damit, dass er zu diesem Zeitpunkt bereits selbst krebskrank ist, hätte er nicht gerechnet.

Schließlich landet Guido Maria Kretschmers Vater auf der Intensivstation. Rund drei Jahre lang kämpfen sowohl Erich, als auch seine Frau Marianne daraufhin um ihr Leben und schlagen sich durch unzählige Therapien und Behandlungen.

IMAGO / Sven Simon

Erich Kretschmer wäre beinah gestorben

„Da wäre mein Vater beinahe gestorben. Es ging ihm ganz schlecht. Ich bin nach einem ,Shopping Queen’-Dreh noch nachts von Köln nach Münster gefahren, wo er im Krankenhaus lag“, erinnert sich Guido Maria Kretschmer im Gespräch mit der „Bild“.

„Ich sagte: ,Papa, kannst du nicht noch ein bisschen bleiben?’ Dadurch habe ich ihn ins Leben zurückgeholt“, ist sich der „Shopping Queen“-Juror sicher.

Guidos Eltern haben den Kampf gewonnen

Guido Maria Kretschmers Eltern haben die Hoffnung nie aufgegeben und den Kampf gegen den Krebs gewonnen. Heute gelten beide als genesen. Der Designer geht davon aus, dass es am Ende die Liebe zueinander war, die dem Ehepaar das Leben gerettet hat. „Sie waren und sind beide sehr eng miteinander. Es war Wahnsinn, wie sie sich durch ihre Liebe gegenseitig gehalten haben“, schwärmt Guido.

Guido Maria Kretschmers beste Freundin Anne verliert den Kampf

Während Guido Maria Kretschmers Eltern den Kampf gegen den Krebs gewonnen haben, hat die Krankheit für seine beste Freundin ein tödliches Ende genommen. „2018 ist meine allerliebste Freundin Anne aus Holland an Krebs gestorben. Das habe ich von Anfang bis Ende begleitet und das hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen“, erinnert sich Guido Maria Kretschmer im Gespräch mit RTL.

Guido: „Ich merke immer mehr, wie sehr ich sie liebte“

Bei der Präsentation seiner neuen Schmuckkollektion für „Christ“ öffnet er sich zudem gegenüber „Das Neue Blatt“ und ergänzt: „Meine beste Freundin Anne ist leider im März mit 64 Jahren gestorben. Ich merke immer mehr, wie sehr ich sie liebte und vermisse! Sie war ein absolutes Goldstück!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Guido Maria Kretschmer (@guidomariakretschmer)

Vor ihrem Tod war Anne ein Pflegefall

Anne hatte es vor ihrem Tod nicht leicht, wie Guido erklärt: „Wenn man plötzlich nicht mehr alleine essen, trinken oder atmen kann, ist das schrecklich!“ Sein Ehemann Frank Mutters stellt dabei eine wichtige Stütze in der schweren Zeit für den Designer dar.

Guido moderiert „Showtime of my Life – Stars gegen Krebs“

Anfang Februar 2021 moderiert Guido Maria Kretschmer die Vox-Sendung „Showtime of my Life – Stars gegen Krebs“. Das Ziel der Show: Jeden daran zu erinnern, wie wichtig es ist, regelmäßig zur Krebsvorsorge zu gehen, um ein ähnliches Schicksal wie das seiner Freundin Anne zu verhindern.

Promis lassen die Hüllen fallen

Insgesamt 16 Promis, die in der Vergangenheit selbst mit Krebs konfrontiert worden sind, entweder bei sich selbst, im Freundes- oder im Familienkreis, lassen dabei ihre Hüllen fallen. Ihre Botschaft: Wenn wir uns vor einem Millionenpublikum ausziehen können, könnt ihr da draußen das vor dem Arzt auch! Während die Männer komplett blank ziehen, machen sich die teilnehmenden Promi-Frauen nur obenrum nackt.

Mit dabei: Jimi Blue Ochsenknecht, Stefanie Hertel, Ulla Kock am Brink, Mirja Du Mont, Mimi Fiedler, Nadine Angerer, Lili Paul-Roncalli, Elena Carrière, Nicole Staudinger, Thorsten Nindel, Marco Russ, Faisal Kawusi, Jochen Schropp, Bastian Bielendorfer, Uli Roth und Philipp Boy.

Für Guido Maria Kretschmer war es die intimste Show aller Zeiten

Der Star-Designer war überwältigt von der TV-Show. „Die Show hat mich sehr berührt. Ich würde sagen, es ist eine der intimsten, die ich jemals gemacht habe (…) Der Verlust meiner besten Freundin hat mein Leben verändert. Und deswegen bin ich auch bei. Ich möchte nicht, dass andere so etwas erleben müssen“, erklärt Guido Maria Kretschmer gegenüber RTL.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Guido Maria Kretschmer (@guidomariakretschmer)

Guido Maria Kretschmer ist DKMS-Botschafter

Auch privat engagiert sich Guido Maria Kretschmer seit Jahren als Botschafter der DKMS Life dafür, dass Krebspatienten während der Krankheit unterstützt werden. Mit kostenlosen Kosmetik-Seminaren möchte er insbesondere den Frauen neuen Lebensmut schenken.

„In erster Linie geht es darum, Aufmerksamkeit zu generieren. Gerade in der aktuellen Zeit ist es essentiell, dass Probleme die trotz Corona weiter bestehen, wie zum Beispiel Krebs, wieder in den Fokus geraten. Jedes Jahr erkranken so viele Menschen an dieser schlimmen Krankheit und auch wenn wir aktuell manchmal das Gefühl haben, dass die Welt still steht, macht Krebs keine Pause. Deshalb ist es so wichtig jetzt, einmal mehr, seine Stimme zu erheben“, wie der Star-Designer gegenüber dem „GQ”-Magazin betont.

(JuC)