„Love Island“-Couple Samira und Yasin: So haben sie bei der Show die große Liebe gefunden

Tari TamaraTari Tamara | 18.06.2021, 13:53 Uhr

www.instagram.com/yasin__ca

Immer wieder gehen bei „Love Island“ Singles auf die Suche nach der großen Liebe. Das klappt allerdings nur bei den wenigsten… Samira und Yasin haben allerdings bewiesen, dass es funktionieren kann!

Sie sind DAS „Love Island“-Traumcouple: Yasin und Samira Cilingir, denn sie schaffen das, was viele für unmöglich halten. Die beiden haben in einer Kuppelshow wirklich den Partner fürs Leben gefunden. Doch wie hat damals alles angefangen?

Sie zogen bereits an Tag eins in die „Love Island“-Villa

Als Yasin Cilingir und Samira Berkane sich damals bei „Love Island“ beworben haben, hätten sie wohl niemals gedacht was sie dort erwartete. Die beiden gehörten zu den Ur-Bewohnern der dritten Staffel der RTL-Show, sind 2017 also bereits in der ersten Folge in die Villa auf Mallorca gezogen. Bei der ersten Paarungszeremonie landen Yasin und Samira zwar noch mit anderen Islandern in Couples, doch schnell wird klar, dass die beiden mehr Interesse aneinander haben, als an ihrer eigentlichen angeblich ersten Wahl.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Yasin C (@yasin__ca)

Seit Folge vier sind Samira und Yasin ein Couple

Da das Interesse bei Samira und Yasin immer stärker wurde, machten sie es dann in der vierten Folge offiziell und wurden während der Paarungszeremonie, welche von Jana Ina Zarrella moderiert wurde, ein Couple – und das blieben Yasin und Samira auch für die komplette restliche Zeit bei „Love Island“.

Yasin und Samira galten als Trouble-Couple

Doch wer wegen ihrer langen Vercoupleung glaubt, dass es bei den beiden durchweg harmonisch gewesen sein muss, der irrt! Yasin und Samira galten als regelrechtes Trouble-Couple, denn bei den ganzen auf und abs der Zugbegleiterin und dem Sportlehrer, kam niemand mehr wirklich mit…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Samira C (@samira.bne)

Riesen Krach: Yasin flirtet fremd

Zu einem riesen Krach der Islander kam es bereits in Folge sechs der dritten Staffel – und dieser führte fast zum Beziehungs-Aus bei den Reality-Stars. Der Grund: Die Granate Julia, welche neu in die Villa kam, durfte mit dem Südländer auf ein Date. Der schien sichtlich Spaß mit der Newcomerin zu haben und war sich für keinen Flirt zu schade. Als die 24-Jährige davon erfuhr, stand sie fast davor, Yasin abzuschießen. Doch der schaffte es, seine Angebetete davon zu überzeugen, ihm noch ein Chance zu geben.

Granate Dijana wird zu doppelten Bedrohung

Doch bei diesem einen Streit sollte es bei dem Couple nicht bleiben. Immer wieder kommt es zu Eifersuchtsdramen, da auch andere Islander Interesse an den beiden zeigen. Vor allem Kandidatin Dijana Cvijetic ist Samira ein Dorn im Auge. Denn die Influencerin interessierte sich auch stark für den 28-Jährigen. In Folge vier musste sie die „Love Island“-Villa allerdings bereits verlassen, weil sich Yasin für Samira und gegen Dijana entschied. Samira konnte also aufatmen – doch das nur bis zur 18.Folge. Denn dort kehrte Dijana zurück auf die Liebesinsel und sorgte bei der Zugbegleiterin für ein ungutes Gefühl…

So fragte Yasin seine Samira, ob sie seine Freundin sein will

Doch auch dieses Mal konnte Granate Dijana dem Couple nichts anhaben, denn für Yasin und Samira war ihre Turtelei inzwischen ernst geworden. Nur kurze Zeit vor Dijanas Rückkehr hatte sich der Sportlehrer etwas ganz besonderes für seine Partnerin überlegt. Aufwendig dekorierte er das Daybed, welches im Garten der „Love Island“-Villa stand, mit Blumen, Herzballons, Snacks und prickelndem Sekt. Doch das war noch nicht alles! Der Grund für diese romantische Geste war nämlich, dass Yasin die Beziehung zu seiner Liebsten auf ein neues Level heben wollte. Er fragte Samira, ob sie seine Freundin sein will – also ganz offiziell und im echten Leben. Die 24-Jährige sagte natürlich ja und das Liebesglück der beiden war perfekt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Yasin C (@yasin__ca)

Für den Sieg reichte es nicht

Gemeinsam schafften es Samira und Yasin dann sogar ins große Finale von “Love Island”. Dort musste sie letztendlich geschlagen geben und landeten “nur” auf dem zweiten Platz. Vivie Michalla und Sidney Wolf gewannen nämlich die dritte Staffel der Kuppelshow, da das Couple die meisten Zuschauervotings bekommen hat. Doch auch wenn es für Samira und Yasin nicht ganz bis zum Sieg gereicht hat, haben sie wohl viel mehr aus der Show mitgenommen. Denn im Gegensatz zu den Staffel-Gewinnern sind die beiden bis heute voll in love.

Blitzverlobung nach nur vier Monaten

Auch nach den Dreharbeiten von „Love Island“ blieben Samira und Yasin ein Paar und zogen sogar nur kurze Zeit später in eine gemeinsame Wohnung. Dabei bleibt es allerdings nicht: Nur vier Monate nachdem der gebürtige Baden-Württemberger seine Freundin in der Kuppelshow kennengelernt hatte, machte er ihr einen Hochzeitsantrag. Samira stimmte der Blitzverlobung natürlich überglücklich zu und teilte das süße Video mit ihren Instagram-Fans. Wie schon bei „Love Island“ packte Yasin natürlich auch dabei ganz tief in die Romantik-Kiste und überraschte sein Angebetete mit einem Lichtermeer aus Fackeln und einem brennenden Herzen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Yasin C (@yasin__ca)

Ihre Hochzeit musste verschoben werden

So schnell wie sich Yasin und Samira verlobt hatten, wollten sie dann auch heiraten, doch die Corona-Pandemie machte ihnen ein Strich durch die Rechnung. Die für 2020 geplante Hochzeitsfeier musste nämlich leider abgesagt werden. Anfang Februar war es für das „Love Island“-Couple dann aber endlich soweit. In einem Hamburger Standesamt gaben sich die beiden das Ja-Wort. Eine große Feier mit der ganzen Familie wollen sich die Cilingirs allerdings trotzdem nicht nehmen lassen und nachholen, sobald das wieder möglich ist.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Samira C (@samira.bne)

Samira ist schwanger mit dem ersten „Love Island“-Baby

Auch wenn ihnen 2020 viele Steine in den Weg gelegt hat, war es wohl trotzdem das schönste Jahr für Samira und Yasin. Der Grund: Im Juli verkünden die beiden, dass Samira schwanger ist – und das bereits im vierten Monat. Im „Bild“-Interview verrät Yasin damals: „Es war geplant, aber wir hätten niemals damit gerechnet, dass es so schnell klappt. Wir hatten die Pille abgesetzt und drei Monate später wurde Samira auch schon schwanger.“

So hat Yasin von der Schwangerschaft erfahren

Die Schwangere erfuhr bereits im März 2020 von ihrem zukünftigen Nachwuchs, nachdem sie ihre Tage nicht bekommen hatte. Um Yasin die freudigen Nachrichten zu überbringen, hatte sich Samira allerdings etwas Besonderes ausgedacht. „Ich habe es sehr spannend gemacht, ein Video für Yasin gedreht und ihn damit überrascht“, verrät die damals werdende Mama. Auf ihrem gemeinsamen YouTube-Kanal können die Fans sogar die Reaktion des 28-Jährigen sehen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Yasin C (@yasin__ca)

Sohn Malik-Kerim macht das Glück von Yasin und Samira perfekt

Ihren Fans verkünden die Cilingirs ihr Geheimnis mit einem süßen Bild, auf dem der kugelrunde Babybauch von Samira mit einer aufgemalten Sonnenblume zu sehen ist. Dazu schreibt die damals 23-Jährige: „Jetzt ist es endlich raus und wir sind überglücklich! Die ein oder anderen, hatten sich schon gefragt: sag mal hast du zugenommen? Oder: bist du schwanger? Es war natürlich nicht leicht, den Bauch zu verstecken, da er nach und nach einfach größer wurde. Yasin und ich, sind sehr sehr glücklich und freuen uns auf unseren kleinen Nachwuchs.“

Kurz vor Weihnachten war es dann auch bereits soweit und ihr gemeinsames Kind erblickte am 22. Dezember 2020 in einem Hamburger Krankenhaus das Licht der Welt. Ihr Sohn Malik-Kerim machte damit das Familienglück der Reality-TV-Stars perfekt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Yasin C (@yasin__ca)

Samira schwebte nach der Geburt in Lebensgefahr

Auch wenn die Eltern jetzt überglücklich sind, war die Geburt ihres Sohnes nicht ganz einfach. Innerhalb von nur zwei Stunden war der Kleine auf der Welt, doch danach begann erst der richtige Horror für die frischgebackene Familie. Samira erlitt bei der Geburt einen 15cm-Scheidenriss und verlor deshalb viel zu viel Blut. Aufgrund dieser Komplikationen schwebte Samira in Lebensgefahr und musste sofort von den Ärzten behandelt werden. Diese schafften es, die Mutter zu retten und zu stabilisieren. „Um 7 Uhr morgens ist Samira aufgewacht. Unser persönliches Weihnachtswunder! Und ab jetzt kann ich nur sagen: Keiner hat so viel Kraft wie eine Frau! Mein Respekt kennt da wirklich keine Grenzen“, berichtete Yasin damals überglücklich. Und weiter: „So ein Erlebnis schweißt einen für ewig zusammen.“