Natascha Ochsenknecht reicht’s: „Das ist Rufmord!“

Sophia VölkelSophia Völkel | 25.03.2022, 16:25 Uhr
Natascha Ochsenknecht gegen Yeliz Koc
Natascha Ochsenknecht gegen Yeliz Koc

Natascha Ochsenknecht, Foto: imago / future image Yeliz Koc, Foto: imago / Star-Media

Zwischen den Ochsenknechts und Yeliz Koc herrscht jetzt offenbar Krieg. Natascha Ochsenknecht macht jetzt auf Instagram ihrem Ärger Luft und beschuldigt die Ex ihres Sohnes Jimi Blue der Lügen.

Im Vorfeld hatte Yeliz das Selbe getan, allerdings in Bezug auf Jimi Blue. Im Podcast „Bad Boss Moms“, den sie zusammen mit ihrer Schwester Filiz betreibt, warf sie ihrem Ex-Freund vor, er schulde ihr eine große Summe Geld. Die beiden haben ein gemeinsames Kind, ihre kleine Tochter Snow. Das scheint im Moment aber eher in den Hintergrund zu rücken, stattdessen wird ein Social-Media-Beef eingeleitet.

Heftige Vorwürfe gegen Jimi Blue

„Sagen wir, wie es ist: Jimi schuldet mir ungefähr 20.000 Euro. Da habe ich keinen Strom mit eingerechnet, kein Internet, kein Essen, (…) keine Urlaube“, rechnet Koc ab. Harte Vorwürfe gegen den 30-Jährigen. Es sind nicht die ersten – immer wieder schoss Yeliz seit der Trennung gegen ihn. Unter anderem warf sie ihm vor einigen Monaten vor, unter der Kontrolle seiner Familie zu stehen.

Die Ochsenknechts waren bei Sky verschwunden – und nun?

Nun platzte Natascha Ochsenknecht der Kragen, die Löwenmama bricht durch. Inzwischen habe die Mode-Designerin einen Anwalt eingeschaltet, auf Instagram gibt sie ein Statement zu der Situation ab. Zu Pressekopien schreibt die 57-Jährige: „Trotz Gesprächen und bitten werden seit Monaten immer wieder über unsere Familie, über Jimi und über mich Lügen verbreitet. Es wird zum wiederholten Male in Kauf genommen das unsere Familie Drohungen ausgesetzt ist.“

Und weiter: „Es bereitet mir wirklich Herzschmerzen und es tut mir wirklich Leid das wir diesen Schritt gehen müssen, aber es bleibt uns nichts anderes übrig. Die ersten Fakten stehen hier und um alles andere kümmert sich unsere Anwältin. Euch einen schönen Abend.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von NATASCHA OCHSENKNECHT (@nataschaochsenknecht)

Natascha geht auf Yeliz los

Natascha geht auch auf Yeliz‘ Vorwurf ein, keinen Platz in der Reality-TV-Doku zu haben. Im Podcast mit ihrer Schwester machte die 28-Jährige klar, dass sie von der Familie aus der Produktion „rausgeekelt“ worden sei.

Yeliz Koc packt aus: Darum ging die Beziehung zu Ex Jimi Blue wirklich in die Brüche

Zu viel für Natascha Ochsenknecht: „Das ist zum wiederholten Mal Rufmord. Ab jetzt werden wir per Anwalt gegen diese Verleumdungen vorgehen!“ In dem schriftlichen Verlauf der offenbar von der Bild-Zeitung stammt, legt Natascha ihren Followern auch ganz offen dar, dass Yeliz angeblich ständig lügen würde.

Alles Lügen?

In ihrem Podcast habe die Influencerin behauptet, dass sie „schockiert“ gewesen sei, dass die Dreharbeiten zu „Diese Ochsenknechts“ auch in Thailand stattfanden, obwohl Jimi Blue eigentlich nur mit Yeliz für ihren Dreh zu „Kampf der Realitystars“ angeflogen war, um auf Töchterchen Snow aufzupassen. Die Produktion der Show erklärte allerdings, dass dies nicht stimme und Yeliz vorher ausreichend über die Planungen in Kenntnis gesetzt wurde.

Koc regte sich in ihrem Podcast auf darüber auf, dass Jimi Blue ihre gemeinsame Tochter nur dafür benutzt habe, „Diese Ochsenknechts“ zu pushen. Damit Yeliz ihr Einverständnis gibt, dass die Kleine ein Teil der Sendung sein darf, sei ihr Geld versprochen worden, dass Snow erhalten würde, wenn sie älter ist. Auch hier widersprechen der Sender „Sky“ und die Produktion. Das Geld habe Yeliz abgestaubt, es sei eine fünfstellige Summe gewesen.

Auch Cheyenne Ochsenknecht positioniert sich inzwischen ganz klar gegen ihre Ex-Schwägerin in Spe. Als ein Follower kürzlich fragte, ob sie sich inzwischen besser mit Yeliz verstehe, antwortete sie: „Nein und das möchte ich auch nie wieder.“