Sarah Engels: So geht es für sie nach der Hochzeit weiter

Pietro Lombardi: Darum war er nicht auf Sarahs Hochzeit
Pietro Lombardi: Darum war er nicht auf Sarahs Hochzeit

Foto: Imago / Pop-Eye

31.05.2021 21:45 Uhr

Das Kapitel Sarah und Pietro Lombardi ist nun endgültig geschlossen - stattdessen hat die Sängerin ein neues aufgeschlagen und am Wochenende ihren Freund Julian Büscher geheiratet.

Und wie fühlt es sich an als frischgebackenes Ehepaar? Anscheinend sind die beiden wieder im (beruflichen) Alltag angekommen. Auf Instagram veröffentlichte Sarah Engels (ehemals Sarah Lombardi) einen Clip, in dem sie darüber spricht, wie es nun nach der Hochzeit weitergeht.

Nächster Job für Sarah Engels: Schauspielerin

„Wir schwelgen richtig auf Wolke 7 und richtig haben wir es noch nicht verarbeitet“.

Zeit für Flitterwochen oder ein romantisches Dinner bleibt den beiden offenbar gerade nicht – zum Abendbrot gab es nur schnelles Toastbrot.  Für Sarah ist jetzt nämlich nicht Entspannung angesagt, sondern tatsächlich Arbeit. Die  27-Jährige wird demnächst nämlich auch vor der Kamera zu sehen sein – als Schauspielerin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarah Engels (@sarellax3)

Erste Hauptrolle in einem Film

„Ja, hier versteckt sich ein Drehbuch“, so die Sängerin auf Insta. „Morgen geht es für mich ans Set. Ich werde eine Hauptrolle in einem richtigen Film spielen“, schrieb Engels in eine ihrer Instagram-Stories. Die Dreharbeiten beginnen bereits in den nächsten Tagen und „sie müsse sich noch durch einiges durchlesen und die ersten Szenen vorbereiten“.

Pietro Lombardi war nicht auf der Hochzeit

Einer war übrigens nicht unter den feiernden Gästen bei der Hochzeit von Sarah, die nun wieder Engels mit Nachnamen heißt: ihr Ex-Mann Pietro Lombardi. Das hat auch seine Gründe, wie der Sänger gegenüber der „BILD“ verriet.

„Ich glaube, der Ex-Mann hat nichts auf der Hochzeit verloren, außerdem musste ich arbeiten. Ich wusste, dass beide heiraten, aber nicht wann und wo, um ehrlich zu sein.“ Zur Zeit verweilt der 28-Jährige in der Türkei, da er gemeinsam mit Fußball-Star Lukas Podolski eine neue, gemeinsame Eissorte entwickelt.

„Es wäre komisch für ihren Mann gewesen“

Zu der Namensänderung seiner Ex-Frau hat der Musiker ebenfalls eine Meinung. „Es ist alles gut. Sie hat neu geheiratet und es wäre auch echt komisch für ihren neuen Mann Julian gewesen, wenn Sarah weiter den Namen Lombardi getragen hätte.“

„Es ist alles gut. Sie hat neu geheiratet und es wäre auch echt komisch für ihren neuen Mann Julian gewesen, wenn Sarah weiter den Namen Lombardi getragen hätte.“
„Es ist alles gut. Sie hat neu geheiratet und es wäre auch echt komisch für ihren neuen Mann Julian gewesen, wenn Sarah weiter den Namen Lombardi getragen hätte.“

Foto: Imago / Eventpress

Alessio heißt weiter Lombardi

„Ihr war es wichtig, dass Alessio auch den Namen Engels im Nachnamen hat“, so Lombardi. „Mir war es wichtig, dass Alessio weiterhin Lombardi als Nachnamen an erster Stelle trägt, denn er ist ein geborener Lombardi und er bleibt es auch. Das hat sie dann auch akzeptiert. Wir entscheiden alles, was Alessio betrifft, gemeinsam!“