Beziehungsstatus: schwer verliebt…Tom Holland: So tickt „Spider-Man“ privat

IMAGO / Pacific Press Agency

Redaktion KuTRedaktion KuT | 07.12.2021, 16:18 Uhr

Seinen Durchbruch beim Film hatte Schauspieler Tom Holland (25) bereits mit seiner Hauptrolle in „The Impossible“. Weltberühmt ist er aber spätestens mit der Verkörperung des Peter Parker alias Spider-Man. Während Fans aktuell darüber spekulieren, was genau mit Schauspielkollegin Zendaya (25) läuft, steht Tom Holland privat ungern im Rampenlicht.

Tom Holland hält sein Privatleben gerne aus der Öffentlichkeit fern. Daher ist auch wenig darüber bekannt, wo er wohnt und wie sein Liebesleben aussieht. Man muss schon etwas tiefer graben, um mehr über den Menschen Tom Holland herauszufinden. Ein Blick auf die ganz intime Seite des aktuellen Spider-Man.

Tom Holland soll in einer Beziehung mit Kollegin Zendaya sein

Tom Hollands Liebesleben ist Verschlusssache, er sei nun mal kein Mann für die Schlagzeilen, wie er in einem Interview sagte. Gerüchtehalber war er zwischen 2019 und 2020 mit Schauspielkollegin Olivia Bolton (25) zusammen, später wurde ihm eine Beziehung mit Schauspielerin Nadia Parkes (25) nachgesagt.

Die Gerüchte um seine aktuelle Liebschaft jedoch sind nicht nur pikanter, sondern haben auch Hand und Fuß – und Fotobeweise! Schon bei den Dreharbeiten zum Spider-Man Film „Homecoming“ soll es nämlich zwischen Tom Holland und Co-Star Zendaya gefunkt haben. Allerdings dementierten beide Spider-Man Stars diese Gerüchte und bekräftigten in Interviews, dass sie nur Freunde seien. Bis im Sommer 2021 plötzlich Kussfotos auftauchten, die Tom Holland und Zendaya knutschend an der roten Ampel im Auto zeigten. Auch hier gab es kein öffentliches Statement, allerdings sprechen solche Bilder wohl für sich. Im Gespräch mit „GQ“ ließ Holland durchblicken, dass die beiden noch nicht sagen können, was genau das zwischen ihnen ist: „[W]ir werden darüber sprechen, was es ist, wenn wir gemeinsam bereit dazu sind, darüber zu reden.“ Doch zwischen den Zielen klang das schon ziemlich eindeutig nach einem „Ja“…

Alpträume von Paparazzi: Tom Holland wehrt sich gegen private Verfolgung

Allerdings waren Tom Holland und Zendaya mehr als unglücklich darüber, dass private Momente der Zweisamkeit wir ihr Kuss im Auto so in die Öffentlichkeit gezogen werden. „Einer der Nachteile unseres Ruhms ist, dass man nicht mehr die Kontrolle über seine Privatsphäre hat“, klagte Tom Holland im „GQ“-Interview. Dass man als Spider-Man eben auch ein großes Interesse an seiner privaten Person weckt, gehört für den Schauspieler zu den Schattenseiten dieses Ruhms.

Tom Holland gab zu, dass er sogar manchmal Alpträume von Verfolgungsjagden habe. Dies gehe so weit, dass er zeitweise mit einer Schlaflähmung aufwache, sich nicht bewegen könne und plötzlich das Gefühl habe, sein Zimmer sei voll von Paparazzi. „Sie sind alle da und ich suche nach meinem Presseagenten“, beschrieb Holland die Situation. Er müsse in solchen Momenten dann das Licht anmachen und sein Zimmer absuchen, ob es nicht doch ein Aufnahmegerät irgendwo gäbe.

Um mit seinen Albträumen besser umgehen zu können, hat er sich die Technik des luziden Träumens beigebracht, mit der man Trauminhalte bewusst steuern kann. Vielleicht hilft ihm das auch bei einer anderen Marotte: Holland zieht sich gerne mal im Schlaf aus. „In 4 von 10 Fällen wache ich komplett nackt auf“, sagte er „GQ“.

Tom Holland schläft schon immer schlecht

IMAGO / Future Image

Die Marvel-Crew als Kumpels

Abseits der Liaison mit Zendaya findet Holland auch Halt und Unterstützung bei seinen Marvel-Co-Stars, mit denen er teils auch befreundet ist. So nennt er Jake Gyllenhaal (40), der in „Spider-Man: Far From Home“ den Bösewicht Mysterio gespielt hat, verschiedentlich seinen „Ehemann“ – auch Gyllenhaal selbst greift diese Bezeichnung in seinen Instagram-Postings gerne auf.

Angesichts der Paparazzi-Fotos von Holland und Zendaya sowie des dadurch entstandenen Rummels waren solche Freundschaften umso wertvoller, wie der Jungdarsteller „Marie Claire“ verriet: „Ich habe so viel Glück gehabt, dass ich Freunde wie Zendaya hatte, Freunde wie RDJ, Freunde wie Hemsworth. Jetzt habe ich einen Freund wie Jake Gyllenhaal, dem ich mich wirklich anvertrauen kann, weil er das alles schon erlebt hat.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jake Gyllenhaal (@jakegyllenhaal)

Tom Holland hat einen Hund und einen 125.000 Dollar teuren Sportwagen

Mit einem geschätzten Verdienst von angeblich 75 Millionen Dollar, den er allein im Jahr 2021 mit seinem Film-Jobs an Land ziehen konnte, ist der damals noch 24-jährige Tom Holland auf den ersten Platz der bestbezahlten Schauspieler gerückt. Das Gesamtvermögen wird mittlerweile auf beachtliche 215 Millionen USD geschätzt.

Was macht ein junger Mann mit so viel Geld? Natürlich einen Sportwagen kaufen. Das Fahrzeug, in dem er zusammen mit Zendaya abgelichtet wurde, hat einen Wert von 125.000 Dollar. Wie und wo Tom Holland aktuell genau wohnt, ist dagegen nicht bekannt. Er soll einen Hund haben und weiterhin in Großbritannien, seiner Heimat leben.

Tom Holland mit seinem Hund Tessa beim Photocall zu „Spider-Man: Homecoming“ in London

IMAGO / Future Image International

Tom Holland: Seine Familie & seine schauspielerischen Wurzeln

Tom Holland wurden seine schauspielerischen Talente bereits in die Wiege gelegt. Auch sein Vater, Dominic Holland (54), stand auf der Bühne und war in den 1990er Jahren ein bekannter Komiker. Nach mehreren Nervenzusammenbrüchen musste er sich aber aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Die Mutter war ebenfalls kreativ als Fotografin tätig.

Auch wenn es der Name vermuten lässt, hat Tom Holland keine deutschen Wurzeln und spricht auch nicht die deutsche Sprache. Er ist in London geboren und dort auch aufgewachsen. Tom Holland kam als ältester von insgesamt vier Söhnen in London auf die Welt, besuchte eine katholische Schule und wurde früh in seinen künstlerischen Ambitionen gefördert. Auch seine Brüder, die Zwillinge Harry und Sam Holland haben eine Karriere als Schauspieler gemacht.

Tom Holland kommt aus einem Künstler-Elternhaus

IMAGO / ZUMA Press

Als leidenschaftlicher Tänzer und Akrobat dreht Tom Holland seine Stunts meist selbst

Bereits im Alter von neun Jahren begann Tom Holland zu tanzen und nahm Unterrichtsstunden. Außerdem trainiert er regelmäßig Parcours in seiner Freizeit. Von diesem frühen Drill profitierten später auch seine Filme, denn als „Spider-Man“ drehte Tom Holland viele seiner Stunts selbst.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Tom Holland (@tomholland2013)

Großer Durchbruch mit 20: Tom Holland ist der jüngste „Spider-Man“ aller Zeiten

Nachdem seine Choreographin Lynn Page ihrem Schützling Tom Holland eine Rolle in „Billy Elliot the Musical“ verschafft hatte, kam seine Karriere ins Rollen. Er spielte darin zunächst eine Nebenrolle, wurde dann aber in die Hauptrolle gesteckt.

2012 gelang Tom Holland mit gerade einmal 16 Jahren der schauspielerische Durchbruch, als er an der Seite von Naomi Watts (53) und Ewan McGregor (50) die dritte Hauptrolle in dem Katastrophenfilm „The Impossible“ spielen durfte. 2015 wurde bekannt, dass Tom Holland der neue „Spider-Man“ wird – zu diesem Zeitpunkt war er gerade einmal 19 Jahre als und durfte schon im folgenden Jahr in „The First Avenger: Civil War“ zum ersten Mal in dieser Rolle glänzen.

In „The Impossible“ spielte Tom Holland an der Seite von Naomi Watts

IMAGO / Future Image

Am 16. Dezember 2021 kommt der dritte „Spider-Man“ in die Kinos

„Spider-Man“-Fans warten schon sehr gespannt auf den dritten Teil der Trilogie. Über „No Way Home“ wurde bereits viel spekuliert. So sollen beispielsweise auch die alten „Spider-Man“-Stars Andrew Garfield und Tobey Maguire einen Auftritt im Film bekommen. Fakt ist, dass auch dieses mal wieder Tom Holland die Rolle des Peter Parker spielt.

Im Dezember kommt „Spider-Man: No Way Home“ in die Kinos

IMAGO / Picturelux

Tom Holland plant Abschied vom Avengers-Helden

Tom Holland hatte mit Marvel einen Vertrag über drei Solo-Filme geschlossen, die mit „Homecoming“, „Far from Home“ und „No Way Home“ jetzt abgedreht sind. Im Gespräch mit „GQ“ philosophierte Tom Holland über die Zukunft des Superhelden: „Vielleicht ist es an der Zeit, dass ich weiterziehe. Vielleicht ist das Beste für Spider-Man, dass sie einen Miles Morales-Film machen.“ Bleibt also abzuwarten, wie es nach dem dritten Teil mit „Spider-Man“ und Tom Holland weitergehen wird.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Tom Holland (@tomholland2013)

Wird Tom Holland der neue James Bond?

Neben den Spekulationen um Tom Hollands Abschied von den „Spider-Man“-Filmen, macht noch ein anderes Gerücht die Runde. So soll der Schauspieler aktuell im Gespräch für die Rolle des James Bond sein. Nachdem Daniel Craig die Rolle im nächsten Teil der Filmreihe nicht mehr spielen möchte, stehen die Chancen für einen aufstrebenden Schauspieler natürlich blendend. Zwar ist Tom Holland mit seinen 25 Jahren noch reichlich jung, aber immerhin bezeichnete ihn das Männermagazin „GQ“ erst kürzlich als „Superhelden des Jahres“, und auch die Erfolge seiner bisherigen Filme sprechen für sich.