Zendaya privat: Ihre Geschwister, ihre Eltern, ihre Liebschaften

Redaktion KuTRedaktion KuT | 06.01.2022, 13:33 Uhr

IMAGO / ZUMA Wire

Auf der Leinwand ist Zendaya dank „Dune“ und auch „Spider-Man: No Way Home“ absolut keine Unbekannte. Doch wie das Privatleben des jungen Stars aussieht, darüber wissen wir wenig – aber zumindest etwas. Zum Beispiel, was ihre Eltern oder Geschwister angeht.

Zendaya (25) ist einer der aufstrebenden Stars am Himmel Hollywoods. Mit dem MCU und der Neuverfilmung von „Dune“ hat die junge Darstellerin Rollen in zwei populären und lukrativen Filmfranchises landen können. Aber wie tickt die Schauspielerin eigentlich privat?

Zendayas voller Name lautet eigentlich Zendaya Maree Stoermer Coleman, wobei Zendaya und Maree die Vornamen sind. Stoermer ist der Nachname ihrer Mutter Claire Stoermer (57) und Coleman der Nachname ihres Vaters Kazembe Ajamu, der als Samuel David Coleman geboren wurde. Zendaya ist in Oakland, Kalifornien, USA geboren und aufgewachsen.

Das sind ihre Eltern

Zendayas Eltern sind beide Lehrer, und hätte das Töchterchen nicht die Schauspielkarriere eingeschlagen, wäre sie nach eigener Aussage vermutlich ebenfalls Lehrerin geworden. Claire Stoermer hat deutsche und schottische Wurzeln. Sie unterrichtete an einer Grundschule in Oakland. Sie arbeitete aber auch als Hausmeisterin im California Shakespeare Theater, wodurch ihre Tochter Zendaya schon früh mit darstellendem Spiel in Kontakt kam und ihre Leidenschaft für die Schauspielerei entdeckte.

So besuchte Zendaya später auch die Oakland School for the Arts und im Rahmen des CalShakes Conservatory Programms die Schauspielschule des American Conservatory Theaters. Zendaya hat also, auch wenn sie später zunächst in Teenie-Serien auf dem Disney Channel Karriere machte, eine klassische Theaterausbildung absolviert. Sie spielte zudem früh in Bühnenadaptionen von Shakespeare-Stücken wie „Richard III.“, „Was ihr wollt“ und „Wie es euch gefällt“ mit.

Claire Stoermer lebt heute wie ihre Tochter in Los Angeles. Über Kazembe Ajamu ist nicht viel bekannt. Der Afroamerikaner hat seine Wurzeln in Arkansas, stammt aber ganz ursprünglich wohl von den Bantu ab, leitet sich der Name Zendaya doch vom Shona-Namen „Tendayi“ ab, was in etwa „Danke sagen“ bedeutet. Kazembe Ajamu war ehemals Lehrer, ist heute aber der Leibwächter und Manager seiner berühmten Tochter. Hin und wieder erscheint er auch mit Zendaya und seiner Ex-Frau, also Zendayas Mutter, auf dem roten Teppich.

Tom Holland & Zendaya: Heiße Affäre oder doch die große Liebe?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Zendaya (@zendaya)

Zendaya nimmt ihre Familie in Schutz

Zendayas Beziehung zu ihren Eltern ist gut, immer wieder zeigt sie sich zusammen mit ihnen auf Instagram und Twitter. Fiese Kommentare unter einem Twitter-Bild („Ihre Eltern sind wirklich hässlich, ich würde echt heulen“) kommentierte sie kürzlich direkt – und ziemlich ausführlich:

„Zunächst einmal werde ich dich in meine Gebete einschließen. Da es dich ja so beschäftigt, wie meine Eltern aussehen, solltest du wissen, dass sie zwei der selbstlosesten Menschen überhaupt sind. Sie haben sich dafür entschieden, ihr Leben der Bildung (und nicht trivialen Dingen wie dem Aussehen oder die Eltern anderer Menschen zu beleidigen) zu widmen. Sie sind Pädagogen, die lehren und junge, geistlose Köpfe mit Wissen füllen und weiterentwickeln wollen. […] Also bitte, log‘ dich aus, geh zur Schule, umarme einen Lehrer und lies ein Schulbuch. Und wenn du schon dabei bist, geh und schau in den Spiegel und sei dir gewiss, dass auch du schön bist. Denn solche hasserfüllten Aussagen gehen auf einen inneren Kampf mit dir selbst zurück. Alles Gute! Ich und meine SCHÖNE Familie.“

Zendaya und ihre Eltern 2015 bei Madame Tussauds in San Francisco

IMAGO / The Photo Access

Ein ganzer Haufen Geschwister

Zendaya hat nicht nur liebende Eltern, sondern ganze fünf Geschwister: drei Schwestern und zwei Brüder. Die Schwestern heißen Katianna, Kaylee und AnnaBella und die Brüder Austin und Julien. Und damit hören die verlässlichen Informationen dann auch schon auf.

Einigen Quellen zufolge sollen die fünf nur Halbgeschwister Zendayas sein und früheren Beziehungen Ajamus entspringen. Allerdings ist Kaylee Stoermer Coleman eindeutig jünger als Zendaya, vermutlich um die 12 oder 13 Jahre alt. Zendaya kann aber auch nicht die Älteste sein, sagte sie doch in einem Interview mit der „Zeit“ über ihre Schwester Katianna, die definitiv eine andere Mutter als Zendaya hat: „Ich schaue zu meiner großen Schwester auf und erkenne den Einfluss, den sie auf mich hatte und mache mich zu einem besseren Menschen. Als ich eine so große, geerdete Familie hatte, wurde mir mit zunehmendem Alter klar, wie wichtig das ist.“ Über AnnaBella ist wiederum gar nichts bekannt, es existiert allem Anschein nach nicht einmal ein klar ihr zuzuordnendes Foto.

Und die Brüder? Austin Stoermer Coleman soll angeblich als Assistent seiner Schwester beim Dreh von „Spider-Man: Far From Home“ dabei gewesen sein. Er und Julien, dem Zendaya wohl nicht so nahe steht wie Austin, sind vermutlich tatsächlich ältere Halbbrüder des Stars.

Zendaya in „Spider-Man“: Darum ist sie die beste MJ!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Zendaya (@zendaya)

Zendaya und das Verhältnis zu ihren Co-Stars

Der Disney Channel hat die Eigenart, einmal aufgebaute Stars einer Generation in mehreren Produktionen einzusetzen. So arbeitete Zendaya wiederholt mit Stefanie Scott (24) und Bella Thorne (24) zusammen. Später brachte ihre Arbeit Zendaya mit anderen einstigen Disney Channel-Alumnis wie Zac Efron (34) zusammen. Sie alle waren mehr als nur Wegbegleiter, sondern prägten Zendaya auch privat.

Zendaya und Tom Holland: Liebesbeziehungen im Marvel-Kosmos

Einigen ihrer Co-Stars begegnete Zendaya im Laufe der Jahre immer wieder

IMAGO / PanoramiC

Stefanie Scott und Zendaya: Die Disney Channel-Allzeckwaffen

Die Wege von Zendaya und Stefanie Scott kreuzten sich schon bevor beide zum Disney Channel kamen. Damals war Zendaya noch als Tänzerin in Musikvideos aktiv und hatte selbst noch nicht als Sängerin von sich reden gemacht.

Es war ein iCarly-Werbespot, der die beiden jungen Schauspielerinnen zusammen brachte. Später standen sie in Produktionen des Disney Channel wie „Beste FReinde“ und „A.N.T.: Achtung Natur-Talente“ gemeinsam vor der Kamera. In letzterer Serie spielte Scott die Hauptrolle und Zendaya hatte ein Gastspiel.

Als Scott in Zendayas Lieblingsserie „Law & Order: Special Victims Unit“ eine Gastrolle hatte, lobte diese Scott für ihre Darbietung. Obgleich Zendaya ihre Kollegin in den sozialen Medien hochhält und die schon im Jahr 2012 bei den Young Artist Awards als „Beste Nebendarstellerin in einem Spielfilm“ nominiert war, gelang Scott aber nach dem Ende von „A.N.T.: Achtung Natur-Talente“ nicht der Durchbruch abseits von Disney wie Zendaya.

Disney-Clique: Mary Mouser (links und zweite von links), Nick Robinson, Stefanie Scott, Zendaya Coleman, Bella Thorne

IMAGO / Everett Collection

Zendaya und Bella Thorne – wirklich „Beste FReinde“?

Die Disney Channel Original Series „Shake It Up – Tanzen ist alles“ brachte Bella Thorne als Cecelia „CeCe“ Jones und Zendaya in der Rolle der Raquel „Rocky“ Blue, deren bester Freundin, zusammen. Disney vermarktete sie als Duo und ließ sie etwa in der Folge „Tanzen mit Charlie“ der hauseigenen Serie „Meine Schwester Charlie“ als CeCe und Rocky auftreten. Auch im Spielfilm „Beste FReinde“ spielten Zendaya und Thorne zwei gute Freundinnen, die jedoch in einen Konkurrenzkampf miteinander gedrängt wurden.

Diesen Konkurrenzkampf versuchte Disney bei den Dreharbeiten vergeblich zwischen Zendaya und Thorne auch im wahren Leben anzustacheln. Auch die Medien versuchten laut Thorne, den beiden Schauspielerinnen eine Feindschaft anzudichten. Immer wieder verglich die Boulevardpresse die zwei.

2018 ereiferte Thorne sich etwa auf Twitter über einen „Beauty Battle“ der Zeitschrift „Seventeen“: „Beauty battle? Das ist nicht richtig. Verdammt, es sind Jahre vergangen und die Leute wollen uns immer noch auf irgendeinem Weg gegeneinander ausspielen. 🙁 Liebe dich, Z.“

Tragen keinen Schönheitswettbewerb aus: Zendaya und Bella Thorne

IMAGO / PanoramiC

Zendaya und die Männer

Es ist gängige Praxis in Hollywood und der Boulevardpresse, männlichen und weiblichen Co-Stars Liebschaften nachzusagen. Hin und wieder entsprechen diese Gerüchte auch der Wahrheit – siehe Angelina Jolie (46) und Brad Pitt (57) oder Kristen Stewart (31) und Robert Pattinson (35).

Natürlich brodelte die Gerüchteküche auch bei Zendaya hinsichtlich ihrer drei wichtigsten männlichen Co-Stars. Als „Greatest Showman“ 2017 für Furore sorgte, stand die Frage im Raum, ob mit Zac Efron auch im wahren Leben was läuft. Immerhin kamen hier zwei ehemalige Aushängeschilder des Disney Channels in ihren ersten wirklich ernst zu nehmenden Rollen zusammen. Außerdem bezeichnete Zac Efron in einem Interview mit „Filmweb“ seinen Filmkuss mit Zendaya als den „vielleicht besten“, den er je hatte. Aber nein, an dem Beziehungs-Gerücht war nichts dran. Und auch mit „Dune“-Co-Star Timothée Chalamet (25) ist oder war Zendaya nicht zusammen.

Ein anderes, lange dementiertes Gerücht scheint sich nun allerdings zu bewahrheiten: Zwischen MJ und Peter Parker hat es auch im echten Leben gefunkt. Kürzlich tauchten Fotos auf, die Zendaya und ihren „Spider Man“-Co-Star Tom Holland (25) küssend im Auto zeigen.

Kommentieren wollten allerdings weder Zendaya noch Holland die Aufnahmen – weshalb auch unklar bleibt, welche Art von Beziehung die beiden Jungstars haben. „[Wir] werden darüber reden, was es ist, wenn wir gemeinsam bereit dazu sind, darüber zu reden“, sagte Holland der „GQ“ lediglich.