Von kurzen Clips bis zu FilmenEin Tag ohne Streaming? Für viele Deutsche undenkbar

Das Streamen von Serien oder kürzeren Clips gehört für viele Menschen zum Alltag. (wue/spot)
Das Streamen von Serien oder kürzeren Clips gehört für viele Menschen zum Alltag. (wue/spot)

Branislav Nenin/Shutterstock.com

SpotOn NewsSpotOn News | 13.10.2022, 15:31 Uhr

Egal ob YouTube, Netflix oder Mediathek: Deutsche Verbraucher möchten nicht auf Video-Unterhaltung aus dem Internet verzichten. 87 Prozent der Internetnutzer klicken oder tippen rein, viele zappen aber auch noch im TV.

Das Streamen von Video-Inhalten wie kurzen Clips, Serien oder Filmen ist mittlerweile so im Leben vieler Deutscher verankert, dass sie sich offenbar kaum vorstellen können, ohne auskommen zu müssen. Das legt eine aktuelle Erhebung des Digitalverbandes Bitkom nahe. „Zu jeder Zeit, an jedem Ort: Streaming spielt mittlerweile eine wichtige Rolle im Alltag der Menschen“, wird Dr. Sebastian Klöß, Bereichsleiter Consumer Technology bei Bitkom, in einer Mitteilung zitiert.

Eine repräsentative Umfrage unter 1.163 Menschen ab 16 Jahren – darunter 1.012 Internetuserinnen und -user – habe ergeben, dass 38 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher, die Videos im Netz streamen, dies auch täglich tun. Weitere 46 Prozent lassen sich auf diese Weise demnach mehrmals wöchentlich bespaßen. Grundsätzlich streamten 75 Prozent der befragten Bürgerinnen und Bürger Videoinhalte – im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von fünf Prozentpunkten. Bei den Internetnutzerinnen sowie -nutzern seien es sogar 87 Prozent.

YouTube weit vor Disney+ und DAZN

Ganz vorne in Sachen Beliebtheit rangieren demnach Portale wie YouTube, Twitch oder Vimeo, die 85 Prozent der befragten Internetuser nutzen – ein Zuwachs von sechs Prozent zu 2021. Im Gegensatz dazu verliert das zeitversetzte Schauen von Inhalten, die bereits im TV gelaufen sind, sechs Prozentpunkte. Es liegt aber mit 71 Prozent noch auf Rang zwei.

Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und die anderen Streamingdienste bringen es mit Filmen und Serien wie „The Gray Man“ oder „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ auf 61 Prozent und 41 Prozent streamen Clips in sozialen Netzwerken wie Instagram und TikTok. Das Streamen des aktuell laufenden TV-Programms bringt es mit einem minus von sieben Punkten noch auf 37 Prozent und Sport-Angebote wie DAZN oder den Eurosport Player nutzen 25 Prozent.

Fernsehen immer noch weit verbreitet

„Die Zahl der Angebote wächst stetig. Außer den Streaming-Angeboten der Fernsehsender haben im Vergleich zu 2021 alle Streamingmöglichkeiten nochmals an Beliebtheit gewonnen“, erklärt Klöß. Trotzdem gaben 91 Prozent aller Befragten an, zumindest gelegentlich klassisch via Satellit, Antenne oder Kabel ins Fernsehen reinzuzappen.

Wie zu erwarten sind aber besonders ältere Menschen dem TV wohlgesonnen. 97 Prozent über 65 Jahren schalten ein, während nur 32 Prozent der Personen aus dieser Gruppe Videos im Internet streamen. Bei den 50- bis 64-Jährigen schauen noch 95 Prozent hin und wieder TV, 89 Prozent bei den 30- bis 49-Jährigen und 80 Prozent der 16- bis 29-Jährigen.