18.04.2020 23:10 Uhr

„Germany’s next Topmodel“: Das waren die 8 auffälligsten Kandidatinnen

Fotos: Starpress & STAR PRESS/ PATRICK BECHER & imago images / SKATA

„Germany’s Next Topmodel“ stellt jedes Jahr Mädels auf harte Proben, bei denen sie sich wirklich beweisen können – oder eben nicht. Die Kandidatinnen in dieser Liste sorgten während ihrer Zeit bei „GNTM“ dafür, dass wir uns an sie erinnern, ohne dass sie gewonnen haben.

Allein durch ihr Auftreten oder durch skurrile Aussagen schafften sie es sich in den Köpfen der Zuschauer zu verewigen.

Gina Lisa Lohfink

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Gina-Lisa Lohfink Official ?? (@ginalisa2309) am Dez 25, 2019 um 12:34 PST

In der 3. Staffel, die 2008 lief, belegte Gina-Lisa nur den 12. Platz, aber an sie werden wir uns immer erinnern. Mit Ausrufen wie „Zack die Bohne!“ und jede Menge Zickereien sorgte sie für jede Menge Gesprächsstoff. Seitdem hat sich die 33-Jährige äußerlich stark verändert.

Sarah Knappik

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von sarahknappik (@sarahknappik) am Okt 18, 2019 um 10:14 PDT

Bei Heidi Klum weinte Sarah Knappik (33) während der dritten Staffel gern und viel – besonders wenn es darum ging, ihren angeblich zu dicken Bauch zeigen zu müssen. Dabei hatte sie gar keinen.

Zwischendurch veröffentlichte sie eine Single und spielte in der trashigen „Sharknado“-Reihe mit. 2016 überraschte die schöne Blondine mit ihrer ausgesprochen guten Single „Schwüm“, die sie mit dem Projekt Goldregen aufnahm.

Auch im Dschungelcamp versuchte sie 2011 ihr Glück und erreichte nur den achten Platz. Über die damalige Busenfreundin Gina-Lisa Lohfink lästerte sie nach der Show, sie sei „eine Barbiepuppe auf Red Bull“.

Fiona Erdmann (2.Staffel)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Fiona Erdmann (CEO) (@fionaerdmann) am Jun 26, 2019 um 11:36 PDT

Durch ihren extremen Ehrgeiz machte sich Fiona Erdmann bei ihren Konkurrentinnen sehr unbeliebt. Streitereien waren durch die „Petze“ aus Staffel zwei an der Tagesordnung.

Auch ihre Teilnahme am Dschungelcamp 2013, wo sie erneut ihre Mitstreiter mit ihrer überambitionierten Selbstdarstellung nervte, konnte ihren Ruf nicht mehr retten.

Privat lief es leider weniger gut: Nach vier Jahren Ehe trennte sie sich 2015 von ihrer Jugendliebe Mohammed, zwei Jahre später verstarb er. Zudem verlor sie 2016 ihre Mutter.

Die 31-Jährige beschloss dann sich in Dubai ein neues Leben aufzubauen. Dort arbeitet sie bis heute als Fitness-Model.

Galerie

Gisele Oppermann (3. Staffel)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Gisele Oppermann Official (@giseleoppermann) am Jan 25, 2019 um 4:42 PST

Gisele ging in der dritten Staffel mit ihrem ständigen Geheule nicht nur ihren Mitstreiterinnen, sondern auch den Zuschauern vor dem Fernseher auf die Nerven. Somit schaffte sie es immerhin auf Platz sechs.

Was folgte, war ebenso wenig ruhmreich: Gleich mehrmals sorgte die GNTM-Sechste für (Negativ-)Schlagzeilen, schien ihr Leben nicht richtig in den Griff zu bekommen.

2014 dann endlich gute Nachrichten: Gisele brachte eine gesunde Tochter zur Welt, schwärmte von ihrem neuen Leben als stolze Mama.

Larissa Marolt (4. Staffel)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Larissa Marolt (@larissa_marolt_official) am Dez 31, 2019 um 10:50 PST

Nur wenige Tage nach ihrem ersten Auftritt bei GNTM war Larissa der Ruf als Mega-Zicke gewiss: Die privilegierte Blondine nörgelte ohne Ende und hielt sich kein Blatt vor den Mund, wenn ihr etwas zuwider war.

Letztendlich schaffte sie es auf den achten Platz und erhielt überraschenderweise einen Vertrag bei „ONEeins Management“, den sie 2014 aufkündigte.

Marolt lief auf der New York Fashion Week und modelte für verschiedene Labels und Hochglanz-Magazine, immer wieder ergatterte sie Rollen im TV, spielte unter anderem in der Vorabend-Serie „Sturm der Liebe“ mit.

Im Dschungel wurde sie anschließend ebenfalls auf die Probe gestellt, schlug sich aber bei weitem besser als in der Modelshow.

Tessa Bergmeier (4. Staffel)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ????? (@tessa.bergmeier) am Jan 24, 2020 um 4:02 PST

Den Zuschauern der vierten Staffel stellte sich Tessa Bergmeier gleich zu Beginn selbstbewusst als „Drama-Queen“ vor  und blieb diesem Motto die gesamte Staffel über treu.

Der Höhepunkt war, als sie  nach einer Jury-Entscheidung Heidi den Mittelfinger entgegenstreckte und  daraufhin rausflog.

Viel hat man seitdem nicht mehr von der 30-Jährigen gehört. 2015 wurde Tessa zum ersten Mal Mutter der Tochter Camila Marie und  wenig später folgte Lucy Jolie.

Darya Strelnikova (10. Staffel)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Darya Strelnikova | ???????? (@darya) am Jan 25, 2020 um 8:15 PST

Darya lieferte in Staffel zehn den Beweis dafür, dass Starallüren noch lange keinen Star aus einem machen. Ihre zickige Überheblichkeit nervte neben allen Kandidatinnen auch die Jury.

Dennoch: Darya belegte am Ende einen hervorragenden 5. Platz, den Sieg sicherte sich damals GNTM-Kollegin Vanessa Fuchs.

Es folgten diverse Model-Jobs, Darya designte selbst Dirndl und mauserte sich in den letzten Jahren zur erfolgreichen Influencerin mit über 200.000 Abonnenten. Ihren Look können Fans direkt online shoppen.

Nathalie Volk (9. Staffel)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein von @nathalievolk geteilter Beitrag am Feb 4, 2020 um 12:45 PST

Schon von Anfang an war klar, dass Nathalie Volk keine Absichten hatte in der  neunten Staffel von GNTM Freundschaften mit ihrem Mitstreiterinnen zu schließen.

Sie zog ihr Ding durch, verzog dabei keine Miene und wirkte stets arrogant.  Der Mit-Juror Wolfgang Joop (75) war der Einzige, mit dem sie sich halbwegs gut verstand.

Vor ihrer Teilnahme bei GNTM stand die 23-Jährige schon bei diversen Agenturen unter Vertrag. Und auch sie probierte es im RTL-„Dschungelcamp“ 2016  und wurde leider nur Siebte. Spätestens dann erfuhr jeder von ihrer Beziehung zu dem 39-Jahre älteren Medienunternehmer und Multimillionär Frank Otto (62).

Mittlerweile hat Nathalie Deutschland den Rücken gekehrt und studiert an der amerikanischen Westküste unter einem anderen Namen und reist nebenbei um die Welt.