Freitag, 8. November 2019 15:26 Uhr

Inka Bause: „Wir haben die Wessis Kilometer gegen den Wind gerochen“

imago images / Future Image

Die Unterschiede zwischen Ost und West – Inka Bause erinnert sich an verschiedene Gerüche und weiße Hemden. Die in Leipzig geborene Moderatorin hat die Wende vor 30 Jahren auch als Kulturschock erlebt. „Wir Ossis haben einen Westler Kilometer gegen den Wind gerochen“, sagte Bause der Deutschen Presse-Agentur.

„Die haben super gerochen, und die Hemden waren weißer als unsere. Das waren zwar nur platte Äußerlichkeiten, aber daran erinnert man sich.“ Die Menschen im Osten hätten den Westen vor allem mit „Überfluss, Wohlstand, guten Gerüchen, guten Geschmäckern und gut duftenden Menschen“ verbunden.

Machte auch nach dem Mauerfall Karriere

Die heute 50-jährige Tochter von DDR-Schlagerkomponist Arndt Bause wurde im Osten schon mit jungen Jahren durch Lieder wie „Spielverderber“ und „Ist das Liebe?“ berühmt. Im Fernsehen moderierte sie die Sendung „Talentebude“.

Nach der Wiedervereinigung wurde Bause auch im Westen ein Star. So moderiert sie seit 14 Jahren die RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“. Am Montagabend gibt’s die fünfte Folge der diesjährigen Staffel bei RTL. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren