Dienstag, 17. September 2019 13:02 Uhr

Victoria Beckham wurde früher wegen ihres Aussehens gemobbt

Foto: imago images / Landmark Media

Victoria Beckham wurde in der Schule „mental und körperlich“ gemobbt. Die 44-jährige Modedesignerin, die mit Ehemann David Beckham vier gemeinsame Kinder hat – Brooklyn, (20), Romeo, (17), Cruz, (14), und Harper, (8), – hat ihre schmerzhafte Vergangenheit genutzt, um ihrer Tochter beizubringen, wie wichtig es ist, „lieb“ zu anderen Mädchen zu sein.

In der neuen Ausgabe des britischen ‚Glamour‘-Magazins sagte Victoria Beckham: „Ich wurde in der Schule viel schikaniert, sowohl mental als auch körperlich und die Tatsache, dass ich mit Harper darüber sprechen kann und wie Mädchen freundlich zu Mädchen sein sollten… ich nutze meine eigenen Erfahrungen.“

Quelle: instagram.com

Sie will ein gutes Vorbild sein

Victoria ist der Meinung, dass es wichtig sei, ihren Kindern ein gutes Beispiel zu geben, damit sie wissen, wie sie mit sich selbst „gesund und glücklich“ sein können.

„Wenn Sie Kinder haben, wird dadurch auch einiges relativiert. Sie stellen fest, dass sie alles bemerken. Ich würde mich nie mit meinen Kindern hinsetzen und eine Mahlzeit auslassen – sie müssen sehen, dass ihre Mutter gesund isst – sie müssen kleinen Menschen zeigen, wie sie gesund und glücklich sind mit dem, was sie sind“, so Victoria weiter.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren