„Grill den Henssler“: Frederick und Annika Lau – statt Rezepte gibt’s Abstill-Tipps

Sophia VölkelSophia Völkel | 21.11.2021, 19:00 Uhr
"Grill den Henssler": Frederick und Annika Lau - statt Rezepte gibt's Abstill-Tipps
"Grill den Henssler": Frederick und Annika Lau - statt Rezepte gibt's Abstill-Tipps

Foto: RTL / Frank W. Hempel

Frederick und Annika Lau sind zum ersten Mal gemeinsam vor der Kamera zu sehen - bei der neuen Ausgabe von "Grill den Henssler". Dabei verraten sie auch die eine oder andere private Sache.

Es gibt „Frischfleisch“ für den Koch-King Steffen Henssler: Erstmals treten die „4 Blocks“-Stars und Buddys Frederick Lau und Kida Khodr Ramadan sowie Moderatorin Annika Lau gegen Steffen Henssler an. Für Ehepaar Lau ist es sogar eine doppelte Premiere: Zum ersten Mal überhaupt treten Annika und Frederick Lau (verheiratet seit 2015, drei Kinder) gemeinsam in einer Primetime-Show vor die Kamera.

Die hier unterstützen und testen

Und für Henssler ist es doppelter Grund zur Freude, denn er ist riesiger „4 Blocks“-Fan und gerät angesichts seiner Gäste regelrecht ins Schwärmen: „Tolle Serie. Frederick ist auch einfach ein geiler Typ. Coole Jungs. Und es ist auch cool, dass die heute hier sind!“

In der Küche werden die Promis von Koch-Coach Ali Güngörmü unterstützt. Bewertet und verkostet werden die Gerichte von der Jury bestehend aus Comedienne und Restaurantbesitzerin Mirja Boes, Sternekoch und „Restauranttester“ Christian Rach sowie Geschmacksexperte und Genießer Reiner Calmund.

"Grill den Henssler": Frederick und Annika Lau - statt Rezepte gibt's Abstill-Tipps

Foto: RTL / Frank W. Hempel

Still-Problem mit ihrem jüngsten Kind

Ganz nebenbei verraten die Laus beim Kochen und Brutzeln auch das Geheimrezept für eine gut funktionierende Partnerschaft und Familie. „Man braucht viele Leute, damit der Laden läuft“, erklärt Annika Lau beim Zubereiten ihrer Vorspeise. „Der Laden“, das sind drei gemeinsame Kinder, zwei berufstätige Eltern und zum Glück Oma, Opa und Babysitter als Unterstützung.

Ein Problem allerdings konnte die Power-Mama nicht so schnell lösen: „Ich war sehr verzweifelt, weil ich es bei unserem dritten Kind einfach nicht hingekriegt habe, abzustillen“, erzählt die Moderatorin über ihren jüngsten Sohn (geboren 2019). Der ultimative Ratschlag, den sie anfangs für einen Scherz hielt: „Ich solle nach Hause kommen, meine Brustwarzen abkleben und dem Kind sagen: ‚Ist kaputt‘. Ich dachte zuerst: ‚Hä? Die Frau will mich veräppeln.‘“ Doch heute will sie diesen Tipp mit anderen Mamas teilen: „Es hat funktioniert! Ich habe sie mit weißen Pflastern abgeklebt, und er hat sich umgedreht und weitergeschlafen. Und seit diesem Moment schläft er fast durch.“

So schaffen sich die Laus Zeit zu zweit

Sich als Dreifach-Eltern auch als Paar nicht aus den Augen zu verlieren, dafür haben die Laus einfachere Methoden: „Wir machen zuhause Date-Nights, aber neulich haben wir uns bewusst Zeit für uns genommen und sind für zwei Tage abgehauen. Und dann machen wir die Handys aus und machen gar nichts“, so Annika Lau. Noch nicht mal, um nach den Kindern zu checken? Doch, verrät die Moderatorin und sorgt mit ihrem Schwindel für Lacher: „Ich mache das Handy heimlich an, wenn ich auf dem Klo sitze. Aber das weiß Freddy nicht.“

"Grill den Henssler": Frederick und Annika Lau - statt Rezepte gibt's Abstill-Tipps

Foto: RTL / Frank W. Hempel

Frederick Lau: Viele Sexszenen im neuen Film

Der ist seit 20 Jahren im Filmgeschäft und einer der größten deutschen Filmstars. Inzwischen steht für ihn aber seine Familie an erster Stelle – und eine harmonische Beziehung. Für manche Filme hat das Ehepaar deswegen ein Abkommen, so auch für Frederick Laus aktuellen Kino-Film „Generation Beziehungsunfähig“. Der hat nämlich so viele Sex-Szenen, dass es einen extra „Sex-Tag“ gab, erklärt der zweifache Deutsche Filmpreis- sowie Grimme-Preisträger und verrät: „Ich sage ihr schon, welchen Film sie gucken soll und welchen lieber nicht.“ Seine Frau kann gut damit leben: „Wenn‘s hoch hergeht, dann will ich das auch nicht sehen.“

Annika und Frederick bereiten übrigens karamellisiertes Hühnchen mit Mango, Okraschoten und Chapati als Vorspeise und Paneer Cheesecake mit Brombeeren als Dessert zu.

„Grill den Henssler“ läuft am Sonntag, den 21. November 2021 um 20:15 Uhr bei VOX. Sieben Tage vor TV-Ausstrahlung gehen die Episoden auf RTL+ online.