„Kampf der Realitystars“: Fünf Gründe, warum alle plötzlich Elena Miras lieben

Bea JanskyBea Jansky | 02.05.2022, 21:28 Uhr
Elena Miras Kampf der Realitystars
Frohnatur Elena Miras

Foto: RTLZWEI

Die „Kampf der Realitystars"-Teilnehmerin Elena Miras ist durchweg beliebt bei den meisten anderen Kandidaten. Sie wird kaum gewählt und auch beim Zuschauer kommt das Reality-Tv-Sternchen sehr gut an. Doch woran liegt das ?

Man kennt Elena Miras (29) aus etlichen Reality-Formaten: Unter anderem war sie bei „Love Island„, „Das Sommerhaus der Stars“, im Dschungel und bei vielen anderen Shows dabei. Lange galt sie als Nervensäge und Krawallschachtel. Das war gestern.

Derzeit sieht man die bildhübsche Schweizer Reality-TV-Teilnehmerin bei „Kampf der Realitystars„. Dort macht sie eine super Figur und ist (fast) allseits beliebt. Man hat das Gefühl, die Beauty hat sich mächtig weiterentwickelt und das eben auch sehr positiv. Deswegen haben wir fünf schlichte Gründe gefunden, warum alle Elena Miras lieben.

1.  Elena Miras ist super authentisch

Sie war schon in gefühlt hundert Reality-Formaten und hat nie ihr „Gesicht“ verloren. Klar, ist Elena eigentlich als die Superzicke bekannt, aber wenn wir mal ehrlich sind ist sie eigentlich ganz nett.

Über die Jahre hat sich herauskristallisiert, dass die junge Mutter einer fast vierjährigen Tochter keine Show macht, sondern sie wirklich so ist wie sie ist: Sie ist ehrlich, sagt ihre Meinung und ihr ist es absolut egal, ob man sie leiden kann oder nicht und das macht die TV-Darstellerin nicht nur authentisch, sondern auch sympathisch.

2. Sie setzt sich für die „Schwachen“ ein

Es ist Elena egal, ob die Leute, mit denen sie sich umgibt, super Fame sind oder die totalen Loser. Sie macht ihre Freunde nicht von deren Beliebtheitsstatus abhängig, sondern ganz allein davon, wie sie sich ihr gegenüber verhalten.

Bei „KDRS“, sieht man immer wieder, wie sie ihren eigenen Erfolg beiseite stellt und Leuten hilft, die nicht so erfolgreich sind wie sie in der Sendung: In der kommenden Folge, die am Mittwoch den 4. Mai 2022 auf RTLZWEI  gesendet wird, benötigt Schäfer Heinrich Hilfe und Elena ist sofort für ihn da. Sie steckt ihr ganzes Herzblut in seinen Wahlkampf, damit der berühmte Bauer-sucht-Frau-Schäfer die Show nicht verlassen muss. Vielen wäre das wahrscheinlich egal gewesen, aber sie kämpft um ihn. Das ist wirklich lieb und süß.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Elena Miras (@elena_miras)

3. „KDRS“: Elena lässt sich nichts gefallen

Warum man die nur 1,69m kleine 30-Jährige bislang als Zicke betitelt, hat einen einfachen Grund: Elena lässt sich nichts gefallen und setzt sich nicht nur für andere, sondern natürlich auch für sich selbst ein. Das gerne auch mal etwas lauter. Klar kann das auch mal mit zickigem Verhalten gleichgesetzt werden, aber hauptsächlich entstehen die kleinen Drama-Auftritte bei ihr doch nur, weil sie immer ihre ehrliche Meinung unverblümt preisgibt.

Kommen ihr Leute blöd oder machen was, was ihr nicht passt, dann sagt Elena das auch. Wenn das Reality-Sternchen Leute nicht mag, dann macht sie draus kein Geheimnis.



Es ist sehr bewundernswert, weil die meistens Menschen gemocht werden möchten. Elena ist das egal, denn sie steht zu sich und ihren Gedanken und es ist ihr auch schnuppe, wenn sie sich unbeliebt macht und da muss man echt sagen: Fake ist die Latina wirklich nicht und das schätzen viele Leute sehr an ihr. Auch die anderen Teilnehmer bewundern sie dafür.

Na klar lässt sich auch nicht abstreiten, dass das generell eine gute Eigenschaft für eine Reality-Persönlichkeit ist, denn das verschafft ihr ’ne Menge Sendezeit.

4. Die Beauty ist loyal

Wenn man es dann mal geschafft hat, dass Elena dich mag, dann steht sie auch dazu. Egal ob alle in dem Moment gegen diese Person ist, Elena Miras würde sich dennoch für diesen Menschen einsetzten.

Das beste Beispiel dafür ist immer „die Stunde der Wahrheit“, am Encde einer jeden Folge, denn dort sieht man wer wirklich loyal ist, wer blufft und wer einfach der Gruppe folgt und die Person wählt, die am einfachsten ist rauszukicken ist.

„Kampf der Realitystars“- Steckbrief (1): Superzicke Elena Miras will nichts „Ekelhaftes“ machen

Wirklich alle haben sich letzte Woche für den „Reality-Praktikanten“ Enrico Elia entschieden. Außer Elena. Sie ist mit ihm befreundet, wusste dass er keine Chance hat und hat ihn trotzdem nicht gewählt. Einfach nur, weil sie ihr Wort gehalten hat und ihm nicht in den Rücken fallen würde.

Da kann man sagen was man will – das muss man ihr wirklich hoch anrechnen!

Elena Miras
Elena Miras bei „Kampf der Realitystars"

Foto: RTLZWEI

5. Ihre Grübchen

Die taffe Elena ist nicht nur charakterlich stark, sondern auch ne ganz Schmucke. Sie hat nicht nur einen wunderschönen Körper, sondern auch ihre hinreißenden Grübchen und ihr Lächeln lassen einfach, dass ein oder andere Herz höher schlagen. Wie soll man sie da nicht lieben?

„Kampf der Realitystars“: Das steckt hinter Yasin Mohameds XXL-Narbe

Miras, die in Zürich lebt und aktuell mit dem Schweizer Rapper Xellen7 liiert ist, hat viele Feinde, aber auch viele Supporter und Fans. Elena Miras nimmt die Spiele ernst, nimmt die Sendung ernst und ist mit vollem Herzen dabei, deswegen würde man ihr den Titel für den Realitystar des Jahres 2022 auch sehr gönnen. Wir sind gespannt und uns sehr sicher, die schöne Elena wird uns noch eine ganze Weile unterhalten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Elena Miras (@elena_miras)

Darum geht es in „Kampf der Realitystars“

Am Traumstrand in Thailand kämpfen Deutschlands Promis bei „Kampf der Realitystars“ auch in der dritten Staffel in herausfordernden Action- und Geschicklichkeitsspielen um 50.000 Euro Siegprämie und den sagenumwobenen Titel „Realitystar 2022“.

Doch auch abseits der Spiele müssen sich die Promis in der Sala behaupten: Immer wieder müssen Teilnehmer oder Teilnehmerinnen die Gruppe verlassen und sich Moderatorin Cathy Hummels in der „Stunde der Wahrheit“ stellen, während Neuankömmlinge dazustoßen. Das RTLZWEI-Format wird von Banijay Productions Germany realisiert.

„Kampf der Realitystars“ 2022: Sendetermine, Sendezeiten, Wiederholungen

„Kampf der Realitystars“, ab dem 13. April 2022 immer mittwochs um 20:15 Uhr bei RTLZWEI.

Wer die Folgen nicht im TV schauen möchte, kann sie auch im Stream auf RTL+, ehemals TVNow, verfolgen. Und wer es nicht abwarten kann, bis die neue Folge linear auf RTL2 gezeigt wird, kann sie bereits immer am Samstag zuvor streamen.

Auf RTL+ stehen die Sendungen im Anschluss an die TV-Ausstrahlung auch noch als Wiederholung zur Verfügung.