Michael Wendler hat mit „KZ Deutschland“ den Bogen weit überspannt

Michael Wendler hat mit "KZ Deutschland" den Bogen weit überspannt
Michael Wendler hat mit "KZ Deutschland" den Bogen weit überspannt

imago images / Future Image

06.01.2021 09:17 Uhr

Während bei RTL am Dienstag die neue Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" startete, zog Juror Michael Wendler bei Telegram vom Leder. Der notorische Corona-Leugner verglich die Maßnahmen der Bundesregierung mit einem Konzentrationslager.

Der gefallene Schlagersänger und Reality-TV-Darsteller hat den Bogen nun weit überspannt. Die neuen Corona-Regeln der Ministerpräsidenten des Bundes und der Bundesregierung kommentierte er auf dem Messengerdienst Telgram mit einem dreisten Vergleich.

Wendler schrieb aus dem sonnigen Florida: „KZ Deutschland??? Es ist einfach nur noch dreist, was sich diese Regierung erlaubt! Das Einsperren von freien und unschuldigen Menschen ist gegen jegliche Menschenwürde“.

Michael Wendler hat mit "KZ Deutschland" den Bogen weit überspannt!

Screenshot Telegram

Wendler ändert Text

Später änderte Michael Wendler – offenbar unter dem Eindruck des aufkommenden Shitstorms – das „KZ Deutschland“ in „Krisenzentrum Deutschland“. Das Medienmagazin postete den Screenshot zuerst und schrieb: „Michael Wendler vergleicht Corona-Schutzmaßnahmen mit Konzentrationslagern. Und RTL so: Dem geben wir die Primetime, ohne Einordnung oder Distanzierung.“

Die „Bild“-Zeitung, die den 48-jährigen einen „völlig abgedrehten Verschwörungstheoretiker“ nennt, schreibt: „Eine Anti-Corona-Maßnahme gleichgesetzt mit Konzentrationslagern, wo während des Holocausts Millionen Menschen ermordet wurden. Ein schockierender Vergleich! Viele Twitter-User reagieren empört.“

Comedian Oliver Pocher reagiert umgehend auf seinen Dauerfeind: „Das ist nur noch dreist, widerlich und asozial … Dieser Vergleich hinkt auf ALLEN Ebenen … Wenn es noch so was wie letzte ‚Sympathien‘ gab, verspielst Du sie hiermit KOMPLETT!“

Michael Wendler hat mit "KZ Deutschland" den Bogen weit überspannt!

Screenshot Telegram

RTL hat ein Problem

RTL steckt tief im Dilemma, kann Wendler aus der gestsarteten neuen DSDS-Staffel nicht rausschneiden. Der Sender wiederholt zu dem Tweet des Medienmagazins DWDL.de die bekannte Erklärung: „Wir lassen uns eine erfolgreiche Show nicht von einem Verschwörungstheoretiker zerstören. Die 13 Castingfolgen waren abgedreht, bevor Michael Wendler seine befremdlichen Aussagen tätigte. Nach den Casting-Episoden spielt er keine Rolle mehr – weder bei #DSDS noch bei RTL.“

UPDATE: Empörung nach Wendlers KZ-Vergleich: Abbruch von DSDS gefordert

Die renommierte „Spiegel“-Autorin Anja Rützel hat Via Twitter einen echt guten Vorschlag parat: „Ich sehe keinen Grund, warum man den Wendler nicht mittels Special Effect durch ein Winkmaskottchen unter anderem ersetzen ließ. So ist es indiskutabel.“ (PV)

Quelle: twitter.com