„Wetten, dass..?“: Die 7 größten Aufreger in über 30 Jahren

Serena ShtreziSerena Shtrezi | 05.11.2021, 16:45 Uhr
„Wetten, dass..?“: Die 7 größten Aufreger in über 30 Jahren
„Wetten, dass..?“: Die 7 größten Aufreger in über 30 Jahren

ZDF/Carmen Sauerbrei.

Was haben wir in 30 Jahren „Wetten Dass..?“ nicht alles erlebt. Die Kult-Show kommt am 06. November 2021 endlich zurück. Deshalb haben wir hier die emotionalsten und erinnerungswürdigsten Ausraster aus 30 Jahren „Wetten Dass..?“ Geschichte.

Thomas Gottschalk (71) tritt als Showmaster für „Wetten, dass..?“ am 06. November 2021 endlich wieder in den Ring. Damit wir die Kindheitserinnerungen an die wohl beste Show der Welt wieder aufleben lassen können, haben wir hier die 7 denkwürdigsten Momente aus über 30 Jahren „Wetten, dass..?“ Geschichte.

Karlheinz Böhm, Menschen für Menschen (16.05.1981, Wien)

Der Schauspieler Karlheinz Böhm, der schon mit Romy Schneider vor der Kamera stand, bot dem Moderator Frank Elstner 1981 eine neue Wette an: In der dritten Sendung war er sich sicher, dass nicht einmal jeder dritte Zuschauer eine Mark für die Sahelzone spenden würde – eine Fluchtroute in Afrika, in der tausende Menschen verhungerten.

Böhm behielt recht, insgesamt kamen jedoch 1,2 Millionen Mark zusammen. Die Hilfsaktion „Menschen für Menschen“, die sich in Äthiopien engagiert, ging dann letztendlich aus dieser Wette hervor.

Die Buntstiftwette (03.09.1988, Stuttgart)

In der 48. Sendung am 3. September 1988 schlich sich Bernd Fritz, Redakteur des Satiremagazins „Titanic“, unter dem Pseudonym „Thomas Rautenberg“ in die Sendung ein. Fritz behauptete, die Farbe von Buntstiften am Geschmack erkennen zu können. Thomas Rautenberg, ein Grafiker aus München, hatte die Wette erfunden und sich damit für die Sendung beworben. Als die Wette angenommen wurde, wandte sich der Titanic-Leser an das Magazin, da er die Wette nicht selbst umsetzen wollte.

Nachdem Fritz die Wette gewonnen hatte, gestand er den Schwindel in der Sendung ein. Er erklärte jedoch nicht, wie er vorgegangen war, sondern verwies frech auf die nächste Ausgabe der Zeitschrift! Dort gab er zu, unter dem Rand der Brille hindurch gelinst zu haben…

Mickey Rourkes Auftritt bei „Wetten, dass..?“ (03.03.1990, Duisburg)

Damals galt Mickey Rourke nach Filmen wie „Angel Heart“ und „9 1/2 Wochen“ als einer der schönsten Männer der Welt. Gar nicht Gentleman-Like war jedoch sein rüpelhafter Auftritt bei „Wetten, Dass..?“

1990: Rauchend und die Füße auf den Tisch legend verscherzte sich Rourke die Sympathien des Publikums. Seine Beschimpfungen gingen in die Geschichte ein, auch wenn der damalige Übersetzer bei „Wetten, dass..?“ sich eine Übersetzung der allzu derben Ausdrücke schenkte. Zu den Gästen der Show zählte auch Pop- und Stilikone Grace Jones.

„Wetten, dass..?“: Die 7 größten Aufreger in über 30 Jahren

picture-alliance / dpa | Wöstmann

Michael Jackson bei „Wetten, dass..?“ (04.11.1995, Duisburg)

„Für mich interessieren sich heute Abend nur wenige.“ Mit diesen Worten trat Thomas Gottschalk am 4. November 1995 in der Rhein-Ruhr-Halle in Duisburg vor die Kameras.

Denn es folgte nichts Geringeres als ein unvergesslicher Auftritt des „King of Pop“ Michael Jackson, der für seinen „Earth-Song“ singend auf einer erhöhten Plattform über dem Publikum in der Halle schwebte.

„Wetten, dass..?“: Die 7 größten Aufreger in über 30 Jahren

IMAGO / Becker&Bredel

Götz George schwer genervt auf der Couch (10.10.1998, Oldenburg)

Im Oktober 1998 gab ein genervter Götz George deutlich zu verstehen, dass die Sendung „Wetten, dass..?“ ihm nicht kulturell genug war. Gelangweilt blätterte er in den Magazinen auf dem Tisch und schaute auf die Uhr.

Trotzig sagte er dann zu Thomas Gottschalk: „Es kommt immer wieder der Oberlehrer durch bei dir. […] Komm auf den Film zu sprechen. Der ist mir wichtiger als das, was Du redest.“ Die Sache spielte sich hoch, bis George vom Publikum lautstark ausgebuht wurde.

„Wetten, dass..?“: Die 7 größten Aufreger in über 30 Jahren

IMAGO / Sven Simon

„Wetten, dass..?“: Besuch von Gerhard Schröder (20.02.1999, Münster)

1999 wurde es kurz politisch bei „Wetten, dass..?“. Zu Gast in der Sendung war der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder. Sein Auftritt im Brioni-Anzug sorgte für viel Aufsehen, polarisierte stark und brachte ihm im Anschluss den Spitznamen „Brioni-Kanzler“ ein.

Denn so ein feiner Zwirn kostet schon mal 5.000 Euro aufwärts. Als Wetteinsatz fuhr der Herr Kanzler eine alte Dame aus dem Publikum in der Kanzler-Limousine aus der Halle.

„Wetten, dass....?": Die 7 größten Aufreger

Foto: ZDF

Tommi bekommt Besuch von Bill Gates (29.01.2000, Leipzig)

Der reichste Mann der Welt präsentierte sich bei „Wetten, dass..?“ als sympathischer, fast bodenständiger Zeitgenosse. Der absolute Höhepunkt der Show im Jahr 2000: Moderator Thomas Gottschalk fragte ihn nach dem Inhalt seines Portemonnaies.

Live präsentierte Gates daraufhin 40 Dollar und einen 100-D-Mark-Schein. Da hatte sich das Publikum womöglich mehr erwartet… (SeS)

„Wetten, dass....?": Die 7 größten Aufreger

Foto: ZDF