Willie Garson (†) sollte im „Sex and the City“-Sequel mitspielen

Willie Garson (†) sollte im "Sex and the City"-Sequel mitspielen
Willie Garson (†) sollte im "Sex and the City"-Sequel mitspielen

IMAGO / Starface

22.09.2021 09:00 Uhr

Schock für alle "Sex and the City"-Fans: Willie Garson ist völlig überraschend gestorben. Er sollte bei den Dreharbeiten zur Fortsetzung dabeisein.

Der Schauspieler, der am besten für seine Rolle des Stanford Blatch in der HBO-Serie bekannt ist, ist im Alter von 57 Jahren verstorben (wir berichteten). Ein Familienmitglied bestätigte seinen Tod gegenüber „Variety“.

Die genauen Todesumstände sind nicht bekannt, allerdings berichtet unter anderem „TMZ“, dass Garson an Krebs erkrankt war. Der Darsteller hätte in dem kommenden „SATC“-Sequel „And Just Like That“ wieder als Carries guter Freund Stanford auftreten sollen.

Nachruf von Serienproduzent

Serienproduzent Michael Patrick King zollte dem Star in einem emotionalen Statement Tribut. „Die ‚Sex and the City‘-Familie hat einen aus ihrer Mitte verloren. Unseren wundervollen Willie Garson. Sein Geist und seine Hingabe für sein Handwerk war jeden Tag bei den Dreharbeiten zu ‚And Just Like That‘ ersichtlich. Er war da und gab uns sein alles, sogar als er krank war“, erklärte der Regisseur. „Seine Vielzahl an Geschenken als Schauspieler und Person werden von allen vermisst werden. In diesem traurigen, dunklen Moment werden wir von unserer Erinnerung an seine Freude und sein Licht getröstet.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nathen Garson (@nathen_garson)

Willie Garsons Adoptivsohn mit emotionalem Post

Garsons Adoptivsohn Nathen teilte einen herzzerreißenden Beitrag auf seinem Instagram-Account.

Er schrieb: „Ich liebe dich so sehr, Papa. Ruhe in Frieden und ich bin so froh, dass du all deine Abenteuer mit mir teilen konntest und so viel erreichen konntest. Ich bin so stolz auf dich. Ich werde dich immer lieben, aber ich denke, dass es an der Zeit für dich ist, dich auf dein eigenes Abenteuer zu begeben“, trauerte der 20-Jährige. (Bang)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nathen Garson (@nathen_garson)