17.10.2020 19:11 Uhr

Britney Spears: Verletzt sie sich selbst?

Wie geht es Britney Spears wirklich? Ihre Fans fürchten, dass die Pop-Sängerin sich mit Ritzen selbst verletzt.

imago images / MediaPunch

Seit über zehn Jahren sorgen sich die Fans von Britney Spears (38) um ihre seelische und körperliche Verfassung. Spätestens seit ihrem Zusammenbruch 2007 wirkt die Ikone stets unbeholfen, nervös und ein wenig neben der Spur.

Ein neues Video auf Instagram schockierte nun ihre Follower. Wegen einen kleinen Detail befürchten diese, dass die Sängerin sich selbst verletzt.

Ritzt sich Britney?

Diese Woche postete Britney Spears erneut eines ihrer seltsamen Videos auf Instagram. In diesen beantwortet sie beinahe schon traditionell Fragen, die nie jemand gestellt hat. Diese Woche erzählte sie von den Highlights ihres Sommers.

Viele ihrer 26 Millionen Follower zeigten sich mal wieder schockiert über ihr weltfremdes Verhalten. Besonders fiel ihnen aber ein Detail auf. Die Grammy-Gewinnerin trug am rechten Handgelenk ein Tennisarmband. Sie vermuteten sofort, dass ihr Star sich geritzt hat.

View this post on Instagram

???

A post shared by Britney Spears (@britneyspears) on

Seit langem psychisch krank

Tatsächlich handelt es sich dabei um eine reine Vermutung. Nichts außer dem Armband kann den Verdacht bekräftigen.

Aber natürlich ist es so, dass Sorgen wie diese bei Britney Spears realistischer klingen, als bei anderen, weil die Sängerin seit Jahren als psychisch krank gilt. Ihr eigener Anwalt Samuel Ingham verglich laut „TMZ“ den geistigen Zustand seiner Mandantin vor Kurzem mit dem einer Koma-Patentin.

Bald wieder mündig?

Nichtsdestotrotz kämpft Britney Spears weiter darum, bald wieder mündig zu sein. Die „Toxic“-Sängerin hat seit ihrem Zusammenbruch im Jahr 2008 keine Kontrolle über ihre persönlichen und beruflichen Angelegenheiten. Zurzeit wird Britney von der professionellen Vormundschaftsexpertin Jodi Montgomery bevormundet.

Dies könnte sich aber bald wieder ändern. Im kommenden Februar entscheidet ein Gericht darüber, ob die Vormundschaft weiter bestehen soll oder beendet wird. Der Pop-Star vergrößerte deswegen gerade ihr Anwaltsteam.

Galerie

Britney wehrt sich gegen Hater

Es ist schwer zu sagen, wie es ihr wirklich geht. Ihr Verhalten auf Instagram wirkt eigenartig, aber auch zunehmend authentisch.

Britney Spears spricht ehrlich über ihre Gefühle, zeigt ihr ungeschminktes Alltags-Ich und plädiert an ihre kritischen Follower, zu sehen, dass sie „eben nicht perfekt ist und es auch nie sein wird.“

Darf man nach über einem Jahrzehnt im Katastrophenzustand bei Britney Spears jetzt endlich einen Streifen der Hoffnung am Horizont erkennen?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an this took me two hours to film because I went to three different locations to find the best lighting …. but unfortunately it was a gray and hazy day … that’s why it looks this way ??? !!! I got home and was like CRAP ??? !!!! Anyhow … on a POSITIVE note … from the car the surfers look like little ants out there …. but up close it’s like a whole new mystical universe !!!! And yes … that’s ME standing for hours in the water just watching ????? !!!! I didn’t even care because it was so much fun … here’s to a day of MAGIC ????????? !!!! PS … I know my yoga is by no means done perfectly …. because I’m not perfect nor will I ever be !!!! Before you judge go try this for two hours !!!Ein Beitrag geteilt von Britney Spears (@britneyspears) am Okt 16, 2020 um 11:12 PDT