15.03.2020 11:40 Uhr

ABBA: Das sagt Björn Ulvaeus zu weiteren Songs

imago images / i Images

ABBAs Comeback-Songs wurden bereits vor zwei Jahren aufgenommen. Die schwedische Band kündigte vor einiger Zeit an, dass sie sich für neue Musik wieder zusammengeschlossen habe.

Schon bald können die Fans Neues von der ikonischen Gruppe erwarten, die von 1973 bis 1981 weltweite Erfolge feiern konnte. Wie Musiker Björn Ulvaeus mal wieder bestätigtet, seien die neuen Lieder bereits 2018 aufgenommen worden und nun könne er es kaum noch erwarten, dass die Anhänger sie zu hören bekommen.

ABBA: Das sagt Björn Ulvaeus zu weiteren Songs

Wolfgang Heilemann/Universal Music

Veröffentlichung im Sommer

Im Gespräch mit der Zeitung ‚Financial Times‘ sagte der 74-Jährige nun: „Wir haben die Songs schon vor einer ganzen Weile aufgenommen, tatsächlich schon vor eineinhalb Jahren.“

Darüber hinaus schloss sich der Sänger vor einiger Zeit mit den Herstellern der neuen Musik-Software „Session“ und dem schwedischen Hitproduzenten Max Martin zusammen, die die Beiträge zu einzelnen Songs von mehreren Künstlern in Echtzeit registriert.

So kann es später nicht mehr zu rechtlichen Auseinandersetzungen über das Copyright betreffend kommen. Manchmal behaupten ja vor Gericht klagende Musiker, Melodien viel früher geschrieben zu haben, als beispielsweise der Beklagte.

Mit dem Programm kann man Aufnahmesessions zum Zeitpunkt der Erstellung unverfälscht registrieren. Musiker laden es auf ihre Telefone herunter und aktivieren es, wenn sie im Studio ankommen. Wenn sie Musik aufnehmen, protokolliert die App, dass sie dies getan haben. Kompatible Studio-Software macht dasselbe: Session ist in Pro-Tools, einem weit verbreiteten Aufnahmeprogramm, eingebettet. „Ich habe immer gedacht, dass unsere Branche aufgrund ihrer Komplexität ziemlich undurchsichtig ist. Ich möchte, dass es viel transparenter wird “, sagt Ulvaeus.

ABBA nutzte diese Technik allerdings noch nicht für die neue Musik. „Nein, die Software war noch nicht ganz fertig“, erklärte Björn.

Gemeinsam mit Agnetha Fältskog, Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad hat er die neuen Songs also noch old-school aufgenommen und lange müssen die Fans nicht mehr warten. „Sie kommen. Sie kommen dieses Jahr. Ich schätze, nach dem Sommer.“

„Werden andere neue Abba-Songs, die noch aufgenommen werden (…) mit Session aufgenommen?“ hakt die „Financial Times“ listigerweise nach. „Ja absolut!“, sagt Ulvaeus offenbart damit einen verlockenden, wenn auch noch undurchsichtigen Blick die Zukunft der größten Band aller Zeiten: Kommen dann vielleicht dann doch mehr Songs als nur zwei?

Das könnte Euch auch interessieren