Freitag, 22. Mai 2020 23:07 Uhr

City: Schlagzeuger der legendären Ostrock-Band ist tot

Klaus Selmke Mitte hinten. Foto: imago images / Future Image

Klaus Selmke, legendärer Schlagzeuger der ostdeutschen Glatzköpfe-Kultband City, ist tot. Er starb am Freitagnachmittag im Alter von 70 Jahren. Die Band verkündete am Freitagabend die schmerzliche Nachricht mit einer schlichten Grafik auf ihrer Facebook-Seite.

Toni Krahl, Sänger der Band, hatte der „Bild“-Zeitung auf Nachfrage das Ableben bestätigt: „Wir sind momentan noch sprachlos. Unser Drummer Klaus Selmke ist heute um 14 Uhr verstorben.“ Dem Bericht zufolge sei Selmke einem Krebsleiden erlegen.

City: Schlagzeuger der legendären Ostrock-Band ist tot

imago images / snapshot/Reiss-Zimmermann

Seit 48 Jahren bei City

Selmke ist seit 1972 Gründungsmitglied der berühmten Ostberliner Band, die mit dem Titel „Am Fenster“ 1978 einen großen Hit landeten, der sich mehr als zehn Millionen Mal verkaufte. Der 7-Minuten-Song gilt als Klassiker der DDR-Rockmusik.

City: Schlagzeuger der legendären Ostrock-Band ist tot

imago images / POP-EYE

Das Markenzeichen des Schlagzeugers war einmalig: Selmke saß zumeist barfuß und mittels Kissen auf dem Boden sitzend hinter seinen Trommeln.

City zählten neben den Puhdys, Karat und Silly zu den erfolgreichsten Rockgruppen in der DDR und ist heute noch immer unterwegs.

Das könnte Euch auch interessieren