Dienstag, 12. Februar 2019 21:07 Uhr

Dieter Bohlen: Die Russen feiern ihn als „lebende Legende“

Foto: Schultz-Coulon/WENN.com

Am 14. März dieses Jahres tritt Dieter Bohlen erstmals als Solist in Moskau auf, wie er selbst voller Vorfreude auf Instagram mitteilte. Einen Grund sich zu freuen hat Bohlen alle Mal, denn in Russland ist er seit den 1980er-Jahren als Mitglied des Pop-Duos „Modern Talking“ bekannt, beliebt und stets willkommen.

Dieter Bohlen: Die Russen feiern ihn als "lebende Legende"

Foto: Schultz-Coulon/WENN.com

Die Verehrung ging soweit, dass die russische Europop-Gruppe „Elektronnij malchik“ 1992 sogar das putzige Lied „Dieter Bohlen raucht nicht“ produzierte, zu dem es auch ein Videoclip gibt (siehe unten).

Vor der Ankündigung des Bohlen-Konzerts Ende Dezember gab es auf russischen Internetforen bereits Insidertipps, die auf sein Kommen aufmerksam machten. Nach der Bestätigung der Crocus-City-Hall in Moskau werden die Karten für die über 6000 Plätze fleißig verkauft und im Internet steigt die Vorfreude: Auf der Plattform „VKontakte“ einer russischen Variante von Facebook) gibt es eine Veranstaltungsgruppe namens „Modern Talking. Russian Fans. Official community“ mit dem Untertitel „Wir wissen wie Liebe klingt“.

In den Kommentaren werden nicht nur die Vorfreude und die Konzertdaten geteilt, sondern auch Glückwünsche zum 65. Geburtstag des Produzenten und in Nostalgie schwelgende Erinnerungen der vergangenen Auftritten in Moskau.

Modern Talking gehört zum russischen Kulturgut

In der großen russischen Tageszeitung „Iswestija“ wurde erst letzten Donnerstag ein Artikel darüber veröffentlicht, wie „Modern Talking“ seinerzeit Russland beeinflusst und im Sturm erobert habe, so dass das berühmte Duo, zu dem ja auch Thomas Anders zählte, heute sogar zum Kulturgut zählen und vor allem Dieter Bohlen als „lebende Legende“ bezeichnet wird. In dem Artikel wird der Einfluss der Band auf Russland besonders hervorgehoben und so wird schwelgerisch behauptet, die beiden Sänger hätten Russland „in der Perestroika geholfen und zu einer schnelleren Entwicklung beigetragen.“ Ach was?

„Virtuose im Pop-Business“

An mehreren Stellen wird Bohlen als „Virtuose im Pop-Business“ hervorgehoben, der nicht nur singen, sondern auch produzieren und komponieren kann. Das russische Lifestyle Magazin „7days.ru“) berichtet darüber, dass man sich in Russland besonders auf die energiegeladenen Gute-Laune-Hits wie „You‘re my heart, you‘re my soul“, „Cheri Cheri Lady“ und „Brother Louie“ freue.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren