Charts-AuswertungJetzt ist es klar: „Layla“ ist der Sommerhit 2022

Paul VerhobenPaul Verhoben | 28.07.2022, 11:28 Uhr
"Layla" ist Sommerhit
"Layla" ist Sommerhit 2022

Montage: K&T/Paul Pasytsch/Summerfield Records/Rawpixel.com

Über 60 Millionen Streaming-Abrufe, Gold-Status für die Single und seit fünf Wochen nonstop auf Platz 1 der Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment: An „Layla“ führt in diesem Sommer kein Weg vorbei.

Der Ballermann-Song wird derzeit kontrovers diskutiert, insbesondere wegen seines Textes, der für viel Kritik sorgt. Die Abrufzahlen und Käufe klettern dennoch kontinuierlich in die Höhe. Damit ist nun klar: Die Musikkonsumenten machen „Layla“ zum offiziellen Sommerhit 2022. DJ Robin & Schürze folgen auf Ed Sheeran („Bad Habits“, 2021) und Jawsh 685 & Jason Derulo („Savage Love (Laxed – Siren Beat)“, 2020), die sich in den Vorjahren durchgesetzt hatten.

„Layla“ konnte sich im Rennen um den Sommerhit u. a. gegen internationale Kandidaten wie „Ferrari“ (James Hype & Miggy Dela Rosa) und „Belly Dancer“ (Imanbek & BYOR) sowie Ballermann-Lieder wie „Dicht im Flieger“ (Julian Sommer) behaupten, die in diesem Jahr eine echte Renaissance erleben.



Mitte Mai fing der „Layla“-Hype an

Erstmals Mitte Mai auf Rang 72 der Single-Charts platziert, eroberte „Layla“ zwei Wochen später bereits die Top 10 und dürfte an diesem Freitag aller Voraussicht nach zum sechsten Mal triumphieren.

Auch in Österreich (Ö3 Austria Top 40) steht der Song seit vier Wochen an der Spitze, während er in der Schweiz (Offizielle Schweizer Hitparade) jetzt erstmals den Thron besteigen konnte.

Das sagen DJ Robin & Schürze

Der zum fortwährenden Mitgrölen geeignete Ohrwurm „Layla“ dreht sich um eine „Puffmama“, die „schöner, jünger, geiler“ sei. In Würzburg und später auch anderen Städten wurde „Layla“ von Festen verbannt. An dem Lied entzündete sich deshalb auch eine Debatte über angebliche Zensur und den Stellenwert von Kunstfreiheit.

DJ Robin erklärte: „Ich wache jeden Morgen auf und denke…schade…das hab ich wohl nur geträumt! Und dann fang ich an zu grinsen!“ Und sein beruflicher Partner, Sänger Schürze ergänzte: „Ich hab bestimmt hundert Leuten gesagt, dass sie mich mal kneifen sollen. Mein ganzer Körper hat mittlerweile blaue Flecken. Alles unfassbar für mich!”

Und Dominik de Leon & Matthias Distel (Ikke Hüftgold) von Summerfield Records, die den Song produzierten erklärten: „Auch für uns als Label geht ein Traum in Erfüllung. Der Partyschlager hat es einfach auch mal verdient, ganz oben zu stehen!”

Bei Universal Music knallen die Korken

Dr. Mathias Giloth, Managing Director GfK Entertainment, sagte in einer Pressemitteilung: „Wir sehen, dass ‚Layla‘ in den Nachrichten und Sozialen Medien aktuell so kontrovers diskutiert wird wie kaum ein anderer Song. Aufgabe der Offiziellen Deutschen Charts ist es, Trends und Entwicklungen im Musikmarkt neutral und transparent darzustellen. Dazu gehört auch die Ermittlung des offiziellen Sommerhits. Die repräsentativen Streaming- und Verkaufsdaten ergeben in diesem Jahr ein eindeutiges Bild.“

Und auch Tom Bohne, President Music Domestic Universal Music Deutschland, jubelt: „Wir freuen uns sehr über den Titel ‚Sommerhit 2022′ und gratulieren DJ Robin & Schürze zu ihrem großen Erfolg.“

Übrigens: 2021 war Ende August der Dance-Pop-Song „Bad Habits“ des britischen Superstars Ed Sheeran zum Sommerhit gekürt worden.

So werden die Charts ermittelt

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Streaming-Plattformen. (GfK/K&T, dpa)