Shirin David verschiebt Album-Release von „Bitches brauchen Rap“

Shirin David verschiebt Album-Release von "Bitches brauchen Rap"
Shirin David verschiebt Album-Release von "Bitches brauchen Rap"

© IMAGO / Future Image

07.09.2021 14:30 Uhr

Nachdem Shirin David mit ihren Songs „Ich darf das“ und „Lieben wir“ direkt auf die #1 der Charts gestürmt ist, konnten Fans es kaum erwarten, bis ihr neues Album erscheint. Offizielles Release-Datum war Anfang September. Doch dazu ist es nun leider nicht gekommen. 

Exakt einen Tag vor dem angekündigten Release Day, wandte sich Shirin David unter Tränen an ihre 5,7 Millionen Follower und verkündete, dass ihr Album nicht zum geplanten Zeitpunkt erscheinen wird. Ein anderes Projekt hat einfach zu viel Zeit eingenommen.

„Bitches brauchen Rap“ kommt im November 2021

In ihrer Story erzählt die Rapperin sichtlich geknickt, sie hätte die letzten Tage nicht die Nerven gehabt, online zu gehen und darüber zu sprechen. Der Grund für die Verschiebung sei der Aufwand, den ihre Eistee-Marke DirTea mit sich gebracht hat. Das alles hat so viel Zeit und Kraft benötigt, dass ihr anderes Baby etwas zu kurz kam. In ihrer Story sagte sie: „Kurz und knapp, wie einige von euch schon mitbekommen haben, erscheint mein Album morgen nicht“. Außerdem gab sie ganz offen zu:  „Mein Herz blutet ein bisschen und mir geht es auch nicht so geil damit“. 

Nachdem Shirin David in den letzten Wochen bereits zwei Songs aus dem Album gedroppt hatte – die beide direkt auf Platz 1 der Charts stürmten – hatte sie nicht mehr genügend Zeit, weitere Songs fertigzustellen: „Mit zwei Singles kann ich dieses Album einfach nicht droppen. Es braucht mehr Liebe, es braucht mehr Aufmerksamkeit, es braucht mehr Promo. Und deswegen wird es verschoben!“ Ganze zwei Monaten müssen die Fans sich nun gedulden. Als neues Release-Datum wird der 19. November 2021 angepeilt.

Shirin David verschiebt Album-Release

© Universal Music

Was können Shirin-Fans vom Album erwarten?

Im Jahr 2019 feierte Shirin David mit dem Album „Supersize“ ihr Debüt, für „Gib Ihm“ gab es sogar Platin! Die Vorbesteller hatten damals die Website mehrfach ausgeknockt, daher bringt Shirin diesmal gleich zwei Boxen auf den Markt. Neben dem Album ist in den Boxen entweder ein Unisex-Hoodie oder eine Unisex-Bomberjacke – beides natürlich in extra oversize – enthalten.

Eine besondere Aktion gibt es von Shirin obendrauf: In einer der Boxen wird sich ein signiertes Poster verstecken, welches symbolisch für ein „goldenes Ticket“ für den wohl schönsten Shirrizle-Gewinn stehen wird: Shirin David besucht die auserwählte Person ganz privat. Eine erfreuliche Nachricht bringt die Verschiebung mit sich: Die Premium Boxen, die sofort ausverkauft waren, werden wieder aufgestockt!

Das Album verspricht noch raplastiger zu sein und inhaltlich mit den „falschen Menschen“ in ihrem Leben abzurechnen. Oftmals betont Shirin, dass sie auf ihrem ersten Album nicht sie selbst war und das sich Fans bei dem Album „Bitches brauchen Rapp“ auf „100% Shirin“ freuen können.

Shirin David bei DSDS

IMAGO / Future Image

Der Perfektionismus von Shirin David

Shirin David ist bekannt als absolute Perfektionistin. Nicht nur ihre abgestimmten Outfits, sondern auch all ihre erfolgreichen Projekte machen das deutlich. Shirin mag es perfekt – wie sie selbst gerne betont. Während andere Künstler in ihrer Situation sicherlich trotzdem etwas halbherzig auf die Straße gebracht hätten, um nicht „in Vergessenheit zu geraten“, kommt das für die gebürtige Hamburgerin nicht in Frage. Wie bereits in den Promo-Videos von DirTea bemerkt, möchte die Rapperin immer ein Produkt ins Leben rufen, hinter dem sie selbst steht. Ob das der Grund der vielen Erfolge ist?

Shirin bricht einen Rekord nach dem anderen 

Zwei Songs des neuen Albums kennen wir bereits, sowohl „Lieben wir“ also auch „Ich darf das!“ landeten direkt und wochenlang auf #1 der Single-Chars. Keiner anderen deutschen Rapperin hat dies jemals zuvor mit zwei Solo-Nummer-1-Singles geschafft! Mit ihrem Songs setzt die Rapperin immer wieder klare Statements für Female Empowerment, Gleichstellung und Selbstliebe.

Zudem hatte Shirin in den vergangenen Wochen auch einige weitere Erfolge zu verbuchen: Ihre eigene Eisteemarke Dirtea schlug wie eine Bombe ein. Mit unfassbaren Vorverkaufszahlen von 20 Millionen Dosen schwärmte die 26-Jährige in ihrem YouTube Video: „Wir haben einfach alle Rekorde gebrochen“. Zugleich war sie erst vor Kurzem in der TV-Show „Wer stiehlt mir die Show“ gemeinsam mit TV-Größen wie Bastian Pastewka, Joko Winterscheidt und Teddy Teclebrhan zu sehen und schlug sich – zum erstaunen vieler Zuschauer – extrem gut. „Ich hatte echt viel Vorurteile, aber hier find ich dich einfach nur Spitze!“, nur einer der vielen positiven Kommentare zu Shirins TV-Auftritt.

Es bleibt zu sagen: Wir können es nicht erwarten, die anderen Songs aus Shirins neuem Album zu hören, es bleibt spannend – doch Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. (DO)