Daniela Büchner: Faneteria wegen Corona für immer geschlossen!

Daniela Büchner: Faneteria wegen Corona für immer geschlossen!
Daniela Büchner: Faneteria wegen Corona für immer geschlossen!

IMAGO / nicepix.world

24.02.2021 13:07 Uhr

Das war's: Daniela Büchners Faneteria bleibt geschlossen – für immer. Sie hatte das Fan-Café ein Jahr vor seinem Tod mit ihrem verstorbenen Mann Jens Büchner eröffnet.

Traurige Nachrichten aus dem Hause Büchner: Die Faneteria, die Daniela nach dem Tod von Jens gemeinsam mit den Gülpens geleitet hat, wird für immer geschlossen.

Traurige Nachricht

Diese Nachricht verbreitete Tamara Gülpen auf ihrem Instagram-Account. Sie schreibt: „Leider müssen wir euch heute mitteilen, dass wir die Faneteria nicht mehr öffnen werden. Es war eine schöne Zeit mit vielen Höhen und Tiefen.“

Und weiter: „Wir danken Danni für die gute Zusammenarbeit, es hat echt Spaß gemacht mit dir gemeinsam die Faneteria wieder aufzubauen. Aber wer weiß, was die Zukunft noch bringt. Erstmal müssen wir Abschied nehmen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Goodbye Deutschland (@goodbyedeutschland.vox)

Bei „Goodbye Deutschland“

Tamara Gülpen kündigte außerdem an, dass es bald mehr dazu, in der Auswanderer-Doku „Goodbye Deutschland“ zu sehen geben wird. Auch auf dem Instagram-Account von „Goodbye Deutschland“ hat man die traurige Nachricht bereits verkündet.

Dort heißt es: „Das Ende kam plötzlich – die Faneteria, die Jens und Danni 2018 aufgebaut haben und die Danni ab 2019 gemeinsam mit Tamara und Marco Gülpen weitergeführt hat, wird schließen!“

Faneteria überlebt die Corona-Krise nicht

Der Grund: Corona. Dazu schreibt Danni Büchner auf Instagram: „Leider muss ich euch mitteilen, dass auch uns die Corona-Krise erwischt hat und wir nach 3 wundervollen Saisons; heute Abschied nehmen müssen – Jens, Marco, Tamara und ich haben sehr viel Herzblut, Zeit und Geld investiert.“

Weiter heißt es: „Jeder Anfang endet irgendwann, doch manchmal viel zu schnell. Ich bin froh, dass es meiner Familie, meinen Freunden und mir gut geht – ich hoffe bei euch auch!“

Jens‘ Lebenstraum

Daniela Büchner hatte das Lokal gemeinsam mit ihrem verstorbenen Mann Jens Büchner eröffnet. Nach seinem Tod kamen immer noch viele Fans des beliebten Malle-Sängers vorbei, um sich an ihn zu erinnern.

Das Café war Jens‘ Lebenstraum, wie Danni gegenüber der „Bild“-Zeitung verriet: „Es trifft mich emotional sehr hart. Ich muss heute Jens’ Lebenstraum schweren Herzens hinter mir lassen, viel zu früh. Durch Umstände, die ich selbst nicht beeinflussen kann, denn auch uns trifft die Krise sehr hart.“

Trotzdem bleibt sie optimistisch: „Ich habe keine Ahnung, wie es in der Zukunft weitergehen wird, aber ich habe eines von Jens gelernt: Niemals aufgeben und das werde ich auch nicht. Und wer weiß, vielleicht gibt es irgendwann wieder eine Faneteria.“

(TT)