Angelina Jolie: Jetzt postet sie auch Bilder ihrer Kinder auf Instagram

Angelina Jolie: jetzt postet sie auch Bilder ihrer Kinder auf Instagram
Angelina Jolie: jetzt postet sie auch Bilder ihrer Kinder auf Instagram

Imago/ Insidefoto

06.09.2021 17:12 Uhr

Normalerweise sieht man die Jolie-Kinder nicht auf Instagram und Co. Doch wenn es um gute Taten geht, scheint Mama Angelina Jolie ein Auge zuzudrücken.

Um Angelina Jolie (46) war es bis vor Kurzem in den sozialen Medien eher ruhig bestellt – was einen persönlichen Account betrifft. Der Online-Wahn rund um die 46-Jährige konnte dem Hollywood-Star nichts anhaben. Sie ist ja dafür bekannt, ihre privaten Angelegenheiten gekonnt aus dem Internet rauszuhalten.

Als eine der bekanntesten Schauspielerinnen der Welt und als Ex-Ehefrau von Brad Pitt (57) klappt das natürlich nicht immer, der öffentliche Auftritt ihrer Kinder war jedoch immer stark gefiltert. Auf Social Media war kein Mitglied der Jolie-Pitt-Familie zu finden – bis jetzt!

Angelina Jolies Kinderlein beim Lesen

Seit August 2021 ist Angelina Jolie auf Instagram präsent. Mit mehr als 10 Millionen Followern und regelmäßigen Likes in Millionenhöhe möchte sie keinesfalls ihr Privatleben teilen, sondern versucht, ihr neues Buch zu vermarkten. Die UN-Botschafterin hatte sich schon immer für Menschenrechte und Krisengebiete auf der ganzen Welt eingesetzt, und hofft nun, mit ihrer neuen Veröffentlichung besonders die Kleinen unter uns zu erreichen. Was wäre denn da authentischer, als die eigenen Kinder beim Lesen zu zeigen?

Während Zahara (16) mit ihrem Lieblingsbuch „The Bluest Eye“ von Tony Morrisons bewundert werden kann, zeigt sich Shiloh (15) schmökernd in dem neuen Roman „The Dark Lady“ des Rappers Akala. Darunter schrieb Angelina: „Dies sind einige der (Buch-)Favoriten in unserem Haus. Welche sind eure?“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Angelina Jolie (@angelinajolie)

 

Ihr Ratgeber soll Kinder aufklären und ihnen Mut machen

Zusammen mit Amnesty International und der Menschenrechtsanwältin Geraldine Van Bueren hat Angelina Jolie dieses außergewöhnliche Projekt umgesetzt. Der Titel „Know Your Rights and Claim Them: A Guide for Youth“ (zu Deutsch: „Kenne deine Rechte und fordere sie ein: Ein Leitfaden für die Jugend“) beschreibt bereits detailliert den Inhalt des Buches, mit dem sie Kinder auf der ganzen Welt ermutigen möchte, für sich selbst einzustehen.

In einem Interview mit der Agentur Reuters erläuterte der Hollywood-Star seine Absichten: „So viele Kinder auf der ganzen Welt sind in Gefahr und wir tun einfach nicht genug. Dies sind ihre Rechte, die vor Jahren auf der Grundlage dessen entschieden wurden, was sie zu gesunden, ausgeglichenen, sicheren und stabilen Erwachsenen machen würde.“

Das sind die Schätze der Jolie-Pitt-Familie

Als sechsfache Mama wird Angelina Jolie oft als Vorzeigemutter beschrieben. Die viel beschäftigte Schauspielerin scheint alle Angelegenheiten bezüglich ihrer Kinder im Griff zu haben. In einem Interview verrät sie jedoch, dass dies mehr Schein als Sein sei: „Ich habe das Gefühl, dass mir alle Fähigkeiten fehlen, um eine traditionelle Mutter zu sein, die Zuhause bleibt.“ Sie würde ihr Familienleben nur schaffen, weil ihre Kinder „ziemlich belastbar“ sind.

Nichtsdestotrotz tritt die Jolie-Pitt-Familie immer als geschlossene Einheit auf. Ihre Adoptivkinder Pax (17), Zahara und Maddox (20) sowie ihre leiblichen Kinder Knox (13), Vivienne (13) und Shiloh(15) scheinen ihre Eltern auch während der belastenden Zeit der Trennung eine große Hilfe zu sein.

Angelina Jolie: jetzt postet sie auch Bilder ihrer Kinder auf Instagram
Angelina Jolie mit Kindern Vivienne, Zahara, Shiloh und Knox.

Imago/ PA Images

Greift Angelina Jolie zu monströsen Werbemitteln?

Der Aktivismus der Pitt-Ex wird nicht nur wohlwollend aufgenommen. Besonders der Regisseur und verurteilte Sexualstraftäter Harvey Weinstein (69) nutzt ihre Buch-Kampagne, um ihre Anschuldigungen ihm gegenüber zu bestreiten. Als „unverschämt falsch“ bezeichnet, unterstellt er Angelina Jolie, die mit ihm entstandenen Schlagzeilen und die damit herrschende Aufmerksamkeit einzig und allein für ihren Buchverkauf nutzen zu wollen. Sie würde lügen, um Aufsehen zu erregen, und hätte nie unter seinen Avancen gelitten.

Der Sorgerechtsstreit mit Ex-Mann Brad Pitt geht weiter

Auch der Sorgerechtsstreit mit ihrem Ex-Mann Brad Pitt macht der Hollywood-Ikone immer noch zu schaffen. In einem Interview spricht sie davon, dass sie sich Heilung für ihre Familie wünsche, um den Stress und den Konflikt der letzten Jahre hinter sich lassen zu können. Wie die Kinder mit der Situation umgehen, lässt die 46-jährige Schauspielerin offen. Sie verrät jedoch, dass sie sich um das Wohl ihrer Kinder sorgen würde. Inwieweit das mit der Forderung des alleinigen Sorgerechts zu vereinen ist, erklärt sie nicht. (FS)