Chris Tall

Alle Infos zu Chris Tall

IMAGO / Future Image

Chris Tall ist der sympathische Typ mit dem Cap, das er gerne verkehrtherum trägt. Als Newcomer stieg er 2013 durch den Gewinn des RTL Comedy Grand Prix groß in die Comedy-Szene ein und gehört bis heute zu den Publikumslieblingen. Chris Tall ist nicht nur regelmäßig in TV-Shows zu sehen, sondern füllt mit seinem lustigen Programm auch die ganz großen Bühnen.

Steckbrief

Name
Nast
Vorname
Christopher
Größe
1,73 m
Wohnort
Hamburg
Geburtstag
04. Mai 1991, Hamburg
Sternzeichen
Stier
Partner
Sabrina Fischer
Kinder
Keine
Eltern
Mutter ist Deutsche, Vater Grieche
Geschwister
Nicht bekannt

Biographie von Chris Tall

Cris Tall (*1991) gehört zu den Stars im Showgeschäft, die ihr Privatleben nicht auf Instagram und anderen Plattformen ausschlachten. Daher sind aus seiner Biografie bislang auch nur einige Eckpunkte bekannt.

Chris Tall wurde am 04. Mai 1991 in Hamburg geboren und heißt mit bürgerlichem Namen Christopher Nast. Sein Künstlername war ein Einfall seiner Mutter, wie Chris Tall im Podcast-Gespräch mit seinem Künstler-Kollegen Özcan Cosar verriet. Chris Tall wusste schon früh, dass er Privatsphäre und Künstlerleben trennen möchte und suchte nach einem Wortspiel, um trotzdem dicht an seinem echten Namen zu bleiben. Der Satz seiner Mutter: „Du bist ja mein Kristall“ wurde dann zur Geburtsstunde des Künstlernamens.

Viel mehr ist nicht über das Familienleben des Künstlers bekannt. Chris Tall absolvierte nach seinem Fachabitur an einer Wirtschaftsschule eine Lehre als Versicherungskaufmann, bevor er langsam, aber stetig als Komiker Bekanntheit erlangte. 2014 ist Chris Tall von Köln wieder in seine Geburtsstadt Hamburg zurückgezogen. Zudem soll er kürzlich seine langjährige Freundin Sabrina Fischer geheiratet haben, mit der er bislang, so weit bekannt, noch keine Kinder hat.

So wurde Chris Tall berühmt

Chris Tall wurde in seiner Jugend von Komikergrößen wie Otto Waalkes und Mario Barth inspiriert und trat zum erstem Mal in einem Hamburger Restaurant vor zwölf Gästen als Komiker auf. Um seine Karriere voranzutreiben, entwickelte er ein kleines Stand-up-Programm und zog von Hamburg nach Köln, wo er sich in der Kleinkunst-Szene einen Namen machte. 2011 gewann Chris Tall den Stuttgarter Comedy Clash sowie 2012 den NDR Comedy Contest.

Seine ersten größeren öffentlichen Auftritte im TV hatte Chris Tall in Stefan Raabs Sendung „TV Total“ und machte dort seinen Spruch „Darf er das?“ zu seinem Markenzeichen. Der Durchbruch kam 2013, als Chris Tall im RTL Comedy Grand Prix die Jury bestehend aus Cindy aus Marzahn, Kaya Yanar und Dr. Eckart von Hirschhausen mit seinem Programm die Lachtränen in die Augen trieb und zum „Comedy-Star 2013“ gewählt wurde.

Neben kurzen Ausflügen in die Filmszene, bei denen er schauspielerisches Talent in Komödien wie „Abschussfahrt“ und „Männertag“ zeigte, trat Chris Tall in Comedy-Shows wie „NightWash“ oder dem „Quatsch Comedy Club“ auf und tourte mit seinem ersten Soloprogramm „Versetzung gefährdet!“ durch Deutschland. 2016 brachte Chris Tall sein erstes Buch „Selfie von Mutti! Wenn Eltern cool sein wollen“ heraus und benannte danach auch sein Bühnenprogramm.

Darf er das? Chris Tall wegen Grenzüberschreitungen in der Kritik

Chris Tall ist dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Die „Süddeutsche Zeitung“ erfand für den Komiker gar das Wort „Dickhodigkeit“. Manchmal stellt sich dann aber eben auch öffentlich die Frage, wo Humor endet und es wieder ernst wird.

So lösten 2018 Ausschnitte aus seiner Show „Darf er das“ in den sozialen Netzwerken tosende Debatten um Sexismus und Homophobie aus. In einem Vorschaubild wurde Christ Tall mit seinen Studiogästen vor dem Bild einer Frau gezeigt, die er danach bewerten sollte, ob sie „dick oder schwanger“ sei. Bei einem anderen Bild ging es darum zu erraten, ob der abgebildete Mann schwul oder heterosexuell ist. Zudem soll Chris Tall eines seiner Bühnenprogramme am 14. Oktober 2017 in Köln mit dem Satz: „Lasst uns die Bude abfackeln – jetzt ist Chris-Tall-Nacht!“ begonnen und damit direkt auf die jüdischen Pogrome angespielt haben.

Große Auswirkungen hatten diese Vorwürfe auf Chris Talls Karriere allerdings nicht und können mit etwas Wohlwollen vielleicht als Übereifer eines aufstrebenden Comedy-Stars verbucht werden.

Das sind die größten Highlights in Chris Talls Karriere

Wohl kaum ein Künstler-Kollege dürfte Chris Talls Karriere mehr geprägt haben als Bülent Ceylan. In Ceylans Sendung „Die Bülent Ceylan Show“ durfte Chris Tall als Reporter auftreten. Die beiden Komiker harmonierten so gut, dass RTL ihnen zur Primetime eine eigene Show gab und Chris Tall in „Wollen wir wetten?! Bülent gegen Chris“ einen neuen Höhepunkt in seiner Karriere erreichte. In der Sendung machen sich die beiden Größen des Comedy-Olymps auf die Suche nach den krassesten Wetten der Welt.

Seit 2018 moderiert Chris Tall seine Late-Night-Show „Darf er das? – Die Chris Tall Show“ auf RTL, die bereits in der vierten Staffel ausgestrahlt wird. Parallel ist er mit seinem Soloprogramm „Jetzt ist Papa dran!“ unterwegs.

Daneben hat er auf „Amazon Prime Video“ seine eigene Show „Chris Tall presents“.

Zudem wurde ab Ende 2020 die Show „König der Kindsköpfe“ ausgestrahlt, in der die Comedians Chris Tall, Mario Barth und Oliver Pocher gegeneinander antraten.

Ab Mai 2021 ließ Chris Tall zudem mit der Moderation von „Murmel Mania“ ein beliebtes Spiel aus der Kindheit wieder aufleben und präsentiert derzeit mit seinem Kollegen Özcan Cosar den Podcast „08/17“.

Chris Tall ist neues Jury-Mitglied beim „Supertalent“

Zu den Höhepunkten seiner Karriere gehörte bislang zweifellos Chris Talls Auftritt in der Jury des „Supertalents“. RTL engagierte den Komiker 2020, neben Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Evelyn Burdecki sollte er Kandidaten und ihre Talente bewerten. Neben seiner immer lustigen und komischen Seite zeigte Chris Tall hier auch emotionale Facetten, als ein Gehörloser den Titel „Weinst du, oder ist das der Regen?“ von Echt performte. Chris Tall war von diesem Auftritt so ergriffen, dass er nicht einmal sein Juroren-Urteil verkünden konnte.

Auch 2021 wird Chris Tall wieder beim „Supertalent“ zu sehen sein, allerdings dieses Mal in einer anderen Perspektive. Statt wieder in der Jury zu sitzen, wird er gemeinsam mit Lola Weippert die Moderation der Sendung übernehmen. Weippert freut sich ebenso wie Chris Tall auf diesen Job und kündigt dem Publikum Großes an: „Stellt euch vor, man stellt zwei Radios in voller Lautstärke gegenüber. Es wird laut, wild und witzig!“

Das macht Chris Tall privat

Auch wenn Chris Tall auf der Bühne scheinbar sehr viel aus dem Nähkästchen plaudert, bleibt am Ende im Dunkeln, was davon tatsächlich aus dem wahren Leben stammt. Geneigte Fans fragten sich eine ganze Weile lang, ob der leicht korpulente Spaßvogel bei so viel Karriere Zeit für eine Freundin habe?

Die Antwort lautet: Ja. Auf dem roten Teppich bei der Filmpremiere zu „Männertag“ erschien Chris Tall erstmalig mit seiner blonden Freundin Sabrina Fischer. Die Projektmanagerin und der Comedy-Star waren zu diesem Zeitpunkt angeblich bereits 10 Monate zusammen. Im August 2021 soll Chris Tall seine Freundin heimlich geheiratet haben.

Ansonsten herrscht auch bei Comedian Tall nicht immer eitel Sonnenschein: Vor einiger Zeit ließ er seine Fans wissen, dass er unter psychischen Problemen in Form von Zwängen und Panikattacken leide und sich daher in therapeutische Behandlung begeben habe.

Alle Fakten zu dem humoristischen Schwergewicht aus Hamburg.

Galerie

Krasse Diät: Chris Tall ist merklich erschlankt

Die überschüssigen Pfunde gehörten zu Chris Talls Markenzeichen. Doch plötzlich zeigte sich Chris Tall auf Instagram merklich schlanker mit 12 Kilo weniger und mit einem Gesamtgewicht von unter 100 Kilo. Geschafft habe er dies mit einem Personal Coach, einer Ernährungsumstellung und Kalorien zählen. Bei seinen Fans kam die schlanke Linie in jedem Fall sehr gut an.

Mit diesen Tricks hat der Comedian abgenommen.

So viel Geld verdient Chris Tall mit seinen Witzen

Nachdem ihn seine ersten Erfolge als Stand Up- Comedian auf die kleineren Bühnen führte, ist Chris Tall mittlerweile eine feste Größe im RTL-Programm. Seine Einkünfte bezieht er aus seinen Buchverkäufen, Werbeverträgen mit O2, seinen Bühnenprogrammen, Auftritten und Moderatoren-Jobs im TV sowie aus Werbeblöcken auf seinem Instagram-Kanal. Chris Talls Vermögen wird auf eine Million Euro geschätzt.