Brad Pitt: Das sind seine 10 gefeiertsten Filme!

Ena ReziEna Rezi | 24.07.2022, 20:15 Uhr
Brad Pitt nimmt ein Bad in der Menge
Brad Pitt

IMAGO / PanoramiC

Der König von Hollywood ist nicht nur wegen seines hübschen Gesichtes berühmt. Hier sind die Top 10 der von der Kritik am meisten gelobten Brad-Pitt-Filme - sortiert nach dem Beliebtheitsgrad der Zuschauer.

Der Schauspieler und Produzent ist gerade auf Tour, um seinen neusten Film „Bullet Train“ zu promoten. Endlich kann auch er sich nach zwei quälend langen Pandemie-Jahren wieder unter’s Fan-Volk mischen.

Brad Pitt – wenn man seinen Namen hört, denkt man unweigerlich an seine perfekten Bauchmuskeln, seinen mühelosen Charme und sein unverwechselbar schönes Gesicht. Viele denken vielleicht auch sofort an all die Geschichten, die sich um seine romantischen Verwicklungen mit Angelina Jolie (47) und Jennifer Aniston (53) ranken.

Brad Pitt ist seit 35 Jahren im Filmgeschäft

Doch in erster Linie ist der 53-jährige Hollywood-A-List Star ein begnadeter Charakterschauspieler. Der zweifache Oscar-Preisträger ist nämlich ein alter Hase im Geschäft und kann auf eine beachtliche Liste hochklassiger Filme verweisen. Sein Filmdebüt gab er vor 35 Jahren – 1987 im Film „Hunk“. Die Rolle war allerdings so unbedeutend, dass er nicht mal im Abspann genannt wurde. Das sollte sich ändern.



Wir zeigen hier seine 10 bestbewerteten Filme aller Zeiten, basierend auf den Gesamtbewertungen von „RottenTomatoes“.

Rotten Tomatoes sammelt und bewertet die im Internet veröffentlichte Filmrezensionen. Gewertet werden nur Rezensionen von zuvor anerkannten Kritikern bzw. Medien. Die Website hat inzwischen einen nicht unbedeutenden Einfluss auf den kommerziellen Erfolg von wichtigen Hollywood-Produktionen. Gerne werden (positive) Rotten-Tomatoes-Bewertungen für die Bewerbung von Filmen genutzt.

10. Ad Astra (2019)

Der Film „Ad Astra“ von James Gray ist wohl einer der besten Science-Fiction-Filme des 21. Jahrhunderts. Trotz seines epischen Umfangs erzählt der Film eine intime Geschichte über eine väterliche Bindung. Brad Pitt spielt darin den Major Roy McBride, der beim Versuch das Sonnensystem zu retten, die tragische Geschichte vom Verschwinden seines Vaters noch einmal durchlebt.

Bewertung: 83 % 

Brad Pitt: Warum der Hollywood-Superstar seinen Namen änderte

9. The Tree of Life (2011)

In diesem hochphilosophischen Film des gefeierten Regisseurs Terrence Malick wächst der junge Jack (Hunter McCracken) als einer von drei Brüdern in der Familie O’Brien in einer texanischen Kleinstadt auf. Zu seinem Vater (Brad Pitt) hat Jack ein angespanntes Verhältnis, aber mit seiner schönen Mutter (Jessica Chastain) versteht er sich gut.

Als Erwachsener kämpft Jack (Sean Penn) mit seiner Vergangenheit und versucht, seiner Kindheit einen Sinn zu geben, während er sich auch mit größeren existenziellen Fragen auseinandersetzt. Dieser Film ist einer von Brad Pitts eher anspruchsvolleren und künstlerischen Werke.

Bewertung: 84 % au

Brad Pitt am Brandenburger Tor – die Bilder

8. One Upon a Time…in Hollywood (2019)

Der Schauspieler Rick Dalton (Brad Pitt) kam durch seine Rolle in einem Fernseh-Western aus den 1950er Jahren zu Ruhm und Reichtum – aber das Rad der Zeit dreht sich weiter und Rick Daltons Tage als Superstar sind gezählt

Er verbringt die meiste Zeit damit, zu trinken und mit Cliff Booth, seinem besten Freund und langjährigen Stuntdouble, herumzutollen. Rick wohnt zufällig neben Roman Polanski und Sharon Tate – dem Filmemacher und der angehenden Schauspielerin, deren Zukunft durch die Mitglieder der Manson Family für immer verändert werden wird. Brad Pitt ist bekannt für seine Coolness – aber seine Rolle in „Once Upon a Time“ ging als die wohl coolste in die Filmgeschichte ein.

Bewertung: 85 % 

7. Thelma & Louise (1991)

Die sanftmütige Hausfrau Thelma (Geena Davis) schließt sich ihrer Freundin Louise (Susan Sarandon), einer unabhängigen Kellnerin, zu einem kurzen Angelausflug an.Ihr Ausflug wird jedoch zu einer Flucht vor dem Gesetz, als Louise einen Mann erschießt, der versucht, Thelma in einer Bar zu vergewaltigen.

Louise beschließt daraufhin, nach Mexiko zu fliehen, und Thelma schließt sich ihr an. Unterwegs verliebt sich Thelma in den sexy jungen Dieb J.D. (Brad Pitt). Mit der Rolle des sexy Diebs gelang Brad Pitt als Jungschauspieler der Durchbruch in Hollywood.

Bewertung: 83 % 

6. 12 Monkeys (1995)

Brad Pitt hat sicherlich schon viele exzentrische Rollen gespielt. Doch keine seiner Figuren war so bizarr wie Jeffrey Goines in „Twelve Monkeys“. Der Science-Fiction-Krimi von Terry Gilliam aus dem Jahr 1995 erforscht Konzepte wie Zeitreisen, Determinismus, Umweltkollaps und Terrorismus.

Obwohl sich der Film mit diesen komplexen Themen beschäftigt, hat er einen satirischen Sinn für Humor. Gleichzeitig schafft es Brad Pitt in dieser Rolle komplett verrückt und genial zugleich zu wirken. Wohl eine seiner besten Rollen, für die er auch eine Oscar-Nominierung für den besten Nebendarsteller erhielt.

Bewertung: 88 % 

5. The Big Short (2015)

Brad Pitt engagiert sich häufig in Filmen, die sich mit politischen Themen befassen, die ihm auch privat wichtig sind. In Adam McKays biografischer, düsterer Komödie „The Big Short“ aus dem Jahr 2015 hat Pitt sowohl produziert als auch die Hauptrolle übernommen.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Michael Lewis und beleuchtet die Ereignisse, die zur Finanzkrise 2008 in den USA führten. Pitt spielt hier eine unkonventionelle, aber sympathische Rolle und holt das Beste aus seiner kurzen Leinwandzeit heraus.

Bewertung: 89 % 

4. Inglorious Basterds (2009)

Quentin Tarantinos Historien-Epos „Inglourious Basterds“ aus dem Jahr 2009 war ein unvergessliches Projekt. Gepaart mit dem typisch schwarzen Tarantino-Humor, befasst sich der Film auch mit ernsten historischen Themen.

Brad Pitt spielt Lieutenant Aldo Raine, der wegen seiner brutalen militärischen Methoden gegen den Klu-Klux-Clan in der Armee zu Ruhm gelangte. Er rekrutiert eine Spezialtruppe jüdisch-amerikanischer Soldaten, nennt sie „Inglorious Basterds“ und versucht den Nazis im zweiten Weltkrieg das Leben schwer zu machen. Ein absolutes Must-See für Pitt Fans!

Bewertung: 89 % 

3. True Romance (1993)

Der Comic-Freak und Elvis-Fanatiker Clarence (Christian Slater) und die Prostituierte Alabama (Patricia Arquette) verlieben sich ineinander. Clarence verrät es ihrem Zuhälter und bringt ihn daraufhin um. Auf dem Weg nach draußen schnappt er sich einen Koffer mit Kokain – was folgt ist eine gefährliche Jagd durch die Mafia.

Auf ihrem turbulenten Weg treffen sie auf den glücklichen Kiffer Floyd – ein weiteres Highlight für Pitt als Darsteller in Hollywood. Allerdings war seine Rolle als Junkie in dem auch in kleinsten Rollern hochkarätig besetzten Film (nach einem Drehbuch von Quentin Tarantino) eine Mini-Cameoauftritt. Aber was für einer!

Bewertung: 93 % 

2. Moneyball (2011)

Bennett Millers faszinierendes Baseball-Drama ist etwas, das auch diejenigen genießen können, die keine Ahnung von diesem Sport haben. Der Film, der auf dem Buch von Michael Lewis basiert, beleuchtet die komplizierten Zahlen und Menschen, die das Herzstück eines jeden Baseball-Spiels bilden.

Brad Pitt spielt Billy Beane, einen ehemaligen Baseballspieler, der gegen einen Hungerlohn als Manager für einen Verein arbeitet. Eine emotionale Geschichte über die Liebe zum Sport und den Ehrgeiz eines genialen Menschen.

Bewertung: 94 % a

1. Twelve Years a Slave (2013)

Brad Pitts einziger Oscar stammt aus dem fantastischen Film „12 Years A Slave“, für den er nicht als Schauspieler, sondern als Produzent des den Preis für den besten Film erhielt.

Der Film basiert teilweise auf der wahren Geschichte des Bürgers Solomon Northup, der entführt und in die Sklaverei verkauft wird, wo er unter verschiedenen Sklavenhaltern leidet. Garantiert nichts für schwache Nerven, aber definitiv ein Meisterwerk.

Bewertung: 95 %