Ehrliche WorteCoupleontour: Schlimmes Geständnis zur Geburt von Töchterchen Olivia

Vanessa und Ina bei der "Glow"-Beautymesse
Ina brachte im Juli das gemeinsame Kind zur Welt und berichtete nun über die Geburt

Foto: Imago / Gartner

Sophia VölkelSophia Völkel | 23.08.2022, 19:13 Uhr

"Coupleontour"-Influencerin Vanessa brachte ihre Tochter vor wenigen Wochen allein auf die Welt, da ihre Ehefrau Mitte Juli einen Schlaganfall erlitt. Nun berichtet Ina von der schwierigen Geburt.

Es ist eine schwere Zeit für das „Coupleontour“-Instagram-Team. Ina erlitt im Sommer dieses Jahres plötzlich einen Schlaganfall, liegt seitdem im Krankenhaus. Die Geburt ihrer gemeinsamen Tochter Olivia musste Vanessa ohne die Hilfe und Unterstützung ihrer geliebten Ehefrau durchstehen.


Geburtsgeständnisse auf YouTube

Ins Krankenhaus sei die Influencerin nicht sofort gefahren, als die Wehen losgingen und ihr Muttermund bereits zwei Zentimeter geöffnet war. „Ich habe mich hier zu Hause einfach wie in einer sicheren Blase gefühlt. Ich hatte hier meine Getränke, meinen Kühlschrank und konnte hier rum laufen. Ich wollte noch nicht in das sterile Krankenhaus.“

Coupleontour: Schlaganfall durch Loch im Herz – Vanessa gibt Update zu Inas OP

Später ging es dann doch in die Klinik, doch problemlos lief die Geburt nicht ab. Stattdessen kam es auch bei der 25-Jährigen zu gesundheitlichen Komplikationen, wie sie jetzt in einem sehr ehrlichen Video auf dem gemeinsamen „Coupleontour“-YouTube-Kanal verriet.

PDA-Versagen und Scheidenriss

Unter anderem funktionierte die PDA, die sich Vanessa gewünscht hatte, nicht richtig. „Ich habe dann langsam gemerkt, dass meine linke Seite, dass wenn da eine Wehe kam, es sehr angenehm war. Aber rechts habe ich noch komplett gemerkt. Das war unangenehm!“ Nachdem der „Coupleontour“-Star dann den Arzt um eine Verbesserung bat, änderte sich an der Situation nichts. „Auch links war der schmerzlindernde Effekt nicht mehr da. Ich hatte auf jeden Fall eine Schmerzlinderung, aber nicht die volle Dröhnung!“

Dann gibt sie noch weitere intime Einblicke in ihre Geburt. „Ich hatte einen Dammriss zweiten Grades und einen ganz leichten Scheidenriss.“ Genäht wurde sie allerdings, während die frisch geborene Olivia „Livi“ auf ihrem Bauch lag. Aus diesem Grund blicke sie nicht im negativen Sinne auf das Ganze zurück. Den anderen Schwangeren gibt die Influencerin noch einige Tipps mit auf den Weg unter anderem die richtige Atmung und das korrekte Beckenkreisen.