Jennifer Grey schießt gegen ihren Ex-Verlobten Johnny Depp

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 03.05.2022, 10:16 Uhr
Jennifer Grey und Johnny Depp
Jennifer und Johnny auf dem roten Teppich

IMAGO / YAY Images / IMAGO / ZUMA Wire

Von 1989 bis 1990 dateten Jennifer Grey und Johnny Depp - ihre Liebe war nur von kurzer Dauer. Obwohl es vorerst den Anschein machte, dass zwischen dem einstigen Paar kein böses Blut fließt, machen die neusten Aussagen der „Dirty Dancing"-Bekanntheit jetzt einen ganz anderen Eindruck.

Aktuell steht Johnny Depp (58) im knallharten Gerichtsprozess gegen seine Ex-Frau Amber Heard (36). Beide Parteien verklagen sich auf mehrere Millionen Euro. Mit den kürzlich veröffentlichten Behauptungen seitens Jennifer Grey (62), könnte die Schauspielerin ihren Verflossenen in ihrer Biografie schwerwiegend belastet haben. Denn sie kritisiert vor allem das Verhalten des „Fluch der Karibik“-Stars.

Johnny Depp soll sich ins Negative verändert haben

Jennifer Grey lässt Johnny Depp in ihrer Autobiografie „Out of the Corner“ in keinem guten Licht dastehen. Die Film-Darstellerin kam 1988 mit dem Hollywood-Star zusammen und verlobte sich sogar mit ihm. Der Beginn ihrer stürmischen Romanze hätte nicht traumhafter sein können, enthüllt die 62-Jährige in ihren neuen Memoiren „Out of the Corner“.  Mit der Zeit habe sich Depp allerdings immer mehr verändert. „Wir aßen, tranken Jack Daniel’s, lachten uns zu Tode, legten Rauchpausen ein. Er war so lächerlich schön. Und überraschend offen, witzig, schrullig und lieb“, schreibt Grey.

Und weiter: „Aber Johnny pendelte jede Woche zwischen Vancouver [und Los Angeles] hin und her. Er fing an, regelmäßig in Schwierigkeiten zu geraten: Schlägereien in Bars, Auseinandersetzungen mit Polizisten.“

Jennifer Grey bezeichnet Johnny Depp als „eifersüchtig“ und „paranoid“

1987 stand Depp für das Projekt „21 Jump Street – Tatort Klassenzimmer“ vor der Kamera. „Er fing an, Flüge nach Hause nach LA zu verschlafen. Wenn er nach Hause kam, war er wahnsinnig eifersüchtig und paranoid darüber, was ich gemacht hatte, während er weg war“, offenbart die Schauspielerin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Johnny Depp (@johnnydepp)

Immer öfter soll es zu Wutausbrüchen des zweifachen Vaters gekommen sein, das soll unter anderem an seiner damaligen Serien-Rolle gelegen haben: „Ich führte seine schlechte Laune und seine Unzufriedenheit darauf zurück, dass er sich unglücklich und machtlos fühlte, von ‚21 Jump Street‘ wegzukommen.“

Johnny konnte die Trennung nur schwer hinnehmen

Nach neun Monaten löste Grey die Verlobung mit ihrem Ex schließlich auf. Depp habe die Trennung allerdings nicht gut weggesteckt: „Er meinte ‚Verdammt, verar**** du mich?!‘ Ich habe noch nie einen Kerl auf diese Weise gesehen!“ Derzeit steht Johnny im Verleumdungsprozess gegen seine Ex-Frau Amber Heard vor Gericht. Inwieweit sich die Unterstellungen auf das Verfahren auswirken wird, zeigt sich in den nächsten Wochen.

(Bang/KUT)