SelbstzweifelVanessa Mai ist unzufrieden mit sich selbst — daran liegt’s

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 17.07.2022, 13:40 Uhr
Vanessa Mai bei der Arbeit
Vanessa Mai bei der Arbeit

@Sandra Ludwig/SonyMusic

Jeder hat Dinge, die er oder sie an sich selbst nicht mag. Das geht Vanessa Mai genau so — darüber plauderte sie jetzt ganz offen.

Vanessa Mai (30) ist einer von Deutschlands bekanntesten Schlagerstars. Erfolgreich, talentiert — und bildhübsch. Aber sogar sie hat einige Dinge an sich, die sie so gar nicht gut findet. Welche, das erklärte sie vor kurzem in einem Interview.

Vanessa Mai: Diese Dinge mag sie an sich selbst nicht

„Wie jede Frau mag auch ich ein paar Dinge an mir nicht“, gestand sie kürzlich im Interview mit „Bild“. Was das genau ist? „Etwa meine Füße, meine Tattoos, meine linke Gesichtshälfte. Doch von diesen Macken lasse ich mich nicht mehr beeinflussen“, erklärt sie.

Vanessa Mai: Gibt sie ihre Solo-Karriere auf?

Wie bitte, ihre linke Gesichtshälfte? Wieso das denn? Vanessa erklärt: „Weil meine rechte fotogener ist und ein bisschen anders aussieht. Hat nicht jeder Mensch eine Schokoladenseite? Ich hatte unlängst ein Fotoshooting, ich wurde nur von links gefilmt und fotografiert und musste nicht nur deshalb meine Komfortzone verlassen. Das war eine tolle, aber auch krasse Erfahrung. Vor fünf Jahren hätte ich nicht den Mut gehabt, mich darauf einzulassen.“

Eitel? Geht so

Mittlerweile sieht die Musikerin die Dinge aber etwas deutlich. Früher sei ihr ihr Aussehen viel wichtiger gewesen, heute wolle sie vor allem „tolle Erfahrungen sammeln“, erklärt sie. Ob sie eitel ist? „Definitionssache. Früher ja. Jetzt? Ich will schon, dass man bei Fotos für Interviews oder so einmal kurz guckt, ob alles passt. Wenn das eitel ist, bin ich es. Aber eigentlich bin ich entspannt.“



Klar, in all den Jahren Showgeschäft lernt man halt auch einiges über sich selbst — darüber dürfen wir in hoffentlich naher Zukunft auch in Vanessas Buch lesen, an dem sie gerade schreibt. „Es ist keine Biografie, aber ein paar Dinge von früher kommen drin vor. Man muss ja manchmal auch erklären, warum man so ist, wie man eben ist“, erzählt sie darüber. Wir sind gespannt.

Vanessa Mai: Was sie sonst so macht

Wenn Vanessa mal gerade nicht ihr neues Autorenleben lebt, macht sie natürlich auch Musik. Zum Beispiel ein Duett mit ihrer (Stief-)Schwiegermutter aufnehmen — das tat sie nämlich vor kurzem. Ihre Schwiegermama ist übrigens noch bekannter als Vanessa selbst: Es handelt sich um Schlager-Queen Andrea Berg (56)

Vanessa Mai: Das ist das Video mit Schwiegermutter Andrea Berg

Die beiden sind auf dem gemeinsamen Song „Unendlich“ zu hören, der auch auf Andrea Bergs kommendem Album „Ich würd’s wieder tun“ (wird am 29. Juli 2022 veröffentlicht) erscheinen wird. Vanessa selbst hat auch einen neuen Longplayer in den Startlöchern: „Metamorphose“ erscheint am 12. August.