Sonntag, 6. Januar 2019 18:14 Uhr

10 Promis, die jemanden getötet haben

Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Ein Thema, worüber eher hinter vorgehaltener Hand getuschelt wird, aber diese Promis haben tatsächlich einen Menschen getötet. Manchmal war es Mord, manchmal aber auch nur ein schlimmer Unfall – doch mit Schuldgefühlen haben sicher alle zu kämpfen.

10 Promis, die jemanden getötet haben

Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Caitlyn Jenner

Ehemals Bruce Jenner verursachte im Februar einen Verkehrsunfall, bei dem eine 69-jährige Frau ums Leben kam. Bei dem Auffahrunfall auf einer Küstenstraße nahe Malibu, trug Jenner offenbar die Schuld daran, dass vier Autos ineinander rasten. Mehrere Menschen wurden verletzt – Jenner kam unverletzt davon. Die Stiefkinder des Todesopfers gingen mit einer Zivilklage gegen das Kardashian-Familienmitglied vor, doch die Staatsanwaltschaft von Los Angeles gab einige Wochen später bekannt, dass es nicht genügend Beweise für eine Anklage gäbe. So konnte man ihr zum Beispiel nicht mehr nachweisen, dass sie mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Ingrid van Bergen

Ingrid van Bergen gestand 2009 im Dschungelcamp endgültig den Mord an ihrem Mann. Er habe sie oft belogen und betrogen, erzählte sie Giulia Siegel am Lagerfeuer. In der Nacht vom 2. auf den 3. Februar 1977 hätten sie anfänglich einen schönen, harmonischen Abend miteinander verbracht. Danach schickte er sie alleine nach Hause in ihre Villa am Starnberger See. Dort habe sich die Schauspielerin dann betrunken und Fotos im Kamin verbrannt. Als ihr Mann Stunden später mitten in der Nacht zurückkehrte, wollte er sie offenbar verlassen. Er soll seine Sachen gepackt und dabei auch seine Pistole gegriffen haben. Van Bergen wollte eine Trennung nicht akzeptieren, es sei dann zu einer Rangelei gekommen, bei der sich zwei Schüsse lösten. Ihr Mann wurde in Brust und Bauch getroffen und getötet. Irgendwas sei „da aber passiert, an das sie sich nicht mehr erinnern könne“. Ingrid van Bergen wurde 1977 zu einer Haftstrafe von sieben Jahren verurteilt. Nach zwei Dritteln der Gefängniszeit kam sie im Jahr 1981 wegen guter Führung auf freien Fuß.

Oscar Pistorius

Oscar Pistorius ist bekannt unter dem „Fastest man on no legs“ oder „Blade Runner“. Der südafrikanische Sprinter und Weltrekordhalter, dem seit seiner Geburt aufgrund einer Fehlbildung die Wadenbeine und die äußeren Füße fehlen, erschoss im Februar 2013 seine Lebensgefährtin, das Model Reeva Steenkamp, in der gemeinsamen Wohnung. Er soll durch die geschlossene Toilettentür auf sie geschossen haben. Laut seiner Aussagen soll das ein Versehen gewesen sein – er habe sie für einen Einbrecher gehalten. Aufgrund dieser grausamen Tat wurde er angeklagt und nach südafrikanischem Recht zu 15 Jahren Haft verurteilt.

Quelle: instagram.com

Matthew Broderick zusammen Jennifer Grey

Auch Hollywood-Star Matthew Broderick war in einen Autounfall verwickelt, bei dem zwei Frauen ums Leben kamen. Im Jahr 1987 fuhren der Schauspieler und seine damalige Frau, „Dirty Dancing“-Star Jennifer Grey, in Nordirland auf die Gegenfahrbahn und rammten dabei einen anderen Wagen. Broderick saß am Steuer. Die beiden Insassinnen des anderen Wagens hatten keine Überlebenschance. Für seinen tödlichen Unfall musste der Schauspieler aber lediglich 175 Dollar Bußgeld bezahlen.

Quelle: instagram.com

Lane Garrison

Durch die Serie „Prison Break“ erlangte der Schauspieler erst so richtig Berühmtheit. Doch auch er hat ein Menschenleben auf dem Gewissen. Unter Kokain-Einfluss krachte er 2006 in Beverly Hills mit drei Schülern in seinem Auto gegen einen Baum. Ein Junge im Alter von 17 Jahren überlebte den Aufprall nicht. Garrison musste unter anderem wegen Totschlags für eineinhalb Jahre ins Gefängnis. Im April 2009 kam er auf Bewährung frei.

Quelle: instagram.com

Rebecca Gayheart

Die Ehefrau von Grey’s Anatomy-Star Eric Dane überfuhr 2001 einen erst neunjährigen Jungen. Jorge Cruz war gerade auf dem Heimweg. Als er die Straße ganz plötzlich überquerte, mussten einige Autos abrupt bremsen. Die gerade heranfahrende Schauspielerin überholte die stoppenden Autos, trat nicht rechtzeitig auf die Bremse und erfasste den Kleinen. Jorge erlag noch im Krankenhaus seinen Verletzungen. Gayheart wurde zu drei Jahren auf Bewährung verurteilt, verlor für ein Jahr ihren Führerschein, leistete außerdem 750 Sozialstunden und zahlte 2800 Dollar an die Familie des Jungen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von b r a n d y (@4everbrandy) am Dez 7, 2018 um 7:38 PST

Brandy Norwood

Die R&B-Sängerin verursachte im Jahr 2006 einen schrecklichen Autounfall, bei der eine Frau auf tragische Weise ums Leben kam. Brandy fuhr auf einer Fernstraße mit ihrem Geländewagen auf einen Honda vor ihr auf, als der Verkehr stockte. Der Honda wurde in den Wagen der 38-jährigen Kellnerin Awatef Aboudihaj geschoben, die den Zusammenstoß nicht überlebte. Sie hinterließ zwei Kinder. Die Musikerin einigte sich mit den Angehörigen der Frau darauf, den Kindern eine Entschädigung von umgerechnet 420.000 Euro zu zahlen. Der Vater der Kinder hatte eine Entschädigung für den Tod seiner Frau in Höhe von 1,2 Millionen Dollar (840 000 Euro) für zu niedrig befunden und abgelehnt. Vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung wurde Brandy später freigesprochen. Die Familie einigte sich mit der Sängerin außergerichtlich.

Johnny Lewis

Katy Perrys Exfreund soll 2012 angeblich erst seine Vermieterin und dann sich selbst getötet haben. Polizeibeamte fanden den „OC California“-Star tot in der Auffahrt seines Anwesens in Los Angeles. Neben ihm lag die Leiche der 81-Jährigen – sie wurde totgeprügelt. Die Polizei vermutete, dass der damals 28-Jährige aufgrund seiner starken Drogensucht von, unter anderem, PCP oder Meth, immer aggressiver wurde und schließlich in einer Art Rauschzustand ausrastete.

Quelle: instagram.com

Lynne Spears

Um die Familie von Britney Spears rankt ein dunkles Familiengeheimnis. Ihre Mutter Lynne Spears übersah im Jahr 1975 in Kentwood, Louisiana einen zwölfjährigen Jungen auf seinem Fahrrad, fuhr ihn mit dem Auto um. Offenbar war sie in diesem Moment um eine Kurve gebogen und konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Der Junge erlag später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.  Offenbar achtete die damals erst 20-Jährige nicht richtig auf den Straßenverkehr, da sie gerade mit ihrem Bruder auf dem Weg in die Notaufnahme war. Ein Grund dafür ist aber nicht bekannt. Noch heute trauert die Mutter von Popsängerin Britney um den Kleinen, der sein Leben durch ihre Schuld verlor. Ein Freund erzählte einmal laut der „Welt“, dass die heute 63-Jährige „noch immer nicht verkraften könne, was sie getan hat“.

OJ Simpson

Der Fall von dem weltberühmten American-Football-Spieler erregt noch heute weltweites Interesse. 1985 heiratete er Nicole Brown. Aus der Ehe entstanden zwei Kinder. Doch OJ veränderte sich im Laufe der Ehe, zeigte wohl seine eifersüchtige, aggressive Seite. Mehrfach berichtete Nicole ihren Eltern, dass ihr Mann sie schlagen würde. Simpson wurde sogar wegen häuslicher Gewalt zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. 1992 ließen sich die beiden scheiden. Im Sommer 1993 wurde Nicoles Leiche in der Einfahrt ihres Hauses gefunden. Sie war mit einem Messer niedergemetzelt worden – ihr Kopf war fast abgetrennt. Auch ein Freund von ihr, Ronald Goldman wurde getötet, ebenfalls erstochen. Als Täter kam für viele nur Nicoles Exmann OJ Simpson in Frage. Er hatte ein Motiv, aber kein Alibi, am Tatort wurde ein blutiger Handschuh gefunden. Der andere wurde später im Gästehaus von Simpsons Villa gefunden. Am Tatort wurden auch blutige Abdrücke von Schuhen einer, in den USA seltenen italienischen Modemarke gefunden – OJ gehörte ein Paar. Im letzten Jahr kam OJ Simpson frei.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren