02.11.2020 20:15 Uhr

Die neonbunte Welt von Candy Ken: Fast 11 Mio. Fans auf TikTok

Candy Ken gehört derzeit zu den angesagtesten TikTok-Stars aus dem deutschsprachigen Raum. Doch wer ist eigentlich der schräge Vogel in den pinken Klamotten?

©CandyKen

Candy Ken gehört derzeit zu den angesagtesten TikTok-Stars aus dem deutschsprachigen Raum. Doch wer ist eigentlich der schräge Vogel in den pinken Klamotten?

Candy Ken (bürgerlich Jakob Kasimir Hellrigl) hat auf TikTok derzeit rund 10,8 Millionen Follower. Damit gehört er zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Stars der Plattform – auch wenn er dort für die Weltgemeinschaft in bestem Englisch mit seinem hinreißendem Akzent performt. Kein Wunder, immerhin sticht der gebürtige Österreicher auch durch seinen einzigartig, extrem schrillen Look aus der Masse und scheint sich zudem für nichts zu schade zu sein.

Die neonbunte Welt von Candy Ken: Fast 11 Mio. Fans auf TikTok

©CandyKen

Von Snapchat zu TikTok

Angefangen hat er damit erst 2019. „TikTok gibt es jetzt schon zwei Jahre, aber ein Jahr lang war das eher so eine Lipsyncing App und ich hab das dann für mich entdeckt“, erzählte er klatsch-tratsch.de.

Der Voralberger Strahlemann ist nicht nur TikTok-Star sondern auch Rapper. Doch im Gegensatz zu seinem Namen sind seine Rap-Songs alles andere als kitschig. Die handeln nämlich von Sex, Partys und ja, von Männern, die auf pinke Klamotten stehen! So wie Candy Ken schon seit Jahren selbst, seit Jahren begeisterte er schon auf Snapchat mit seinen lustigen Filmchen.

Die neonbunte Welt von Candy Ken: Fast 11 Mio. Fans auf TikTok

©CandyKen

Sieht man sich all die Posts des 28-Jährigen an, beantwortet sich die Frage nach der Lieblingsfarbe des Künstlers zumindest von selbst.

Offensichtlich hat der bodenständige Österreicher, der 2014 in Berlin angefangen hatte, Fotografie zu studieren und dann sein ersten Clip bei Youtube hochlud, aber nicht nur eine extreme Schwäche für neonpinke Klamotten von oben bis unten, sondern eben auch für Einhorn-Motive.

Die neonbunte Welt von Candy Ken: Fast 11 Mio. Fans auf TikTok

Standesgemässe Verlobung. ©CandyKen

Diese Promis zählen zu seinen Fans

Mittlerweile konnte sich Candy Ken nicht nur im deutschsprachigen Raum einen Namen machen, sondern auch in den USA, wo er seit einem Jahr lebt.Zu seinen prominenten Fans in Übersee zählen unter anderem Bella Thorne sowie Paris Hilton. Der Internet-Star scheint es der berühmten Blondine offenbar so sehr angetan zu haben, dass sie ihn sogar an der Seite von Kim Kardashian in ihrem Musikvideo zu „Best Friends Ass“ mitspielen ließ. Die Single erschien im Mai vergangenen Jahres.

Darüber hinaus spielte der Rapper in Keshas Musikvideo zu „My Own Dance“ mit. Doch der Österreicher lebte nicht nur von Werbedeals und Auftritten in Musikvideos, sondern auch von seinen Model-Jobs. So arbeitete der Paradiesvogel schon mit Welt-Marken wie „Diesel“ und Stardesigner Jeremy Scott, Creative Director des Modehauses Moschino, zusammen. Doch das Modeln hat er inzwischen an den Nagel gehängt.

Hochzeit mit Baby J ist kein Fake

Nicht nur geschäftlich läuft es für Candy Ken extrem rund. Auch im Privaten hat er sein Liebes-Glück mit der Amerikanerin Jostasy bereits gefunden. Seit einigen Wochen sind er und die 22-Jährige sogar verlobt. Im September hatte er seine Tikok-Kollegin Baby J. nun auch geheiratet. Just an dem Tag, nachdem er sie vor einem Jahr bei einem Social Media Event kennengelernt hatte. Hier gibt es alles über die Hochzeit!

Festgehalten in einem YouTube-Video auf dem Kanal „The Unicorn Family“, bekam die Influencerin den Antrag bei einem Fallschirmsprung in luftiger Höhe. Die beiden teilen ihre Liebe auf ihren Social-Media-Plattformen und begeistern damit ihre gemeinsamen Fans. Candy Ken dreht und schneidet die Clips übrigens selbst.

Die neonbunte Welt von Candy Ken: Fast 11 Mio. Fans auf TikTok

Nach der Trauung. ©CandyKen

Mal ganz so nebenbei: Stardesigner Nicola Formichetti gehört zu seinen engsten Freunden und war konsequenterweise bei Candy Kens Hochzeit dabei.

Der war jahrelang künstlerischer Leiter des italienischen Modelabels Diesel und arbeitete häufig auch mit Singer-Songwriterin Lady Gaga zusammen.

Galerie

Oma ist der größte Fan

Wie erklärt der in Bregenz aufgewachsene Derwisch eigentlich seiner 86-jährigen Oma, was er beruflich macht? „Lustigerweise verfolgt meine Oma meinen Social Media jetzt mehr als meine anderen Familienmitglieder, was ziemlich lustig ist“, sagte er im Interview mit klatsch-tratsch.de. „Mein jüngerer Bruder hat ihr Facebook und Instagram und YouTube alles hergerichtet. Die hat jetzt so Tabs offen und immer wenn sie am PC ist, checkt sie täglich, was wir machen auf YouTube und auf Instagram.“

Die neonbunte Welt von Candy Ken: Fast 11 Mio. Fans auf TikTok

Candy Ken, Baby J und Nicola Formichetti. ©CandyKen

Und warum macht er das alles? Candy Ken hat eine Erklärung für ältere Generationen parat: „Als Performance-Künstler oder Influencer lebt man quasi ein sehr öffentliches Leben online. So wie man das früher zum Beispiel über Bücher oder im Theater probiert hat, Einfluss auf die Gesellschaft auszuüben, ist Social Media das moderne Instrument, um gesellschaftliche Kritik zu üben oder mit gesellschaftlichen Sachen zu spielen. Wie in meinem Falle mit der Rolle des Mannes in unserer Gesellschaft, die Beziehung zwischen Mann und Frau und die teils absurden Normen, wer sich da wie zu verhalten hat. Es geht vor allem um gesellschaftliche Normen. Als Künstler sehe ich so Social Media als das neueste Mittel, um künstlerisch zu arbeiten.“

Die neonbunte Welt von Candy Ken: Fast 11 Mio. Fans auf TikTok

CandyKen mit den Schwiegereltern. ©CandyKen

Aus dem Leben eines Einhorns

Candy Ken präsentiert heute den Alltag eines Unicorns, „das startet damit, dass du dich selber und alles was du machst hinterfragst. Es ist eigentlich ein Experiment, wo du probierst dich von gesellschaftlichen Normen soweit weg wie möglich zu führen“.

Weiter sagte er dazu klatsch-tratsch.de: „Ich sehe mich als das Gegenteil von den gesellschaftlichen Erwartungen über einen Mann. Zum Beispiel wie du dich anzuziehen hast, was deine Arbeit ist und es geht vor allem drum, dass du probierst dich selber zu finden und nicht eine Rolle spielst die gesellschaftlich vorgegeben ist und von dir erwartet wird. Seit der Geburt werden einem tagtäglich einfach gewisse Sachen aufgezwungen, die einem nicht mal bewusst sind. Sprich, ein Junge wächst in einem hellblauem Kinderzimmer auf, das Mädchen wächst in einem pinken Zimmer auf. Mädchen werden umarmt, wenn es sich verletzt, Jungs müssen das einfach wegstecken.“

Die neonbunte Welt von Candy Ken: Fast 11 Mio. Fans auf TikTok

©CandyKen

Wann ist ein Mann wie ein Mann?

Und weiter sagte der 28-Jährige dazu: „Das fängt ja schon mit Märchen an, wo dumme Prinzessinnen von einem tapferen Prinzen vor einem bösen Drachen gerettet werden. Von Tag eins wird gelehrt, was deine Rolle zu sein hat. Das heißt, Mädchen spielen mit Barbies, Männer mit Spielzeugautos. Das geht ganz tief und das wird auch in der Schule weiter gezogen und wird auch von Promis unterstützt. Das war eigentlich der Grund, wieso ich Candy Ken gestartet habe. Weil diese Rollen nicht für jeden funktionieren. Und ich glaube auch, dass viele psychischen Probleme, wie Depressionen und viele Ängste damit zu tun haben, dass wir eine Rolle spielen in die wir nicht reinpassen, diese 9 to 5 abarbeiten und dann immer auch dieses Immer-perfekt-sein-müssen. Da ist vieles was du machst, aber eigentlich nicht machen willst. Wenn du eine Rolle spielst, die dir nicht passt, dann führt das halt zu psychischen Erkrankungen.“

Erstes Fazit: Die extrem schnell wachsende Zahl seiner Follower auf TikTok zeigt, dass Candy Kens Botschaft offenbar ankommt.

Die neonbunte Welt von Candy Ken: Fast 11 Mio. Fans auf TikTok

©CandyKen

Mit TikTok kann man Geld verdienen

Kann man denn von TikTok leben oder braucht man dazu noch Instagram? Candy Ken dazu: „Auf Instagram poste ich eigentlich gar nicht mehr, weil Instagram seine Creators nicht zahlt. YouTube und TikTok zahlen jetzt direkt die Schöpfer und Instagram macht da gar nichts. Mit TikTok lässt sich das gut finanzieren. TikTok hat das jetzt seit drei Monaten.“

Wann hat Candy Ken eigentlich gemerkt, dass er nicht in das typische Jungs Schema passt? Und bekommt er Nachrichten von Leuten, die in Frage stellen das er hetero ist? Das erzählen wir in unserer nächsten Geschichte …

Die neonbunte Welt von Candy Ken: Fast 11 Mio. Fans auf TikTok

©CandyKen