„Schlag den Star“: Das sind die legendärsten und verdientesten Gewinner bei den Männern

Redaktion KuTRedaktion KuT | 27.11.2021, 16:44 Uhr
Die verdientesten Gewinner der Männer-Duelle bei „Schlag den Star“
Die verdientesten Gewinner der Männer-Duelle bei „Schlag den Star“

ProSieben/ Steffen Wolff

Die bisherigen Marathon-Sendungen von „Schlag den Star“ strotzten vor Highlights. Einige Duelle stachen allerdings besonders hervor. Hier kommen unsere Highlights der männlichen Hahnenkämpfe…

Wer zur Primetime um 20:15 Uhr am Samstagabend viel Zeit hat, der sollte es sich mit ausreichend Verpflegung vor dem Fernseher gemütlich machen – die Folgen von „Schlag den Star“ auf ProSieben können mitunter sehr lang werden. Die längste Sendung bislang dauerte bis nach 2 Uhr.

Dafür wird aber auch beste Unterhaltung von Moderator Elton (50), Kommentator Ron Ringguth (55) und den wechselnden Prominenten geboten, die jeweils im Duell gegeneinander antreten. Wir blicken zurück auf die besten und beliebtesten männlichen „Schlag den Star“-Gewinner aus mittlerweile zwölf Staffeln.

Die ersten TV-Duelle mit gecasteten Kandidaten

Bis zur sechsten Staffel von „Schlag den Star“ sah das Konzept vor, dass ein Star gegen einen Kandidaten aus dem „normalen Leben“ antreten musste, der zuvor gecastet wurde. Dabei wurde das allererste Duell zwischen Stefan Effenberg (53) und Containerbrückenfahrer Oliver ausgetragen. Gewinner war Ex-Fußballer Effenberg.

Die Kandidaten der folgenden Shows waren immer bunt gemischt. Mal trat ein Landwirt gegen Handballspieler Stefan Kretzschmar (48) an, dann wieder ein Baumhausbauer gegen Tänzer Detlef D! Soost (51). In den ersten drei Staffeln waren bis auf zwei Ausnahmen immer die Kandidaten die „Schlag den Star“-Gewinner. In Staffel vier und fünf wendete sich das Blatt, nur einmal konnte ein gecasteter Kandidat sich durchsetzen (und zwar gegen die Band Mundstuhl).

Das waren die bislang spannendsten TV-Duelle bei „Schlag den Star“

Mittlerweile wurden in zwölf Staffeln 54 Folgen der Sendung „Schlag den Star“ ausgestrahlt. Das Konzept der Sendung von Stefan Raab (54) lebt davon, dass die Macher hinter den Kulissen immer wieder neue, spannende Spielideen entwickeln, aber auch die Zusammenstellung der Kandidaten ist wichtig. Während sich so manch ein Duell über Stunden wie Kaugummi zu ziehen scheint, haben es andere in sich.

Jenke von Wilmsdorff sorgt für Unterhaltung im Duell gegen Bülent Ceylan

Bülent Ceylan (45) hatte 2016 schon einmal an der Sendung „Schlag den Star“ teilgenommen und verlor innerhalb der zweitkürzesten Sendezeit gegen Sportler Fabian Hambüchen (33) mit 65:26 Punkten. Entsprechend groß war im Juli 2021 also der Druck, sich gegen den Reporter Jenke von Wilmsdorff (55) durchzusetzen. Ceylans Taktik: Sticheln. Schon beim ersten Spiel „Kopf-Ball“, bei dem die Kontrahenten einen Ball an einer Wand entlangrollen mussten, erkannte Bülent Ceylan den Grund für seine Niederlage gegen Jenke: „Das liegt an seinem Botox. Der hat so ’ne glatte Haut, da klebt das viel besser. Mit dem Popo wär‘ ich besser gewesen.“ Spätabends stand dann stand fest: Jenke von Wilmsdorff durfte den Sieg und damit den 100.000 Euro-Koffer mit nach Hause nehmen.

Weltmeister gewinnt gegen Olympiasieger: Das Duell Heinevetter vs. Zverev

Wenn ein Weltmeister wie Silvio Heinevetter (36) gegen einen Olympiasieger wie Alexander Zverev (24) antritt – wer gewinnt dann wohl? In diesem Fall der Weltmeister. Beide Profi-Sportler lieferten sich im September 2021 ein spannendes Duell in der Sendung „Schlag den Star“, das jedoch sehr frühzeitig schon entschieden wurde. In der zwölften Runde stand es bereits 60:6 für Heinevetter, der das Spiel dann endgültig in der 15. Runde für sich entscheiden konnte.

„Schlag den Star“: Soost gegen Legat – wer war der Gewinner?

Wenn zwei Urgewalten aufeinander treffen, dann muss es knallen. Und das tat es dann 2016 in der letzten Ausgabe des Jahres, in der Ex-Fußballer und Testosteron-Bombe Thorsten Legat (52) gegen Tänzer Detlef D. Soost (51) antrat. Das Duell ging als die bis dato längste „Schlag den Star“-Sendung in die Geschichte ein. Die Zuschauer wurden – auch noch aufgrund eines Stromausfalls im Sender kurz vor Ende – erst 2:01 Uhr erlöst. Nachdem Legat die US-Open-Siegerin Angelique Kerber als „Hackfresse“ bezeichnete, konnte am Ende Soost das Spiel für sich entscheiden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Schlag den Star (@schlagdenstar)

Das erste Mann-Frau Duell bei „Schlag den Star“ entscheidet Eko Fresh für sich

2018 wurde nur eine einzige Folge von „Schlag den Star“ ausgestrahlt und gleichzeitig auch das erste Duell Mann gegen Frau. Während die Sängerin Sarah Engels (29) nur zwei Spiele für sich entscheiden konnte, ließ der Rapper Eko Fresh (38) seine Kontrahentin sehr schnell weit hinter sich. In der zwölften Runde musste sich Lombardi mit 64:14 geschlagen geben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Schlag den Star (@schlagdenstar)

„Schlag den Star“: Diese Teilnehmer gehören zu den verdientesten Gewinnern

Einige Männer-Duelle der letzten Staffeln waren besonders eng oder aus anderen Gründen echte Highlights mit verdienten Gewinnern:

6. Staffel: Joey Kelly vs. Steffen Henssler
Der Verrückte gegen den Jähzornigen: Dieses TV-Duell zwischen Joey Kelly (48) und Steffen Henssler (49) wurde 2015 in der 6. Staffel von „Schlag den Star“ ausgetragen. Extremsportler Joey Kelly war der Gewinner der 50.000 Euro, nur zwei Spiele konnte Henssler für sich entscheiden.

8. Staffel: Johannes Strate vs. Arne Friedrich
Ex-Fußballer Arne Friedrich (42) trat in der zweiten Folge nach dem Ausstieg von Stefan Raab gegen Revolverheld-Frontmann Johannes Strate (41) an. Während der Sendung gab es Uneinigkeit darüber, ob der Ex-Fußballer bei einem Spiel gemogelt habe. Ein Fotobeweis konnte später zeigen, dass Arne Friedrich verdient gewonnen hat.

11. Staffel: Sasha vs. Tim Mälzer
Tim Mälzer (50) hatte sich selbst im Vorfeld schon als „Kampfschwein“ bezeichnet und trat zumindest in den Disziplinen Jammern, Diskutieren und Beschweren in die Fußstapfen des berühmten „Schlag den Star“-Erfinders Stefan Raab. Nach rund fünf Stunden verlor der TV-Koch aber mit 34:71 gegen Sänger Sasha.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Schlag den Star (@schlagdenstar)

11. Staffel: Lucas Cordalis vs. Paul Janke
In dieser Folge traf der Rosenkavalier Lucas Cordalis (54) auf den Ex-„Bachelor“ Paul Janke (40). Insbesondere bei den letzten Spielen war es so eng, dass oft der Kamerabeweis gemacht werden musste. Als verdienter Sieger ging der Schlagersänger Cordalis aus dem Duell hervor und durfte sich über ein Küsschen von Freundin Daniela Katzenberger (34) freuen.

11. Staffel: Max Mutzke vs. Teddy Teclebrhan
Comedian trifft auf Musiker: Obwohl sich Max Mutzke (40) in dieser Sendung eine Verletzung zuzog, konnte er sich nach einem Duell mit viel Unterhaltung über den Sieg gegen Komiker Teddy Teclebrhan (38) freuen.

11. Staffel: Wotan Wilke Möhring vs. Jens Lehmann
In der letzten Folge der 11. Staffel von „Schlag den Star“ traten Schauspieler Wotan Wilke Möhring (54) und Fußballer Jens Lehmann (51) gegeneinander an. Nach einem spannenden Kopf-An-Kopf Rennen konnte Jens Lehmann mit 31:71 nach fünf Stunden Marathon den Sieg davontragen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Schlag den Star (@schlagdenstar)

Das waren die verdienten „Schlag den Star“-Gewinner von 2020

Im Jahr 2020 gab es mit acht Folgen so viele Sendungen wie nie zuvor in einer Staffel. In den Live-Duellen traten 2020 erstaunlich viele weibliche Prominente gegeneinander an. Von acht Sendungen wurden vier Folgen als Damen-Duelle ausgetragen.

In einer Folge hieß es: Mann gegen Frau. Im Duell zwischen Jürgen Milski (57) und Sonja Zietlow (53) konnte die berühmte Moderatorin den Sieg für sich entscheiden. Unter den Männern gewannen 2020 die folgenden Promis:

Frank Rosin (gegen Mario Basler)
Thomas Hayo (gegen Jorge González)
Tim Wiese (gegen Patrick Esume)

In der ersten „Schlag den Star“-Show 2020 im Februar stieg Ex-Fußballspieler Mario Basler (52) gegen den TV-Koch Frank Rosin (55) in den Ring. Rosin konnte das Publikum in dieser Sendung davon überzeugen, dass er nicht nur kulinarisch einiges draufhat, sondern seine Gegner auch in Spielen wie „Blamieren oder kassieren“ sprichwörtlich abkocht.

Im Hubwagen-Spiel, bei dem die beiden Kandidaten mit einem Hubwagen Holzkisten verschieben mussten, witterte Mario Basler einen Betrugsskandal. Rosin soll eine der Kisten vor der neuen Runde nicht richtig positioniert haben – zu Baslers Nachteil. Elton griff ein und erklärte, dass alles seine Berechtigung hatte. Nach minutenlanger Diskussion wurde das Duell dann fortgesetzt und Frank Rosin durfte schließlich die 100.000 Euro mit nach Hause nehmen.

Im Duelle Hayo vs. González musste sich letzterer zwar nach dreizehn runden und dem finalen Spiel „Ringing The Bullchen“ geschlagen geben, gewann aber doch zahlreiche Herzen. Gefallen fand in den sozialen Netzwerken auch die Tatsache, dass die beiden Kontrahenten sehr freundschaftlich miteinander umgingen.

Anders war es bei Tim Wiese vs. Patrick Esume. Der ehemalige Werder-Profi und sein Gegner schwiegen die meiste Zeit und spielten sich brav durch den Abend, der für Wiese das glücklichere Ende nahm. (Redaktion KuT)