Emma Thompson in „Cruella“: Joan Collins war ihr großes Vorbild!

Emma Thompson in "Cruella": Joan Collins war ihr Vorbild!
Emma Thompson in "Cruella": Joan Collins war ihr Vorbild!

© 2021 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

01.06.2021 21:35 Uhr

Eine TV-Legende als Diva-Vorbild: Emma Thompsons Look in der Komödie "Cruella" wurde von Dame Joan Collins nachempfunden.

Die 62-jährige Schauspielerin spielt in dem Live-Action-Film ‘Cruella’ die Baronin von Hellman – die narzisstische Chefin eines angesehenen Londoner Modehauses und Mentorin für die junge Estella (Emma Stone), die später zu der rachsüchtigen Cruella de Vil wird.

Emma Thomson hat sich viel bei Diva Collins abgeschaut

Und die „Tatsächlich Liebe“-Darstellerin verriet, dass die inzwischen 88-jährige „Denver-Clan“-Legende und Mode-Ikone Joan Collins die Inspiration für die verruchten Looks ihres Alter Egos war. Emma Thompson erzählte ‘Variety’: „Meine wunderbare Make-up-Designerin, Naomi Donne, hat sich tatsächlich sehr viel von der lieben Joan Collins abgeschaut, die nicht netter sein könnte, aber einige echte Fieslinge gespielt hat. Sie hat einen wunderbaren Narzissmus und das hat die Baronin natürlich auch. Sie ist furchtbar.“

Bei „Cruella“ handelt sich zugleich um ein Prequel und Spin-off des Disney-Films ‘101 Dalmatiner‘, der 1961 als Zeichentrickfilm erschien. Emma Stone spielt diesmal die titelgebende Figur in ihren jungen Jahren. In Disneys Realfilm-Remake ‘101 Dalmatiner’ (1996) spielte Glenn Close die ikonische Hundehasserin Cruella de Vil.

Emma Thompson in "Cruella": Joan Collins war ihr großes Vorbild!

© IMAGO / Eventpress

Hintergrund

Die Figur der Cruella de Vil war erstmals in den 1950er Jahren in den Büchern von Dodie Smith zu sehen. Zum Leben erweckt wurde sie schließlich 1961 in Disneys Zeichentrickfilm sowie in Disneys Live-Action-Remake von 1996 und der Fortsetzung aus dem Jahr 2000. Sie fasziniert und begeistert das Publikum auch heute noch mit ihrer Überschwänglichkeit, ihrem Hang zum Kitsch und ihrer Schlagfertigkeit.

Disneys „Cruella“ spielt zur Zeit der pulsierenden Punk-Ära im London der 1970er Jahre und erzählt die faszinierende Geschichte, wie aus einem begabten und unangepassten jungen Mädchen die stilvolle Bösewichtin Cruella de Vil wurde.

Für die Rolle der Figur, die die Verwandlung von Estella zu Cruella verantwortet, fiel die Wahl der Filmemacher auf die zweifache Oscar-Preisträgerin Emma Thompson. Deren Rolle als Baroness nur die jüngste Ergänzung einer fulminanten Karriere ist, die aus denkwürdigen Charakteren in herausragenden Filmen besteht.

Emma Thompson in "Cruella": Joan Collins war ihr Vorbild!

© 2021 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Emma Thompson über „Cruella“

Produzentin Kristin Burr erinnert sich: „Ich habe meine ganze Karriere über versucht, mit Emma Thompson ins Gespräch zu kommen. Ich schlug ihr vor, das Drehbuch zu ‚Cruella’zu schreiben. Sie stand damals nicht zur Verfügung, aber ich musste immer wieder an sie denken, als wir die Figur der Baroness entwickelten. Sie hat alle meine Erwartungen übertroffen, denn sie ist urkomisch, gemein und sieht noch dazu so verdammt glamourös aus.“

Emma Thompson in "Cruella": Joan Collins war ihr Vorbild!

© 2021 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Thompson sagt: „Die Baroness ist leider der Grund, dass es Cruella gibt. Und das ist sehr traurig. Andererseits ist es eine wunderbare Idee, zu sehen, warum jemand zu dem wird, was er ist. Sie ist die Figur hinter diesem außergewöhnlichen Modehaus und als Estella sie sieht, ist sie überwältigt und geblendet von ihr. Aber es dauert nicht lange, bis sie versteht, mit wem sie es zu tun hat. Die Baroness erkennt schnell Estellas Talent und macht es sich zu Nutze.“

Der Film ist bei Disney+ zu sehen. (Bang/KT)