Wie man als Deutscher in Hollywood erfolgreich wird

Wie man als Deutscher in Hollywood erfolgreich wird
Wie man als Deutscher in Hollywood erfolgreich wird

Christoph Waltz, Foto: imago / Skata Helena Zengel, Foto: imago / Future Image Ralf Moeller, Foto: imago / Photopress Müller Daniel Brühl, Foto: imago / Future Image

23.05.2021 21:00 Uhr

Hollywood ist die Wiege der ganz Großen - und davon kommen sogar einige aus Deutschland. Stars wie Christoph Waltz, Daniel Brühl und seit neuestem auch die talentierte Helene Zengel haben den Sprung in weltgrößte Filmindustrie in den USA geschafft. Um es in Hollywood zu bestehen, bedarf es allerdings einiger Voraussetzungen.

Woran es liegt, dass deutsche Schauspieler auch über den großen Teich hinaus auf der Erfolgswelle schwimmen? Was setzt eine Karriere in Hollywood voraus und wer hat sich bisher daran orientiert bzw. konnte sich durch diese Voraussetzungen in Amerika etablieren? Das Schmuck-Journal „Diamondsfactory“ hat einige deutsche Leinwandhelden unter die Lupe genommen.

Eine ist aktuell die 12-jährige Helena Zengel. Nachdem sie als Nachwuchsschauspielerin mit dem Film „Systemsprenger“ hier zu Lande durchstartete, wurde Tom Hanks auf sie aufmerksam, mit dem sie dann letztendlich für den Film „Neues aus der Welt“ vor der Kamera stand. Sogar für einen Golden Globe wurde die Jung-Darstellerin nominiert. Eine steile Karriere scheint hier vorprogrammiert.

Wie man als Deutscher in Hollywood erfolgreich wird
Wie man als Deutscher in Hollywood erfolgreich wird

Foto: imago / Cinema Publishers Collection

Das sind die Vorteile, um in Hollywood erfolgreich zu werden

Doch es schafften noch mehr deutsche Schauspieler auf die Liste derer, die sowohl in Deutschland als auch den USA vor der Kamera standen: 37 männliche und 9 weibliche Leinwand-Ikonen, die auf insgesamt 21 Bambis, 16 Goldene Kameras, 5 Oscars und 4 Golden Globes sowie 4 Sterne auf dem Hollywood Boulevard stolz sein können. Marlene Dietrich, Ernst Lubitsch, Luise Rainer oder der in Wien geborene Christoph Waltz sind als deutschsprachige Schauspieler auf dem Walk of Fame verewigt.

Diese Voraussetzungen sind vorteilhaft

· Geboren in den 40er oder 70er Jahren
· Durchschnittsgröße von 1.80m bei den Herren und 1.69m bei den Damen
· Bevorzugtes Filmgenre: Drama (insbesondere die Thematik der deutschen Geschichte und die Zeit des Dritten Reiches)
· Familiärer Hintergrund in der Schauspielerei
· Ein Elternhaus, das das Erlernen der englischen Sprache fördert

Clemens Schick spielte schon an der Seite von Daniel Craig

Dann ist es natürlich von Vorteil, wenn man bereits eine Filmrolle in Hollywood-Mega-Blockbustern wie „Inglourious Basterds“ oder „James Bond“ ergattern konnte. Für einige führende deutsche Schauspieler war eine Rolle im letzteren ausschlaggebend für eine weitere große Filmkarriere.

Clemens Schick, der bereits eine beeindruckende Film-Agenda in Deutschland nachweisen konnte, überzeugte beispielsweise an der Seite von Daniel Craig in „Casino Royale“ aus dem Jahr 2006.

Christoph Waltz hat bereits zwei Oscars

Unser wohl bekanntester und größter Export-Schlager ist allerdings noch immer unumstritten Christoph Walz (der eigentlich geborener Österreicher ist). Als einziger männlicher Schauspieler auf der Liste ergatterte er zwei Oscars in seiner bisherigen Karriere. Zu seinem Vorteil wirkte sich allerdings eine Ausbildung am Lee Strasberg Institute in New York aus, die auch für andere deutsche Schauspieler eine gute Grundlage bildet. Doch auch in seinem Fall wirkte sich die Arbeit mit dem britischen Agenten James Bond zusätzlich äußerst positiv auf seine Karriere aus, seinen Durchbruch in Hollywood erlangte er aber mit seinen Rollen in „Inglorious Bastards“ und „Django Unchained“.

Wie man als Deutscher in Hollywood erfolgreich wird
Wie man als Deutscher in Hollywood erfolgreich wird

Foto: imago / Cinema Publishers Collection

An der Seite von Hollywood-Stars zu spielen, ebnet den Weg

Neben dem britischen Agenten standen die deutschen Exportschlager mit weiteren Hollywood-Größen, sowohl aus den USA als auch dem Vereinigten Königreich, vor der Kamera. Namen, die wiederholt auftauchen sind Brad Pitt, Angelina Jolie, Tom Cruise, Tom Hanks, Kate Winslet und Ralph Fiennes. Die Letzteren hatten den wahrscheinlich größten Einfluss auf den deutschen David Kross gleich zu Beginn seiner Karriere in „Der Vorleser“.

Die Erfahrung an der Seite von großen Hollywood-Stars zu spielen, kennen auch Ralf Moeller, Hannes Jaenicke und Nastassja Kinski. Moeller schaffte den Sprung nach Hollywood unter anderem mit Rollen in „Gladiator“ an der Seite von Russell Crowe oder in „The Scorpion King“ gemeinsam mit Dwayne „The Rock“ Johnson. Seinem Erfolg in den USA hat der heute 62-Jährige sicherlich auch seiner Körpergröße und seiner Bodybuilder-Karriere zu verdanken.

Daniel Brühl spricht sechs Sprachen fließend

Daniel Brühl ist ein weiterer deutscher Schauspieler, der die Karriereleiter auch in Hollywood erklommen hat. Er spielte ebenfalls in „Inglourious Basterds“ mit, verkörperte darin den deutschen Kriegshelden Fredrick Zoller. Seitdem ist er aus Hollywood-Produktionen nicht mehr wegzudenken. 2013 spielte er in dem Formel-1-Motorsport-Drama „Rush – Alles für den Sieg“ die Hauptrolle des jungen Niki Lauda, für die er eine Nominierung in der Kategorie Bester Nebendarsteller bei den Golden Globe Awards 2014 erhielt. 2016 war er in „The First Avenger: Civil War“ in der Rolle des Helmut Zemo, dem Widersacher des Titelhelden, zu sehen. Seit 2018 ist er in der Netflix-Serie „The Alienist“ in der Hauptrolle zu sehen.

Hilfreich war hier aber sicherlich auch sein familiärer Hintergrund: Daniel Brühls Vater ist der deutsche TV-Regisseur Hanno Brühl, seine Mutter die spanische Lehrerin Marisa González Domingo. Deshalb spricht der Schauspieler fließend Deutsch, Katalanisch, Spanisch, Englisch, Französisch und Italienisch.

Wie man als Deutscher in Hollywood erfolgreich wird
Wie man als Deutscher in Hollywood erfolgreich wird

Foto: imago / UPI Photo