Disco-Queen Diana Ross: Hier ist ihr Riesenhit aus dem neuen Minions-Film!

Paul VerhobenPaul Verhoben | 21.06.2022, 20:30 Uhr
Diana Ross Minions
Diana Ross Minions

© Tame Impala/Youtube

Superstar Diana Ross meldet sich mit einer Dance-Nummer zurück, bei der man kaum stillsitzen kann. „Turn Up The Sunshine“ heißt das Clubbrett ganz im Minions-Style, der zum Sommerhit 2022 avancieren könnte. Wir in der Redaktion tanzen bereits auf den Tischen!

Die Veröffentlichung des Soundtracks „Minions: Auf der Suche nach dem Mini-Boss“ wurde für 1. Juli angekündigt, zeitgleich wird auch der dazugehörige Film in den Kinos zu sehen sein. Als Vorbote zum neuen Album wurde Motown-Legende Diana Ross von der Leine gelassen.

Im Jahr 1970 erzählt das neue Minions-Spektakel die Geschichte von Gru (Oscar-Nominee Steve Carell), des weltgrößten Superschurken, wie er zum ersten Mal auf die Minions trifft und versucht mit ihrer Hilfe die Welt zu erobern, was nicht immer so funktioniert wie er sich das vorstellt.

Produziert wurde der Soundtrack von Grammy-Produzent Jack Antonoff mit einem Line-up, das sich sehen lassen kann. Herr Antonoff zählt Taylor Swift, Lorde, St. Vincent, Lana Del Rey, Kevin Abstract, Carly Rae Jepsen, The Chicks und Troye Sivan zu seiner Kundschaft.

Diana Ross
Diana Ross

IMAGO / i Images

Diana Ross meldet sich mit „Turn Up The Sunshine“ zurück

Nach der Veröffentlichung ihres letzten Longplayers „Thank You“ 2021 ist auch Superstar Diana Ross mit von der Partie – mit einer unbeschwerten Dance-Nummer – ganz im Minions-Style. „Turn Up The Sunshine“ – die heute veröffentlicht wird.

Der Song im typischen 70er-Jahre-Funky-Disco-Style (Earth, Wind and Fire und Kool, & the Gang und auch die Bee Gees lassen grüssen!) wurde mit dem australisches Musik-Projekt Tama Impala umgesetzt.

Hier kann man den Song „Turn Up The Sunshine“ hören:

Der Soundtrack zum neuen Musikfilm

Der ganze Soundtrack zelebriert Funk/Disco- und Soul-Klassiker mit brandneuen Versionen der größten Hits aus den 70er Jahren, angefangen von St. Vincent’s eigener Version des Lipps Incs Überhit „Funkytown“, bis hin zu H.E.R.s Variation des Smash-Hits „Dance To The Music“ der legendären Sly and The Family Stones aus dem Jahr 1967.

Nicht zu vergessen die Bleachers Version des John Lennon Songs „Instant Karma!“ von 1970 und Phoebe Bridgers ganz eigene Interpretation des Carpenters Klassikers „Goodbye To Love“ aus dem Jahr 1972.

Der Produzent des Soundtracks, Jack Antonoff ist neben seiner Produzenten-Tätigkeit, erfolgreicher Sänger, Songwriter und Lead-sänger der Rockband Bleachers. Er arbeitet mit Stars wie Diana Ross, Taylor Swift, Lorde, St. Vincent, Florence + The Machines, Lana Del Rey, Kevin Abstract und vielen weiteren zusammen. Diese Arbeit brachte ihm bereits sechs Grammy-Awards ein, zuletzt in diesem Jahr als Producer of The Year. Und so ist es möglich auch nach dem Kinobesuch das 70s Gru Feeling mit nach Hause zu nehmen, mindestens einen Sommer lang!



Minions: The Rise of Gru – Tracklist

Turn Up The Sunshine – Diana Ross ft. Tame Impala
Shining Star – Brittany Howard ft. Verdine White (Earth, Wind & Fire 1975)
Funkytown – St. Vincent (Lipps Inc in 1979)
Hollywood Swinging – Brockhampton (Kool & The Gang 1974)
Desafinado – Kali Uchis (Stan Getz & Joao Gilberto 1959)
Bang Bang – Caroline Polachek (Nancy Sinatra 1966)
Fly Like an Eagle – Thundercat (Steve Miller Band 1976)
Goodbye To Love – Phoebe Bridgers (The Carpenters 1972)
Instant Karma! – Bleachers (John Lennon 1970)
You’re No Good – Weyes Blood (Linda Ronstadt 1975)
Vehicle – Gary Clark Jr. (The Ides of March 1970)
Dance to the Music – H.E.R. (Sly and The Family Stone 1967)
Black Magic Woman – Tierra Whack (Santana 1970)
Cool – Verdine White
Born To Be Alive – Jackson Wang (Patrick Hernandez 1979)
Cecilia – The Minions (Simon & Garfunkel 1970)
Bang Bang – G.E.M. (Nancy Sinatra 1966)
Kung Fu Suite – RZA
Minions: The Rise of Gru Score Suite – Heitor Pereira