Selbstgerechte DivaAdele: Der wahre Absagegrund für Las Vegas gibt zu denken

Adele wirkt leicht zerknirscht auf der Bühne im Glitzerkleid
Reue sieht anders aus: Adele steht zu ihrer Entscheidung, Las Vegas abzusagen.

Foto: IMAGO/ Cover-Images

Leni HübnerLeni Hübner | 17.08.2022, 15:30 Uhr

Unter Tränen und extrem kurzfristig sagte Adele ihre Shows in Las Vegas ab und bat mit notdürftigen Erklärungen um Verständnis. Nun gesteht sie den unfassbaren Grund, warum sie nicht auftreten konnte.

Eine Show in Las Vegas ist nicht leicht zu stemmen: weder für die Künstler noch für das Team hinter der Bühne. So wunderte es nicht, dass es Adele (34) nach wochenlanger Vorbereitung sichtlich schwerfiel, im Januar die Notbremse zu ziehen und ihre Auftritte im Colosseum des Caesars Palace kurzfristig abzusagen. Doch nun gesteht sie den wahren Grund, der sie zur Absage bewegte.

Unprofessionelles Verhalten

„Es war der bisher schlimmste Moment in meiner Karriere“, erklärt die Britin im Interview mit der Elle, „ich war so aufgeregt wegen der Shows, es war verheerend.“ Geplatzt ist ihr Traum allerdings nicht wegen Corona bedingten Ausfällen, wie sie es den Fans weismachen wollte. Adele war unzufrieden mit dem Bühnenbild: „Es war keine Seele darin“, meint sie nun und merkt nicht einmal, welche Bombe sie da platzen lässt.

Adele will ihre große Show-Serie wieder aufnehmen

Es kursieren schon länger Gerüchte, dass Adeles Diven-Verhalten das Debakel verursacht hätte. Am Abend vor der Premiere ein derart kostenintensives Projekt abzusagen wegen eines Bühnenbilds, das angeblich nicht passt, ist unprofessionell und in jedem Sinne divenhaft: „Es war sehr losgelöst von mir und meiner Band, und es fehlte an Intimität“, führt der Superstar die Kritik an den Bauten weiter aus.



Zeit für Kreativität nicht genutzt

Man bedenke, dass ein Bühnenbild nicht am Tag vorher entsteht. Bevor das Konzept umgesetzt wird, werden Gespräche geführt, in denen auch der Künstler zu Wort kommt. Hier ist viel Raum, um die eigenen Bedürfnisse und Wünsche zu formulieren. Erst dann geht es um die Ausarbeitung von Ideen. Und auch hier gibt es für die Künstler die Chance, eigene Vorstellungen anzubringen und Kritik zu äußern.

Anschließend werden Entwürfe gemacht – in der Liga, in der Adele mitspielt, gibt es vermutlich sogar Modelle, die gebaut werden, um einen genauen Eindruck vom Bühnenbild zu vermitteln. In allen Arbeitsschritten ist Adele also nicht aufgefallen, dass hier für viel Geld etwas entsteht, das nichts mit ihr zu tun hat? Das überrascht. Zumal Adele ja genau zu wissen scheint, was für sie funktioniert und was nicht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Adele (@adele)

Adele feiert ihren Entschluss

Die aufgebrachten Fans kann sie mit ihrem aktuellen Geständnis sicher nicht beruhigen. Viele haben horrende Preise für die Tickets gezahlt, es wurden Reisen nach Las Vegas gebucht und vielleicht sogar extra Urlaub eingereicht. Mit einer Absage am Vorabend hat Adele diesen Menschen jede Chance genommen, rechtzeitig Hotelzimmer und Flüge zu stornieren. Davon ganz abgesehen, waren einige bereits angereist, um rechtzeitig für das Konzert in Las Vegas sein zu können.

Doch Adele lebt in ihrem eigenen Kosmos. „Die ersten paar Monate waren wirklich, wirklich hart“, lässt sie ihre Fans nun wissen. „Es war mir peinlich. Aber es hat mein Vertrauen in mich selbst wachsen lassen, weil es eine sehr mutige Sache war.“ Das muss wie Hohn wirken auf die Menschen, die wirklich etwas verloren haben: Fans und Mitarbeiter, die auf ihre Jobs bei den Shows angewiesen sind. Adele fällt weich – zumindest finanziell. Ihr aktuelles Album „30“ bricht wie gewohnt alle Rekorde.

Vorbereitungen für Las Vegas laufen wieder

„Ich glaube nicht, dass viele Leute das getan hätten, was ich getan habe“, führt sie weiter aus, doch leider zieht sie daraus die falschen Schlüsse: „Ich bin sehr stolz auf mich, weil ich zu meinen künstlerischen Bedürfnissen gestanden habe.“ Ja, wenn sie die Vorbereitungszeit genutzt hätte, ihre Ideen durchzubringen, könnte sie sich auf die Schulter klopfen. Aber so?

Nun, angeblich soll ihre Konzertreihe in diesem November in Las Vegas starten. Der Ticketverkauf läuft schon wieder. Es wird sich zeigen, ob Adeles Fans ihr verzeihen. Die Show soll nun die Geschichte ihrer Karriere erzählen. Angeblich wird es sehr nostalgisch und wirklich schön, wenn man Adele glauben darf. Ihre eigene Vorfreude ist jedenfalls groß, und das scheint für den Star ja die Hauptsache zu sein.