Klare ÜberlegenheitDieter Bohlen: So reagiert er auf den DSDS-Hammer von Thomas Anders

Leni HübnerLeni Hübner | 12.04.2022, 15:12 Uhr
Dieter Bohlen im weißen Hemd freut sich
Dieter Bohlen im weißen Hemd freut sich

Foto: IMAGO/ Andreas Gora

Seit Dieter Bohlen nicht mehr Chef-Juror bei DSDS ist, sind die Quoten eher mies. Nun soll ausgerechnet Modern-Talking-Kollege Thomas Anders der Castingshow Zuschauer bringen. Und was macht der Pop-Titan?

Ohne Dieter Bohlen (68) scheint DSDS einfach nicht zu funktionieren. Florian Silbereisen (40) ist eben kein Pop-Titan und auch die anderen beiden Juroren – Sängerin Ilse DeLange (44) und Musikproduzent Toby Gad (54) – haben zu wenig Profil für das Format. Nun soll ausgerechnet Thomas Anders das Ruder herumreißen: Weil er Erfahrung damit hat, Karriere zu machen, obwohl Dieter Bohlen fehlt?

Bohlens Kommentar: Malediven-Urlaub statt Quotenkämpfe

Der Quotenkönig sitzt derweil an einem Traumstrand unter Palmen und bereitet sich auf ein großes Comeback vor. Statt sich über den angeblichen Mega-Coup zu ärgern, macht Dieter Bohlen sich indirekt über die krampfhaften DSDS-Rettungsversuche lustig. Seine Fans sind nämlich so treu, die folgen ihm überallhin: In diesem Fall zeigt Dieter Bohlen einen Fischreiher, der angeblich aus Tötensen den weiten Anflug auf sich genommen hat, nur um ihn zu sehen.

Mega-Quotentief: Wie man die Castingshow DSDS noch retten könnte

Viele Fans fragen nun auch in den Kommentaren auf Instagram, ob denn bald alle mal wieder etwas von Dieter Bohlen im TV zu sehen bekommen können. Die klare Antwort von Dieter Bohlen: „Ja, klar!“ Ob er an neuer Musik bastelt oder an einer neuen Show, bleibt offen. Die Mehrheit vermisst ihn aber sicher vor allem als Juror bei DSDS. Eigentlich war es ja auch immer egal, wer neben ihm am Jury-Tisch saß. Dieter Bohlen unterhielt mit seinen Sprüchen und Bewertungen bestens.




Kinder und Carina Walz sind dabei

Auf den Malediven verbringt Dieter Bohlen jetzt also einen klassischer Familienurlaub, da in Schleswig-Holstein Osterferien sind. Neben Carina Walz (38) und den Kids sind aber auch ein paar Freunde mit dabei, die Bootsausflüge, Weinproben und den Aufenthalt im Luxus-Ressort mit ihm zusammen genießen. So oft, wie Bohlen den Namen des Ressorts postet, zahlt der als geizig geltende Pop-Titan hier aber vermutlich nicht so viel wie die anderen Gäste… wenn überhaupt.

Gearbeitet wird natürlich selbst im Paradies: Dieter Bohlen hat sein Homeoffice in Form seines Laptops immer dabei. Langweilig wird es dem Produzenten und Werbekönig sicher nie. Er füllt nebenbei beständig seinen Instagram- und seinen TikTok-Account. Beide Kanäle erfreuen sich dank Millionen Followern größter Beliebtheit. Vielleicht auch, weil Bohlen selten zurücksieht und eher den Weg nach vorn sucht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen)

Dieter Bohlen blickt nach vorn

Thomas Anders, der seit Jahrzehnten mit „Modern Talking“-Hits durch viele Länder tourt, scheint sich nie so ganz aus dem Schatten von Dieter Bohlen befreien zu können. Allein in den sozialen Medien fehlen ihm zahlreiche Fans, um es mit Dieter aufnehmen zu können. Mit seinem Auftritt bei DSDS wird er natürlich wieder nur mit seiner Ex-Besseren-Hälfte verglichen werden und dabei nicht gewinnen können. Und seinen neuen Podcast „Modern Talking“ zu nennen, klingt gleichfalls nicht danach, als hätte er mit der Vergangenheit und Dieter Bohlen endlich abgeschlossen.

Andersherum kommentiert Dieter Bohlen die Projekte von Thomas Anders nie offen. Wozu auch? Das neue TV-Projekt von Dieter wird mit Spannung erwartet und quotenmäßig garantiert besser laufen als die jetzige DSDS-Staffel, die erst letzte Woche wieder einen Negativ-Rekord eingefahren hat. Mit Thomas Anders wird es kaum anders.