Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt: Hassen oder lieben sie sich?

Redaktion KuTRedaktion KuT | 29.12.2021, 15:11 Uhr

IMAGO / Chris Emil Janßen

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf sind über die Jahre in den Köpfen des Publikums zu einer Einheit verschmolzen. Aber wie stehen die zwei Moderatoren eigentlich zueinander, wenn keine Kamera läuft? Sind sie befreundet oder können sie sich im Grunde gar nicht leiden?

Sie bezeichnen sich gerne selbst als „Blödelduo“, die beiden Grimmepreisträger Joachim „Joko“ Winterscheidt (42) und Klaas Heufer-Umlauf (38), die sich selbst am meisten über diese Auszeichnung amüsieren. Seit zwölf Jahren fordern sich die beiden Entertainer gegenseitig heraus. Aber wie ist ihr Verhältnis in Wirklichkeit? Sind Joko und Klaas privat auch so zueinander wie vor der Kamera? Hassen oder lieben sie sich?

15 Minuten Sendezeit

Seit Joko und Klaas mit dem Ende von „Circus HalliGalli“ aufgehört haben, sich gegenseitig das Leben schwer zu machen, ziehen sie sogar vermehrt am gleichen Strang. Regelmäßig treten sie in „Joko & Klaas gegen ProSieben“ gegen ihren Heimatsender an, um 15 Minuten Sendezeit zur freien Verfügung zu erspielen. Nicht immer nutzen sie diese 15 Minuten für die Art von Blödelei, die man von ihnen erwartet.

Joko und Klaas: Irgendwo doch vom gleichen Schlag

In den 15 Minuten Sendezeit, die Joko und Klaas für einen Sieg bei „Joko & Klaas gegen ProSieben“ einstreichen, ist auch Platz für soziales und politisches Engagement. Wenn es nämlich darum geht, auf Missstände hinzuweisen und Menschen eine Stimme zu geben, die in den Medien sonst wenig Gehör finden, nutzen die beiden ihren medialen Einfluss gemeinschaftlich, um etwas Positives zu bewirken.

Zweimal schon gaben sie Menschen je fünf Minuten auf einem Stuhl in einem sonst leeren Studio, um über Probleme wie die Seenotrettung Geflüchteter, Rassismus und zuletzt den Umgang mit der Corona-Pandemie zu sprechen. So kamen in der Dezember-Ausgabe von „Joko und Klaas LIVE“ mit Luisa (23) eine einstige Corona-Erkrankte, die bis heute an den Spätfolgen zu leiden hat, der Oberarzt der Intensivstation der Charité Dr. Daniel Zickler und der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz (63) zu Wort.

Es wird hier ganz offenkundig, dass die zwei eben nicht nur Klamauk können, für den sie zweifelsohne in erster Linie stehen, sondern sich eben auch um andere Dinge sorgen, womit sie in ihrer Comedy-Generation kaum alleine stehen, wenn man etwa an Jan Böhmermann (40) oder Carolin Kebekus (41) denkt.

Joko und Klaas liefern 15 Minuten Corona-Realität mit Olaf Scholz – Hier ist das Video.

Joko und Klaas: Auch ihr soziales Engagement verbindet sie

IMAGO / Future Image

Zwischen Albernheiten und Wertschätzung

Aber das heißt keineswegs, dass die 15 Minuten Sendezeit, die Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf hin und wieder erspielen, stets für ernste und relevante Themen genutzt werden. Nein, auch die skurrilen Aktionen, für die ihre Fans die beiden lieben, dürfen nicht zur kurz kommen. So schluckten beide in „15 min Live AUS Joko & Klaas“ kürzlich jeder eine Kamerakapsel oder auch Pill-Cam und übertrugen so tatsächlich 15 Minuten lang aus ihrem Inneren. Pill-Cams sind für die Endoskopie entwickelte kleine Kameras in Form von Kapsel, die man so im Ganzen verschlucken kann. Jetzt könnte man daraus etwas wissenschaftlich Sinnvolles machen. Aber und Joko und Klaas wären nicht Joko und Klaas, wenn sie nicht als Nächstes Würfel verschlucken und versuchen würden, in ihrem Magen die höhere Zahl zu würfeln.

Joko und Klaas von innen: HIER ist das Ekel-Video…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Joko & Klaas (@jokoundklaas)

Klaas, in Kupfer verewigt

Einmal riss Joko die 15 Minuten auch mehr oder weniger an sich und machte etwas, was durchaus symbolisch für das Verhältnis der beiden Entertainer stehen könnte. Joko enthüllte feierlich eine Statue von Klaas am Washingtonplatz vor dem Berliner Hauptbahnhof – die Aktion vereinte Wertschätzung und Beschämung von Klaas auf kongeniale Weise. Während Klaas nämlich während der Enthüllung noch von Scham ergriffen war, setzte er sich später aktiv für den Erhalt des Denkmals ein, als die Deutsche Bahn es wie vertraglich mit Florida TV vereinbart Ende September 2021 abreißen wollte.

Da die Deutsche Bahn jedoch über ähnlich viel Humor wie pünktlich fahrende Züge verfügt, wurde die Statue entfernt. Fynn Kliemann (33) soll sich jedoch erbarmt haben und will die Statue nun im Kliemannsland aufstellen.

Joko und Klaas im Interview: „Es ist nicht die Zeit, nicht politisch zu sein.“

Der Kupfer-Klaas vor dem Berliner Hauptbahnhof

IMAGO / Future Image

Seit Jahren unzertrennlich

Joko und Klaas werden so sehr als Einheit wahrgenommen, dass Klaas laut eigener Aussage auf der Straße nicht selten mit: „Ey, da sind Jokoundklaas“, angesprochen wird. Über Jahre tauchten die beiden im Fernsehen auch nur als Duo auf und moderierten Seite an Seite zahlreiche Sendungen, sei es „MTV Home“, „neoParadise“ oder „Circus HalliGalli“.

Eine Gemeinsamkeit all dieser Formate: Mal kooperieren sie gut, dann könnten sie sich wieder gegenseitig an die Gurgel springen. Grund dafür sind die Wettstreits, in denen sie sich messen, und die Streiche, die sie einander spielen. Das ständige Kräftemessen haben sie dann mit „Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt“ auf die Spitze getrieben. Tatsächlich scheint das, was wir da emotional von den beiden zu sehen bekommen, authentischer zu sein, als die Aktionen selbst.

Joko Winterscheidt: DAS ist die Frau an seiner Seite.

Nicht erst seit ihrem Wechsel zu ProSieben sind Joko und Klaas ein Erfolgs-Gespann

IMAGO / Lars Berg

Joko und Klaas: Eher Brüder als Freunde

In einem Interview bei „Willkommen Österreich“ fragten die Moderatoren Klaas nach seinem Verhältnis zu Joko und er erwiderte: „Bei Joko ist es auch nicht so ’ne Freundschaft, sondern das ist wie der Bruder, den ich nie wollte.“ Freunde im klassischen Sinne sind die beiden Stars also nicht. Joko besucht Klaas und seine Familie (Lebensgefährtin und zwei Söhne) nicht zu Hause – oder umgekehrt. Aber sie mögen einander sehr wohl.

Bei „Zimmer frei!“ sagte Klaas offen, dass die Arbeit mit Joko natürlich Spaß mache. Auch Insider-Jokes haben die beiden Entertainer. So räumte Joko in seiner Folge von „Zimmer frei!“ ein, „Joko“ stehe gar nicht für „Joachim Cornelius“, denn er habe, anders als lange behauptet, keinen zweiten Vornamen – „Cornelius“ sei ein Scherz von ihm und Klaas gewesen, der sich verselbstständigt habe.

Allem Streit zum Trotz schätzen Joko und Klaas sich also. Alles andere wäre auch komisch, wenn man bedenkt, dass sie das Produktionsunternehmen Florida TV gemeinsam gegründet haben und nach wie vor ihre Formate gemeinschaftlich produzieren.

Keine Freundschaft, sondern brüderliche Hassliebe verbindet Joko und Klaas

IMAGO / Coldrey

Getrennte Wege

Seit dem Ende von „Circus HalliGalli“ setzen beide vermehrt auf ihre Solo-Formate. Klaas hat sich endlich den Traum von der eigenen Late-Night-Show erfüllt. Bei „Late Night Berlin“ finden aber sehr wohl noch klassische Joko-und-Klaas-Aktionen statt, nur dass jetzt immer öfter Redaktionsleiter Jakob Lundt (35) und Produzent Thomas Schmitt (42) als Klaas‘ „Opfer“ herhalten müssen. Aber natürlich ist auch Joko hin und wieder zu Gast. Für Musik im Studio sorgt übrigens Klaas‘ eigene Band Gloria.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Klaas Heufer-Umlauf (@damitdasklaas)

Joko hat zwei Showideen, die aus „Die beste Show der Welt“ hervorgingen, erfolgreich realisiert. 2017–2018 moderierte er „Beginner gegen Gewinner“ und aktuell ist er bei jeder Ausgabe der von ihm entwickelten Sendung „Wer stiehlt mir die Show?“ dabei. Ferner ist er Jurymitglied in der von Stefan Raab (55) produzierten Show „Das Ding des Jahres“. Joko investiert sein geschätztes Vermögen von rund 12 Millionen Euro immer wieder gerne in Start-ups. So gesehen also die richtige Show für ihn.

Folglich hat Joko besagtes Vermögen nicht nur durch seine Fernsehtätigkeit angehäuft. Wie viel sowohl Joko als auch Klaas im Schnitt verdienen, lässt sich nicht zuletzt wegen ihrer Doppelfunktion als Moderatoren bzw. Kandidaten und Produzenten nur schwer sagen.