Maite Kelly: Eine neue Liebe nach Florent Raimond?

Redaktion KuTRedaktion KuT | 06.01.2022, 13:46 Uhr

IMAGO / Future Image

Maite Kelly ist seit Januar 2018 von ihrem Ex-Ehemann Florent Raimond getrennt. Seitdem gibt es immer wieder Spekulationen darüber, ob es für die Schlagersängerin schon einen neuen Mann in ihrem Leben gibt oder ob sie weiterhin auch ganz privat auf Solo-Pfaden unterwegs ist.

Schon kurz nach der offiziellen Trennung von Maite Kelly (42) zeigte sich Florent Raimond (44) wieder glücklich liiert mit der Designerin Kaone Mabina. Jetzt wurde bekannt, dass Maites Ex-Mann mit der neuen Liebe an seiner Seite vor sechs Monaten zum vierten Mal Papa geworden ist. Und wie der Instagram-Beitrag verrät, ist das Baby erneut ein Mädchen geworden. Drei Töchter hat Florent Raimond bereits mit Maite Kelly. Dazu ein schönes Haus und Leben samt Liebe und einer Ehe scheinbar aus dem Bilderbuch. Doch das war einmal…

Ehe-Aus nach 13 Jahren: Maite Kelly und die Trennung von ihrem Florent

Es war wie eine Schock-Nachricht für die Fans von Maite Kelly, denn die Schlagersängerin und ihr Ex-Mann, der als Model arbeitet, galten als das Traumpaar der Szene. Die beiden Stars waren seit 2005 verheiratet und haben drei gemeinsame Töchter, Agnes Theresa Barbara (15), Josephine Katherine Francoise (13) und Soléne (6). Umso schwerer wog das offizielle Statement auf Facebook, mit dem die beiden 2018 ihre Trennung bekanntgaben.

„Wir haben beide gemeinsam entschieden, dass wir zunächst getrennt leben wollen“. Über viel mehr haben sich die zwei nicht geäußert. Es gab weder einen Rosenkrieg, noch öffentliche Anschuldigungen. Als sich Maite Kellys Ex schon kurz darauf mit seiner neuen Partnerin zeigte, kommentierte sie dies sogar noch mit den Worten: „Ein Hoch auf die Liebe.“

Warum die Ehe von Maite Kelly annulliert wurde

Nur drei Monate nach Bekanntgabe der Trennung wurde die Ehe von Maite Kelly annulliert. Dies sorgte zunächst für Spekulationen und ließ die Fans sogar einen erbitterten Trennungskrieg vermuten. In der WDR-Sendung „Kölner Treff“ klärte Maite Kelly im Mai 2019 auf, was es mit der Annullierung auf sich hat.

Sowohl Maite Kelly als auch Florent Raimond sind praktizierende Katholiken. Eine Scheidung hätte zur Folge, dass die beiden nie wieder kirchlich hätten heiraten dürfen. Nach der Trennung erfuhren sie von der Möglichkeit, ein sogenanntes „Ehenichtigkeitsverfahren“ zu durchlaufen und damit weiterhin alle Sakramente der Kirche empfangen zu können. Durch die Annullierung der Ehe bleiben auch Maite Kellys Kinder weiterhin eheliche Kinder.

Maite Kelly: Macht der Familien-Zoff sie krank?

Damals noch glücklich liiert: Maite Kelly und Florent Raimond 2011

IMAGO / Christian Schroedter

Mit diesen Vorurteilen kämpfte Maites Ex Florent Raimond

Maite Kelly äußert sich nur sehr selten detailliert über ihr Privatleben, ihren Ex oder ihre gescheiterte Ehe. Kürzlich ließ sie sich in dem Podcast „Aber bitte mit Schlager“ dann aber doch zu einem kurzen Statement verleiten. Statt Vorwürfen – schließlich hatte ihr Ex schon recht schnell wieder eine neue Partnerin – fand Maite Kelly sehr nette Worte über ihren Florent.

Sie erklärte im Gespräch, dass Florent Raimond als Model oft nur auf sein Äußeres reduziert wurde und daher nicht erst genommen worden sei. Er habe sich immer der Skepsis anderer Menschen stellen müssen. „Ich war ja viele Jahre mit einem sehr gutaussehenden Model zusammen und glaub mir, der wurde immer für dumm gehalten und war es nicht. Deswegen, ich kenne diese Vorurteile und bin auch die Erste, die dagegen kämpft“, berichtet Maite in dem Podcast. Es scheint also so, dass zwischen Maite und ihrem Ex-Mann auch hinter den Kulissen alles im Reinen ist.

So hat sich Maite Kelly als Schlagerstar und bei DSDS neu erfunden

Florent Raimond wird laut Maite Kelly häufig zu Unrecht unterschätzt

IMAGO / Horst Galuschka

So ist das Verhältnis nach der Trennung

Maite und ihr Ex-Partner haben offensichtlich einen guten Weg gefunden, verantwortungsbewusst mit der Trennung und der Annullierung ihrer Ehe umzugehen. In der genannten WDR-Sendung beschrieb die Sängerin die Familiensituation. „Wir sind immer noch eine Family, wir sind vielleicht kein Ehepaar mehr, aber wir sind Eltern, (..), auch den Kindern geht es sehr gut.“

Bereits 2017 hatte Maite Kelly in der SWR-Sendung „Talk am See“ erzählt, wie gut sich das Verhältnis zwischen ihr, Florent und den gemeinsamen Kindern nach der Trennung entwickelt habe: „Der Vater, Florent, und ich, wir haben ein sehr gutes neues Miteinander, eine neue Elternschaftsform gefunden. Und die Kinder sind sehr, sehr stark. Die sind sogar manchmal stärker, als wir es jemals erdacht hätten oder erwünscht hätten. Aber ich würde jetzt nicht ins Detail gehen, das ist sehr privat.“

Das sind gute Nachrichten für die Fans von Maite Kelly, die der Schlagersängerin neben dem beruflichen Erfolg vor allem auch privates Glück wünschen.

Maite Kelly und Florent Raimond: Es gibt keinen Rosenkrieg

IMAGO / Lumma Foto

Gibt es einen neuen Partner für Maite Kelly?

Maite Kelly hat sich seit der Trennung von ihrem Mann Florent Raimond noch nicht wieder öffentlich mit einem neuen Partner an der Seite gezeigt. Ausgeschlossen ist eine neue Liebe für sie aber nicht. Nachdem ihre Mutter früh an Brustkrebs gestorben ist, hatte ihr Vater neue Partnerinnen an seiner Seite. „Dadurch habe ich für mich gelernt: Man kann eine große Liebe auch mehr als einmal erleben!“, sagt Maite Kelly in einem Interview.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Maite Kelly (@maite_kelly)

Maite Kelly braucht keine Beziehung zum Glücklichsein

Auch wenn ein neuer Partner nicht ausgeschlossen ist, will sich Maite Kelly keinesfalls über eine Partnerschaft definieren. Der Zeitschrift „Superillu“ verriet Maite Kelly: „Wir leben leider in einer Zeit, in der man Frauen das Gefühl gibt, dass sie ohne Partner nicht liebenswert seien. Das ist völliger Schwachsinn. Ich hatte nie eine Beziehung, nur weil ich Angst vor dem Alleinsein hatte. Es ging mir immer darum, einen Weg mit jemandem zu teilen. Aber dieser Mensch ist nicht mein Weg!“

Maite Kelly definiert sich nicht über eine Beziehung

IMAGO / APress

„Ich habe mich noch nie so sexy gefühlt, wie jetzt“

Maite Kelly ist also nicht aktiv auf der Suche nach einem Partner. Sie lebt heute in Köln und ist mit sich komplett im Reinen. „Wenn man jung ist, verschwendet man so viel Energie an Selbstzweifel. Heute bemühe ich mich nicht mehr um jeden Preis darum, von allen Menschen gemocht zu werden“, sagte sie in einem Interview und ergänzte: „Ich habe mich noch nie so sexy gefühlt, wie jetzt.“

Auch beruflich läuft es hervorragend. Ihr aktuelles Album „Hello“ ist sowohl in Deutschland als auch in Österreich auf Platz 1 der Charts eingestiegen. Auf Instagram freute sie sich öffentlich darüber mit den Worten: „It’s like a miracle“ (deutsch: „Es ist wie ein Wunder“).

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Maite Kelly (@maite_kelly)

Was lief wirklich zwischen Maite Kelly und Roland Kaiser?

Nachdem Maite Kelly 2014 zum ersten Mal auf einer Platte von Roland Kaiser (69) mit dem Schlagerstar im Duett sang, gab es immer mal wieder öffentliche Gesangsauftritte der beiden im TV. Insbesondere der Hit „Warum hast du nein gesagt“ wurde ein großer Erfolg in der Schlagerszene. Dies gab direkt Anlass zu Spekulationen um eine mögliche Affäre.

Im Jahr 2020 räumte Roland Kaiser dann aber mit diesen Gerüchten auf. „Es ist absurd. Maite und ich arbeiten zusammen, sie ist eine wunderbare Frau – und im Übrigen auch mit meiner Frau befreundet. Also, totaler Blödsinn! Wir lachen über die Gerüchte.“