Kino-ErlebnisPenis in der Popcorntüte: Heidi Klum beichtet Horror-Date

Heidi Klum schreit überrascht auf
Heidi Klum schreit überrascht auf

Foto: IMAGO/ ZUMA Wire

Tony PolandTony Poland | 19.08.2022, 19:00 Uhr

Kaum zu glauben, aber auch Heidi Klum ging früher auf Dates mit irgendwelchen Männern. Eine Verabredung ist der Model-Mama besonders im Gedächtnis geblieben. Diesen peinlichen Kino-Moment hat sie bis heute nicht vergessen.

Von einem Rendezvous mit Heidi Klum träumen wohl ganz viele Männer. Zumindest früher mal, heute vielleicht nicht mehr unbedingt. Ist ohnehin zu spät, schließlich hat die 49-Jährige in Tom Kaulitz (32) das ganz große Glück gefunden. Aber auch die Blondine war mal jung und auf Beutefang, wild ist sie auch heute noch.

Bei US-Talkmaster Jimmy Kimmel (54) war die GNTM-Jurorin am 18. August mal wieder in Plauderlaune und offenbarte Entsetzliches. Und zwar ihr peinlichstes Date ever. Wollten wir ohnehin schon immer wissen. Ihr Schwarm schien auf den ersten Blick ein Gentleman der alten Schule zu sein, ehe er die Hosen runterließ. Im wahrsten Sinne. Bitte was?

Heidi Klum: Ekel-Geständnis bei Jimmy Kimmel

Kino-Dates waren und sind auch heute noch beliebt. Man kommt zwar nicht wirklich ins Gespräch, aber immerhin bietet der Film ein Plauderthema im Anschluss. Heidi Klum hätte während einer ihrer vermutlich unzähligen Verabredungen wohl am liebsten schreiend den Saal verlassen. Hat sie vielleicht auch, leider bleibt das Ende offen.

Heidi Klums eklige Beichte: „Ich trinke Toms Blut wie ein Vampir“

Jedenfalls fragte Gast-Moderatorin Nicole Byer (35) in der Show „Jimmy Kimmel live!“ nach Heidis Speeddating-Erfahrungen. „Natürlich hatte ich einige Dates, darunter ein total verrücktes“, gab die Blondine gewohnt offen preis.


Kino-Trick 17: Tausche Penis gegen Popcorn

Wann und mit wem sich Heidi Klums Horror-Erlebnis zugetragen hat wissen wir zwar nicht, dafür aber wo. Das Kennenlernen spielte sich im Kino ab. Zumindest bis zu einem gewissen Punkt. „Er wollte ständig, dass ich in seine Popcorn-Tüte greife. Warum immer ich? Das fand ich schon schräg.“ Doch so richtig unangenehm wurde es erst, als Heidi beherzt zulangte. Und den eigentlichen Grund erfuhr.

„Ich greife rüber und esse das Popcorn. Bis ein Hotdog im Popcorn war. Aber er war befestigt,“ erklärte sie mit Nachdruck. Ihr Begleiter hatte also doch tatsächlich seinen Penis durch die Tüte geschoben. In der Hoffnung, dass seine heiße Begleitung auf den Geschmack kommt. Ist sie dann auch, allerdings nicht wie gewünscht.

„Endlich habe ich den einen gefunden“

Auf solche schrägen Nummern greifen Heidi Klum und Ehemann Tom Kaulitz vermutlich längst nicht mehr zurück. Das seit drei Jahren verheiratete Paar hat andere Wege gefunden, um ihr Liebesleben in Schwung zu halten.

Viele Worte braucht es ohnehin nicht. „Ich kenne ihn einfach so gut, wir verstehen uns einfach richtig gut“, erzählte das Topmodel vor einigen Tagen gegenüber „E! News“. „Ich habe das Gefühl, endlich habe ich den Einen gefunden. So weit, so gut – ich hoffe es bleibt so.“ Das Couple wird uns darüber wie gewohnt auch in Zukunft fast täglich auf Instagram auf dem Laufenden halten.