„Popstars“: Was wurde eigentlich aus LaVive?

"Popstars": Was wurde eigentlich aus LaVive?
"Popstars": Was wurde eigentlich aus LaVive?

imago images / eventfoto54

06.07.2021 17:32 Uhr

Seit wenigen Monaten ist die Musik sämtlicher Acts und Bands, die aus der beliebten Casting-Show "Popstars" hervorgingen endlich bei Spotify & Co abrufbar. Die Fans freut es extrem, doch es bleibt eine Frage: Was wurde eigentlich aus LaVive?

2010 ging aus der „Popstars“-Staffel die vierköpfige Girlgroup LaVive hervor. Sie bestand aus Meike Ehnert, Julia Köster, Katrin Mehlberg und Sarah Rensing. Nach nur einem Song „No Time for Sleeping“ und dem dazugehörigen Album „LaVive“ war auch schon wieder Schluss und die Band gab ihre Trennung bekannt.

Es gab schon früh interne Band-Probleme

Doch was war geschehen? Im Gespräch mit Klatsch-tratsch.de verrät Fan-Liebling Sarah: „Die Trennung von Lavive war damals kein großer Schock für mich. Wir wussten ja das die Konstellation sehr bunt gemischt war, stimmlich sowohl auch unserer Charaktere.“

Auch intern habe es bei der Band, die erstmalig rein durch Zuschauer-Votings entstand, nicht gepasst. „Es war ja kein Geheimnis das es mit Maike und uns nicht so richtig gestimmt hat. Sie ist eine großartige Sängerin und liebt die Musik, aber auf ihre Art und Weise. Sie hat eine Solo Karriere angestrebt, das hat natürlich innerhalb einer vierköpfigen Band dann nicht so gepasst.“ Doch was machen die Vier heute so?

Sarah Rensing

Nach dem Ende der Band wirkte Sarah noch in einigen TV-Produktionen mit, wie z. B. „X-Diaries“ mit. Auf Instagram hat Sarah, die während ihrer „Popstars“-Teilnahme schon etwas molliger war, einen Account mit dem Namen „sarahsbodychange“ ins Leben gerufen.

Und es ist unfassbar, aus der leicht fülligen Sängerin ist eine sportliche, kurvige Frau geworden. Auf ihrem Instagram-Account nimmt sie ihre knapp 2000 Follower mit und zeigt sich beim Sport oder ihre gesunden Mahlzeiten. Und auch privat geht es der schönen Sarah gut. So ist sie mittlerweile glücklich verheiratet und zweifache Mutter.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarah Rensing (@sarahsbodychange)

„Leider hatten wir nie richtig die Chance“

Auch die Liebe zur Musik ist geblieben. „Ich mache noch Musik, bzw. ich singe noch viel und gern, allerdings eher für mich und meine Kinder oder auch mal auf der Hochzeit von Freunden. Das bereitet mir nach wie vor sehr, sehr viel Freude.“ Die heute 32-Jährige habe noch Kontakt zu zwei ihrer ehemaligen Bandkolleginnen: Katrin und Julia. „Darüber bin ich sehr glücklich.“

Über kurze Haltbarkeit von LaVive und den mäßigen Erfolg sagt Sarah rückblickend. „Wir waren ja die vorletzte Staffel, bevor das Projekt ‚Popstars‘ dann zu Ende war. Dementsprechend waren auch die Einschaltquoten nicht mehr so, wie sie damals noch waren. Dazu kommt ja wie oben schon erwähnt, dass unsere Band nicht ganz harmonisch war. Vielleicht wäre es in einer anderen Konstellation anders gelaufen.“ Dennoch möchte die junge Mutter ihre Girl Group-Zeit nicht missen.

„Wir haben meiner Meinung nach einige richtig tolle Songs auf unserem Album gehabt, die in Live noch viel viel schöner waren als auf der Platte. Leider hatten wir nie richtig die Chance, das zu beweisen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarah Rensing (@sarahsbodychange)

Meike Ehnert

Auch Meike hat ihre Liebe zur Musik nie aufgegeben. So spielte sie schon ihr ganzes Leben gleich mehrere Musikinstrumente wie Gitarre, Klavier, Cello und Violine. 2017 wollte es die heute 34-Jährige aber noch mal wissen und trat bei „The Voice of Germany“.

Allerdings schied sie in der „Battle Round“ gegen Fan-Liebling Marlin Williford aus. Seitdem hat sich die eher introvertierte Sängerin wieder mehr in ihr Privatleben zurückgezogen und soll laut ihrem LinkedIn-Profil im Einzelhandel als Kassiererin arbeiten und nebenbei Songs schreiben.

Katrin Mehlberg

Nach dem Ende von LaVive hat auch Katrin ihren Traum von der Musik nicht aufgegeben und gründete ein Trio namens CasinO. Wenn man ihrer Website glaubt, dann tritt Katrin mit zwei Männern regelmäßig auf – größtenteils – polnischen Hochzeiten auf und sorgt dort für jede menge Stimmung. „Alle bekannten Lieder, welche zu einer deutsch-polnischen Hochzeit dazugehören: Wir spielen sie!“ Privat ist die 30-Jährige verheiratet und zweifache Mutter.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Katrin Franke (@katrinfranke_official)

Julia Köster

Und dann wäre da auch noch Band-Küken Julia. Nach LaVive wurde es auch ruhig um die heute 27-Jährige. 2010 konnte man die in Oberhausen Geborene in der Scripted Reality-Show „Die Schulermittler“ sehen. In der Zwischenzeit verdient sie ihr Geld als Tierphysiotherapeutin. 2020 versuchte sie dann ihr großes musikalisches Comeback bei „The Voice of Germany“.

Dort konnte die hübsche Blondine mit ihrer Stimme glänzen, allerdings gewann sie nicht den Titel. Auch privat musste Julia durch harte Zeiten gehen, wie sie in der Show verriet: Ihre Ehe hielt nur ein halbes Jahr. „Es macht mich immer ein bisschen traurig, wenn ich darüber nachdenke“, erklärt sie mit Tränen in den Augen. „Rückblickend scheint er nicht der Richtige für mich gewesen zu sein. Mir hat die ganze Zeit der musikalische Support gefehlt.“ Diese Erkenntnis habe ihr die Kraft gegeben, um sich bei „The Voice“ anzumelden. (DA)