Rihanna liebt nackte Haut und Tattoos – und so sieht das aus!

Redaktion KuTRedaktion KuT | 29.12.2021, 12:36 Uhr

IMAGO / Gonzales Photo

Auf ihrem Instagram-Profil posiert Rihanna gerne so nackt, wie die Sittenwächter des US-amerikanischen Meta-Konzerns es zulassen. Dabei setzt sie gerne auch die Kunstwerke, die ihren Körper zieren, in Szene – 22 Tätowierungen sind es mittlerweile.

Rihanna (33) gehört mit 250 Millionen verkauften Tonträgern und neun Grammy Awards zu den erfolgreichsten Künstlerinnen der Musikbranche. Inoffiziell gilt sie vielen auch als die schönste – und sie ist sich dessen durchaus bewusst und setzt sich entsprechend in Szene. Dabei präsentiert sie dann auch gerne viel nackte Haut sowie das eine oder andere ihrer 22 Tattoos.

Rihanna als Instagram-Queen

Rihanna ist mit einem Vermögen von 1,7 Milliarden Dollar die zweitreichste Entertainerin der Welt, direkt nach Oprah Winfrey (67). Das verdankt sie zum einen ihrer Musik, zum anderen aber auch ihrer Tätigkeit als Unternehmerin mit eigener Kosmetiklinie und eigenem Modelabel.

Rihanna ist auch die ungekürte Königin der sozialen Medien: 113 Millionen Follower auf Instagram, 102 Millionen auf Facebook. Hier zeigt sie sich stets leicht bekleidet, wenn möglich ist Rihanna auch mal ganz nackt. Ob sie sich so nun einfach wohlfühlt oder es reines Kalkül nach dem Motto „Sex sells“ ist, sei mal dahingestellt.

Immer haarscharf an der Zensur vorbei

In Rihannas Heimatland Barbados mag so viel nackte Haut kein Problem sein. Doch der Facebook-Konzern hat, solange Jan Böhmermann (40) mit seiner Enteignungskampagne noch keinen Erfolg hatte, seinen Sitz nun einmal in den USA und ist daher von amerikanischen Moralvorstellungen geprägt. Die sind bekanntermaßen äußerst prüde und die Facebook-Sittenwächter haben ein genaues Auge darauf, wie viel Rihanna von sich preisgibt.

Schon 2014 war die Sängerin gezwungen, einige ihrer Bilder wieder zu löschen, eine zeitweilige Sperrung ihres Accounts BadGalRiri folgte dann dennoch. Bei ihren zahlreichen Fotos setzt Rihanna nicht nur die intimsten Körperregionen, sondern auch die Bilder auf ihrer Haut gerne in Szene.

Rihanna: Die neue Queen von Barbados.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von badgalriri (@badgalriri)

Rihannas Tattoos und ihre Bedeutung

22 Tattoos zieren derzeit Rihannas Körper, den sie abseits von Instagram auch in ihren Videos schon immer gerne sexy in Szene setzte, wobei weitere drei Tätowierungen nicht mehr erkennbar sind. Die meisten ließ sie sich vom Tätowierer ihres Vertrauens, Keith Scott „Bang Bang“ McCurdy (36) stechen.

In Sachen Tattoos vertraut Rihanna einem Herren namens Bang Bang

IMAGO / i Images

Musikalisch ging’s los

Rihannas erstes Tattoo war ein Violinschlüssel mit Note. Das Tattoo, das ganz offenkundig ihre Liebe zur Musik bekundet, befand sich auf ihrem rechtem Fuß. Befand? Ja, denn das 2006 gestochene minimalistische Tattoo wurde quasi übermalt. Es musste 2012 einem Falken weichen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Rihanna_feet (@rihanna_feet)

Rihanna hat wohl ein Faible für das Alte Ägypten

Die Falken-Tätowierung auf Rihannas Fuß ist inspiriert von einer Fayence, die aktuell im Metropolitan Museum of Art in New York City ausgestellt wird. Der Greifvogel hält auf dem Tattoo eine Mondsichel in den Fängen, die Position der Flügel soll der Form einer Pistole ähneln.

Falken stehen in der Kunst – insbesondere in der ägyptischen – für göttliche Herrschaft, Männlichkeit und Freiheit. Er wird mit dem Sonnengott Ra, dem Himmelsgott und Herrscher Ägyptens Horus, dem Kriegsgott Montu und dem Totengott Sokar assoziiert. Rihanna zufolge soll ihr Falke wohl vor allem für den himmlischen König, also Horus, stehen.

Horus‘ Mutter Isis ziert den Bereich unmittelbar unter Rihannas Brust. Isis galt als intelligente, mitunter listige Göttin, die einmal sogar Ra selbst austrickste. Als Gemahlin des Osiris wird sie mit Herrschaft, Liebe und Treue assoziiert. Sie steht aber auch für Weiblichkeit und Magie.

Unweit von Isis, unterhalb der linken Achsel befindet sich ein Tattoo der Gemahlin des Pharaos Echnaton: Nofretete. Echnaton gilt als Begründer des Monotheismus und räumte seiner Frau fast so viel Macht ein wie sich selbst. Beide sind in der historischen Betrachtung bis heute extrem polarisierende Persönlichkeiten – für die einen Visionäre, für die anderen autoritäre Theokraten.

Rihanna dürfte Nofretete wohl vor allem als ikonische weibliche Herrscherin betrachten.

Keine neuen Songs: Kehrt Nationalheldin Rihanna dem Musik-Biz den Rücken?

Rihanna steht auf altägyptische Mythologie, wenn es um Tattoos geht

IMAGO / Forum

Handliche Sprüche

Rihannas Hände, insbesondere die Rechte, sind nicht nur voll von Tätowierungen, sondern auch einem ziemlichen Wandel unterworfen. Schon 2008 ließ sich Rihanna „Shhh“ auf den Zeigefinger der rechten Hand stechen. Wenn sie diesen nun vor den Mund hält, liest ihr Gegenüber tatsächlich das englische Äquivalent zu „Psst“.

Auf dem linken Mittelfinger steht dafür „Love“. Mit semi-permanenter weißer Tinte ließ Rihanna sich im Januar 2012 als Hommage an den ermordeten Rapper Tupac Shakur die Worte „Thug Life“ auf die Fingerknöchel stechen. Mittlerweile ist von diesem Tattoo nichts mehr zu sehen.

Die rechte Hand zierten ursprünglich ein traditionelles Maori-Tattoo und weiter oben eine stilisierte Drachenklaue, die Rihanna in Neuseeland stechen ließ. Die Drachenklaue, welche bei den Maori für aroha („Liebe“) und mana („Stärke“) steht, ist dabei ein Partnertattoo, das sie sich zusammen mit ihrem damaligen Freund Chris Brown (32) machen ließ – er hat folglich dasselbe. Beide Motive werden aber mittlerweile von einer Eigenkreation ihres Haus-Tätowierers Bang Bang, der quasi die gesamte Hand vereinnahmt, überschattet.

An Rihannas linker Fessel prangt übrigens ein ziemlich pompöses christliches Kreuz als Zeichen ihres Glaubens. Ein ganz kleines Kreuz hatte sich die Sängerin 2012 aufs Schlüsselbein stechen lassen.

Rihanna & Co: So reich sind Hollywoods Höchstverdienerinnen

Traditionelle Tattoos zieren Rihannas Hände

IMAGO / Runway Manhattan

Rihannas Körper gleicht einer Schriftrolle

Neben „Love“ und „Shhh“ auf den Fingern zieren noch zahlreiche andere Schriftzüge Rihannas Körper. „Rebelle Fleur“ steht so etwa auf ihrem Hals. „Rebellische Blume“? Nein, denn das wäre „fleur rebelle“. Vielmehr heißt das Tattoo wohl so viel wie „Rebellenblume“ – was auch immer das ist.

„XI • IV • LXXXVI“ steht auf Rihannas linker Schulter, also die römischen Ziffern „11/4/86“. Der 4. April 1986 ist das Geburtsdatum von Rihannas bester Freundin Melissa Forde (35), die ihrerseits ein entsprechendes Tattoo mit Rihannas Geburtsdatum hat. Auf der anderen Seite steht in Spiegelschrift Rihannas Lebensmotto „Never a failure, always a lesson“ („Nie ein Fehlschlag, immer eine Lektion“) quer über dem Schlüsselbein – so kann sie es selbst im Spiegel lesen, sagt sie.

„Rebelle Fleur“ steht auf Rihannas Hals

IMAGO / PanoramiC

Rihanna über ihren Tätowierer: „Dieser Typ ist ein verdammter Gangsta“

Unter der Nofretete steht in arabischer Schrift „Al Hurria fi Al Maseeh“ („Freiheit in Gott“). Links über dem Steiß steht wiederum in tibetischer Schrift „Liebhaber“. Über die Hüfte erstreckt sich zudem ein Zitat aus dem Sanatana Dharma in Sanskrit. Oder sollte man lieber sagen, es sollte sich dort erstrecken? Denn statt „Vergebung, Ehrlichkeit, Unterdrückung und Kontrolle“, was dem Originaltext entspräche, wäre die korrekte Übersetzung dessen, was da nun auf Rihannas Hüfte steht, wohl eher: „Langes Leiden, Wahrhaftigkeit, Selbstbeherrschung, innere Ruhe, Furcht und Furchtlosigkeit“.

Ausgerechnet wegen dieses Tattoos wurde Bang Bang Rihannas Stamm-Tätowierer, weil er ihr riet, den Schriftzug auf die Hüfte und nicht aufs Bein zu machen. Rihanna sagte hierzu: „Ich erinnere mich, dass ich dachte, dieser Typ ist ein verdammter Gangsta. Er scheißt nicht auf mich – er weiß nicht, wer ich bin und das ist großartig. Deshalb wollte ich, dass er mein Tattoo macht. Ich wusste, dass er keine lustige Scheiße probieren oder verrückt werden würde; er wollte nur mein Tattoo machen. Ich war überrascht, als er mein erstes Tattoo nicht dort platzierte, wo ich es haben wollte – auf der Rückseite meines Beines –, aber ich war so schockiert, dass ich tatsächlich offen für seine Idee war, es zu bewegen, und ich bin froh, dass ich es tat.“

Ferner ließ Rihanna sich ihr Geburtsjahr 1988 auf den Knöchel stechen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von badgalriri (@badgalriri)

Weitere Tattoos

Oberhalb von Rihannas linkem Fuß befand sich seit September 2016 das Tattoo eines Hais mit Tarnmuster, das wohl auf einem Plüschtier basiert, das Drake (35) Rihanna bei einem Date in einem Aquarium in Toronto schenkte. Laut den Aussagen einiger Fans soll der Hai mittlerweile aber einer Krone gewichen sein.

Rihanna mag aber nicht nur Fische, sie ist auch Fische als Sternzeichen und trägt das astrologische Symbol als Tattoo hinter ihrem rechten Ohr. In ihrem linken Ohr sitzt dafür ein Stern. Weitere Sterne zieren Hals und Rücken. Beide Tattoos sind Partnertattoos, die Rihana sich zusammen mit anderen Personen stechen ließ, die nun dasselbe haben. Der einzelne Stern entstand beim gemeinsamen New-York-Besuch mit einer guten Freundin, die Sternkaskaden am Rücken sind ein Partnertattoo mit Rihannas Ex-Freund Chris Brown.

Bei Rihanna regnet es Sternchen

IMAGO / APress

An der rechten Seite trägt Rihanna das kleine Tattoo einer Pistole. Ursprünglich wollte sie zwei gekreuzte Pistolen quer über die Schultern. Bang Bang, der sagte, das Motiv stehe für die Stärke und Kraft der Sängerin, riet Rihanna davon ab und stach nur eine einzelne Waffe. Seit 2008 befindet sich außerdem ein Skull and Crossbones auf Rihannas linker Ferse. Um das Symbol femininer zu gestalten, sitzt auf dem Totenkopf eine rosa Schleife.