Von Tinder ins Eheglück: Die Liebe von Amira Pocher und ihrem Oliver

Redaktion KuTRedaktion KuT | 27.12.2021, 09:17 Uhr

IMAGO / Frank Sorge

Oliver Pocher und Amira sind seit 2016 ein Paar. Ihre Beziehung machten sie 2018 öffentlich. Nach der heimlichen Hochzeit auf den Malediven sind sie mittlerweile glückliche Eltern zweier Söhne. Dabei wollten die beiden anfänglich keine feste Beziehung eingehen.

Doch wie das Leben so spielt, dauerte es nicht lang, bis die Bindung inniger wurde. So rasant wie die Liebe zu ihrem Oliver gewachsen ist, so schnell geht es auch aktuell mit Amira Pochers eigener TV-Karriere voran. Denn immer öfter zeigt sie sich auch ohne ihren Mann vor der Kamera.

Amira macht aktuell Karriere ohne ihren Oliver

Die Anfänge ihrer TV-Karriere liegen für Amira Pocher noch nicht weit zurück. Nachdem sie ihren ersten Auftritt in dem öffentlichen TV-Duell zwischen Oliver Pocher und Michael Wendler hatte, trat sie zusammen mit ihrem Mann in weiteren Spiel- und Fernsehshows auf.

Anfang 2021 startete Amira Pocher mit „Hey Amira!“ ihren ersten eigenen Podcast. Kurz darauf kamen auch die ersten Anfragen für eigene TV-Projekte. Ab dem 05. November 2021 führt Amira Pocher als Moderatorin zukünftig durch die Vox-Sendung „Die Superzwillinge“. Zudem wird sie im kommenden Jahr neben Laura Dahm das Vox-Magazin „Prominent“ moderieren.

Ganz nebenbei ist sie auch noch Ehefrau und Mutter – und nach eigenen Angaben sehr glücklich über ihren aktuellen Familien stand. Wäre da nicht dieser eine Punkt… doch der hat zum Glück nichts mit ihrem Traummann Oliver zu tun. Richtig gehört: Oliver Pocher hat Traummann-Qualitäten Zumindest für Ehefrau Amira. Doch – wen wundert es: das war natürlich nicht immer so. Ganz im Gegenteil.

Amira Pocher fand ihren Mann „hochgradig peinlich“

IMAGO / BOBO


Oliver Pocher und Amira: Premiere auf Tinder

Amira lebt als Tochter einer österreichischen Mutter und eines ägyptischen Vaters seit 2014 in Deutschland. Ihren Oliver lernte sie 2016 über Tinder kennen. In der YouTube-Show „Lasst uns reden, Mädels!“ verriet Pocher, dass er seine Ehefrau ohne die App wohl nie getroffen hätte. Zudem bezeichnete er sie als „Sechser im Lotto.“ Zum damaligen Zeitpunkt war Oliver Pocher bereits seit drei Jahren von seiner Ex-Frau Sandy Meyer-Wölden getrennt, mit der er eine Tochter und Zwillingssöhne bekommen hatte. Die öffentliche Schlammschlacht nach der Trennung schien dem Comedian noch so sehr in den Knochen zu sitzen, dass er sich eine erneute feste Beziehung nicht vorstellen konnte.

In ihrem Podcast „Hey Amira!“ plaudert Amira Pocher Details über die erste Zeit nach dem Kennenlernen aus. „Du, Beziehung, habe ich gar keinen Bock, auf diesen Beziehungs-Sche*ß“, soll Oliver Pocher ihr damals gesagt haben. „Heiraten, Kinder, wenn du das alles willst, dann kannst du gleich gehen. Dann kannst du gleich wen anderes suchen. Ich bin durch mit allem.“

Harte Worte, von denen sich Amira Pocher aber scheinbar nicht beirren ließ. Vielmehr weckte diese Aussage ihren Jagdinstinkt. „Lass den Mann einfach mal reden, den kriege ich schon“.

Amira Pocher: DAS dachte sie anfangs über Frauenheld Oli

Amira will lieber nichts von Ollis früheren Liebschaften wissen

IMAGO / Future Image

So hat Amira Pocher ihren Mann dann doch erobert

Anfänglich standen die Zeichen für Oliver Pocher und Amira also nicht auf Baby und Hochzeit. Für Amira sei eine Beziehung zu dem 15 Jahre älteren Mann ebenfalls zunächst nicht infrage gekommen. Etwa ein halbes Jahr nach der ersten Begegnung gestand Amira ihrem Oliver, dass sie sich dann aber doch mehr vorstellen könnte. Scheinbar stieß dies auf gegenseitiges Interesse, wie man heute an dem Ring und den vielen Babygeräuschen im Hintergrund der Podcasts ablesen kann.

Der Sinneswandel kam dann doch recht schnell. Während sich Oliver Pocher 2016 in der Kennenlernphase noch vehement gegen weitere Kinder aussprach, verkündete Amira Pocher im Mai 2019 auf Instagram, dass Nachwuchs im Hause Pocher unterwegs ist. Am 11.11 Uhr um 11.11 Uhr erblickte der gemeinsame Sohn nach drei Jahren Beziehung das Licht der Welt.

Kurz nach der Verkündung der Schwangerschaft läuteten die Hochzeitsglocken für Oliver Pocher und Amira. Laut RTL heiratete das Paar in engstem Familienkreis auf den Malediven mit nur dreizehn Gästen. Darunter befand sich auch der Bruder von Amira, mit dem sie sich hin und wieder auch Arm in Arm auf ihrem Instagram-Kanal zeigt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Amira Pocher (@amirapocher)

Das zweite Kind war nicht geplant

Amira Pocher machte kein Geheimnis daraus, dass sie nicht gerne schwanger ist. Ihre erste Schwangerschaft bezeichnete sie als Katastrophe. „Es passt dir nichts, du bist launisch, du bist schwer, es ist heiß, alles sitzt eng, du darfst nichts machen“, lässt sie im Podcast wissen. Dass sich nach der Geburt des ersten Sohnes so schnell neuer Nachwuchs ankündigte, war auch nicht geplant. Im Podcast „Die Pochers hier!“ verrät Oliver, dass er seine Frau weinend mit dem positiven Schwangerschaftstest auf dem Boden des Badezimmers aufgefunden habe.

„Jetzt habe ich zwei Kinder mit 27!“, soll Amira Pocher geschluchzt haben. Oliver versuchte seine Frau in seiner gewohnt pragmatischen Art zu trösten: „Falsch! Wenn das Kind da ist, bist du schon 28.“ Amira hatte noch gar nicht damit gerechnet, so schnell nach der Geburt wieder schwanger werden zu können. Schließlich hatten noch nicht einmal ihre Tage wieder eingesetzt.

Der zweite Sohn erblickte am 27. Dezember 2020 das Licht der Welt und ist heute natürlich Amiras ganzer Stolz. Die Namen ihrer Kinder haben die Pochers bis heute nicht preisgegeben. Aber: Sie planen nach eigenen Worten durchaus eine Fortsetzung…

Oliver und Amira Pocher leben mit ihren Kindern in einem Haus in Köln, das nach die schweren Schäden durch die Flutkatastrophe aktuell wieder instand gesetzt wird. Übergangsweise kamen sie bei ihrem Freund Pietro Lombardi unter.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Amira Pocher (@amirapocher)

Amira und ihr Peinlich-Pocher

Doch auch im Hause Pocher ist nicht immer Friede, Freude. Eierkuchen. Die Liebe zwischen Amira und Oliver muss ab und an auch ziemliche Peinlichkeiten aushalten. (Und ja, natürlich gehen die von Oliver aus. Immer.) So auch im Herbst 2021, als ein Auftritt mit seinem Freund Pietro Lombardi (29) in einem Polizeieinsatz endete. Bei einem Strandkorbkonzert hatte sich Oliver Pocher nicht an die Corona-Auflagen gehalten.

Nach minutenlangen Diskussionen mit der Polizei wurde Oliver Pocher schließlich abgeführt – vor laufenden Handykameras. Auch im Nachgang fand Oliver Pocher sein Verhalten zuerst nicht sonderlich schlimm und machte daraus auf Instagram ein kleines Entertainment-Programm. Er lud das Video des Polizeieinsatzes hoch mit der Aufforderung an seine Follower, sich doch selbst ein Bild über die Lage zu machen.

Und was sagt seine Ehefrau dazu? Im gemeinsamen Podcast bezieht Amira Pocher Stellung. 

Dass es zwischen Amira und Oliver ernst werden würde, war nicht von Anfang klar

IMAGO / localpic

Amira will nichts über ihre Vorgängerinnen wissen

Peinlichkeiten kann Amira also nicht so gut ab, dafür hat sie aber absolut kein Problem mit dem amourösen Vorleben ihres Mannes. Ausgelöst vom Eifersuchts-Eklat im „Sommerhaus der Stars“ 2021 um Mike Cees-Moballijn und seine Michelle, nahm auch Amira Pocher auf Nachfrage von Olli im Podcast Stellung zur Lage: „Der hat wirklich ein schweres Problem.“

Später kamen dann noch so einige Seitenhiebe in Richtung ihres eigenen Mannes dazu. „Ich weiß nicht, wie viele Hände ich schon von Frauen geschüttelt habe, mit denen du was hattest. Will ich eigentlich auch gar nicht wissen“, ließ Amira im Gespräch mit ihrem Mann Oliver verlauten. Weiter erklärte Amira, dass sie sofort spüren würde, ob zwischen einer Frau und Oliver früher etwas gelaufen war, auch wenn er ihr gegenüber diesbezüglich nicht so ehrlich sei. „Sein Motto ist: lie and deny, lügen und leugnen. Das ist Olli.“

Mit einer Ex hat Amira nach einer katastrophalen Premiere aber inzwischen eine durchaus harmonische Beziehung: Sandy Meyer-Wölden.