Candy Ken: Video für deutsche Fans – Insta-Account für’s ungeborene Baby

Candy Ken: Video für deutsche Fans - Insta-Account für's ungeborene Baby

@ TheUnicornFamily/Youtube

12.02.2021 20:00 Uhr

Das ungeborene Baby von TikTok-Star Candy Ken soll wohl eines Tages in seine Fußstapfen treten: Es hat bereits seinen eigenen Insta-Account.

Im Spätsommer 2020 heiratet der TikTok-Star Candy Ken (28) seine Freundin Jostasy, auch Baby J (23) genannt. Nur kurze Zeit später verkünden die zwei Content-Creators die verrückte Idee, dass sie versuchen ein Baby zu bekommen, wenn ihr YouTube-Kanal die halbe Millionen Follower knackt…

Kurze Zeit später ließen sie die Bombe platzen: Baby J ist schwanger!

Candy Ken: Video für deutsche Fans - Insta-Account für's ungeborene Baby

@ TheUnicornFamily/Youtube

Instagram-Account für’s ungeborene Baby

Bis das Baby der beiden Social-Media-Stars auf die Welt kommt, dauert es allerdings noch bis zum Sommer. Doch anscheinend konnten Candy Ken und Baby J es gar nicht mehr abwarten, dass ihr Nachwuchs in ihre Fußstapfen tritt.

Das ungeborene Baby hat jetzt nämlich sogar bereits seinen eigenen Instagram-Account und immerhin schon fast neun Tausend Abonnenten – denn „Follower sind in Los Angeles das gleiche wie Geld“, verrät Candy Ken im Interview mit „klatsch-tratsch.de“.

Candy Ken: Video für deutsche Fans - Insta-Account für's ungeborene Baby

Klein-Candy-Ken. @ TheUnicornFamily/Youtube

„Es ist das Beste für das Kind“

Doch nicht alle finden es gut, dass die beiden zukünftigen Eltern, bereits einen Instagram-Account für ihr Baby gemacht haben. Einige sehen dadurch die Privatsphäre des noch ungeborenen Kindes in Gefahr.

„Es ist das Beste für das Kind, wenn es aufwächst und schon eine gewisse Fanbase hat, damit es es später einfacher im Leben hat und nicht einen 0815 Job machen muss“, erklärt Candy Ken, die von vielen kritisierte Entscheidung gegenüber unserer Seite. Weiter sagte er: „Für mich ist es wichtig, dass das Baby aufwächst und schon eine Karriere vor sich hat.“

Neues YouTube-Video auf Deutsch

Das Kind der beiden (das Geschlecht wollen sie noch nicht verraten) soll zwar in Los Angeles aufwachsen, doch seine Wurzeln liegen ganz woanders. Baby J (8 Mio Follower bei TikTok) kommt nämlich aus Ecuador und Candy Ken aus Österreich. Vor allem letzteres wissen nur wenige, denn in ihren Videos reden die zukünftigen Eltern immer Englisch – bis jetzt.

In ihrem neuesten Video auf YouTube beantwortet der österreichische Paradiesvogel mit 12 Followern bei TikTok die Fragen seiner Zuschauer jetzt auf Deutsch.

Candy Ken: Video für deutsche Fans - Insta-Account für's ungeborene Baby

@ TheUnicornFamily/Youtube

Deshalb sind sie ausgewandert

Viele Fans der „Unicorn Family“, wie sie sich selbst nennen, interessieren sich dafür, warum die beiden – unabhängig voneinander – nach Amerika ausgewandert sind. Baby J verrät, dass sie damit ihrem Traum eine berühmte Schauspielerin zu werden, näher kommen wollte. Auch Candy Ken traf diese Entscheidung aus Karrieregründen: „Social Media steht hier an erster Stelle. […] Das Wetter in LA ist Top – man kann hier immer filmen!“

Candy Ken: Video für deutsche Fans - Insta-Account für's ungeborene Baby

@ TheUnicornFamily/Youtube

Das ist Candy Kens größte Motivation

So viel Arbeit ist nicht immer leicht oder? Ein Fan will wissen, woher Candy Ken die Motivation nimmt immer weiter zu machen. Der TikTok-Star verrät in dem süßen Video seinen deutschsprachigen Fans:

„Die erste Motivation war, dass es keinen anderen Candy Ken gibt. Es gibt niemanden, der so Sachen macht wie wir. […] Ich wollte etwas an diesen gesellschaftlichen Normen ändern, damit jeder so sein kann wie er will, weil ich in meiner Jugend nicht der sein konnte, der ich sein wollte. […] Ich hoffe das diese neue Generation von Kindern – oder eben auch mein Kind – so sein kann, wie es sein will.“

„Ich konnte nicht mehr diese Rolle spielen“

Obwohl Candy Ken in seiner Jugend nicht so sein kann wie er sein möchte, kommt es dann in Berlin zum Wendepunkt. Im Video erzählt der Österreicher: „Ich bin eines morgens aufgewacht und ich konnte einfach nicht mehr diese Rolle spielen. Ich hab mich an einem Morgen dazu entschieden, dass ich das jetzt nicht mehr mache und nur noch das mache, worauf ich Lust habe.“

Das merkt man, denn der Paradiesvogel macht und trägt, was er will – egal ob schlicht in Jeans und Pulli oder im pinken Glitzer-Kleid.

(AK)