Caro & Andreas Robens entern Büchners Faneteria: Das sagen sie dazu!

24.03.2021 21:10 Uhr

Nach dem Ende der Faneteria, dem Kultcafé von Daniela und Jens Büchner auf Mallorca, sind die neuen Besitzer da. Ein "Iron Diner" von Caro und Andreas Robens zieht ein.

Die umtriebigen Sportskanonen Caro und Andreas Robens, bekannt aus „Goodbye Deutschland“ übernehmen den Laden, den Danni Büchner zuletzt unter Leitung des fleißigen Gastronomenpaares Tamara und Marco Gülpen führte. Damit haben die Sportskanonen nicht nur zwei Fitnessstudios, sondern auch zwei Bistros.

Caro & Andreas Robens entern Büchners Faneteria: Das sagen sie dazu

© IMAGO / nicepix.world

Aus der Faneteria wird ein „Iron Diner“

Aus der „Faneteria“ in Cala Millor wird also ein weiterer „Iron Diner“, der als Franchise von den jungen Unternehmern Kim und Ercan geführt wird. Das Pärchen lebt seit eineinhalb Jahren. Und schon am 1. Mai soll es losgehen. Und die Robens haben weitere Expansionspläne: Weitere Ableger des Fitness-Restaurants sind geplant. In den Lokalen soll ausschließliche zuckerfreie und Kost auf der Speisekarte angeboten wird, darunter auch proteinreiche Burger sowie Pizza mit eiweißhaltigem Teig.

„Die nächsten Wochen wird es viel zu tun geben, aber wir freuen uns riesig, dieses tolle Projekt mit unseren mega Partnern rocken zu können“, schreiben die stars aus „Goodbye Deutschland“ zu einem Insta-Post. Außerdem postete das Mucki-Couple stolz ein Foto von Schlüsselübergabe vom neuen Standort.

Caro & Andreas Robens entern Büchners Faneteria: Das sagen sie dazu

Foto: privat/RTL

Daniela Büchner wünscht viel Glück

Und was sagt Daniela Büchner dazu? Bei Instagram hat sich die Reality-Darstellerin erst über ein Video beschwert, das die Robens zuletzt in der „Faneteria“ aufgenommen hatten und auf dem ein Gemälde von ihr und ihrem verstorbenen Ex Jens Büchner zu sehen ist. Dennoch hatte die 43-jährige Witwe von Partysänger Jens Büchner in einer Insta-Story viel Glück für das neue Projekt parat: „Ich wünsche euch wirklich, wirklich alles Gute! Ihr habt meinen vollsten Respekt, zu Corona-Zeiten etwas ganz Neues zu machen. Das finde ich super.“

klatsch-tratsch.de hat bei Caroline Robens nachgehakt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Faneteria Die Bu?chners? (@faneteriabuechners)

Die blaue Wand kommt weg

Warum übernehmt Ihr den Laden?

Wir waren schon seit einigen Wochen auf der Suche nach dem geeigneten Lokal in Cala Millor. Dann erfuhren wir aus der Presse das Danni ihre Fanateria aufgibt. Daraufhin erkundigen wir uns, wurden schnell mit dem Vermieter einig, und nun wird es ein Iron Diner.

Was habt ihr dort geplant?

Wir werden daraus mit unseren Franchisenehmern Kim und Ercan ein „Iron Diner“ machen. In Arenal haben wir schon eins und das gleiche Konzept möchten wir nun nach Cala Millor bringen.

Ist denn das Umfeld passend?

Das Umfeld ist perfekt. Selbst in Arenal hatten wir immer viele Gäste aus Cala Millor. Dort sind viele Deutsche und Familien. Auch im Winter gibt es dort noch ein älteres Publikum, für die unsere Speisen perfekt geeignet sind, da sie komplett zuckerfrei sind.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Caroline Robens (@caroline_andreas_robens)

Wann geht’s los?

Kommende Woche beginnen die Renovierungsarbeiten und am 1. Mai sollen sich dann die Pforten öffnen – wenn Corona uns da keinen Strich durch die Rechnung macht.

Was hat Daniela Büchner zu Euch gesagt?

Zu uns persönlich hat Danni nichts gesagt. Wir haben ja auch keinen Kontakt.

Nun wünscht sich Daniela Büchner, dass Ihr die blaue Wand mit dem gezeichneten Porträt von ihr und Jens Büchner doch bitte erhalten möchtet.

Auf gar keinen Fall! Die Farben vom Iron Diner sind Orange, grau, weiß.