Kristen Stewart: Darum hat sie die komplette „Spencer“-Garderobe eingesackt

Judith HeedeJudith Heede | 11.11.2021, 20:21 Uhr
Kristen Stewart behält die ganze Spencer Garderobe
Kristen Stewart behält die ganze Spencer Garderobe

Claire Mathon,DCM

Superstar müsste man sein! Kristen Stewart kam gerade in den Genuss ihre gesamte Lady Di Garderobe aus „Spencer“ bei sich zu Hause in den Schrank zu hängen. Wir gönnen es ihr! Erstens spielt sie grandios und zweitens stehen ihr die eleganten Kleider with a Twist genauso gut wie damals der Prinzessin von Wales.

Seit die ersten Bilder und Trailer von Kristen Stewarts neuem Film „Spencer“ durch das Netz liefen, überschlagen sich die Medien vor Begeisterung. Nicht nur, weil die US-Schauspielerin total verwandelt aussieht und Lady Diana buchstäblich aufs Haar gleicht. Auch die authentischen 90er-Jahre Kostüme, die K-Stew aka Lady Di im Film trägt, versetzen Modejournalisten und Filmkritiker in Entzücken. Und nicht nur die!

Kristen war selbst so begeistert von ihrer Garderobe, dass sie jetzt zugegeben hat: „Ich habe einfach alles mitgenommen“.

Kristen Stewart behält die ganze Spencer Garderobe
Kristen Stewart in einem kleinen Schwarzen, das an Lady Dianas legendäres Revenge-Dress erinnert.

Foto: Pablo Larraín,DCM

Kristen fühlt eine Verbindung zu Dianas Kleidern

Im Interview mit „Dish Nation“ erklärt Kristen Stewart auch warum: „Ich fühle eine tiefe Verbindung zu den Kostümen. Ich liebe sie! Sie sind so wunderbar gemacht und weil ich diese Connection habe, meinte die Kostümdesignerin am Ende des Films zu mir ‚ich weiß nicht, was ich mit ihnen anfangen soll, ich habe sie für dich gemacht. Du solltest sie einfach mitnehmen.‘ Daraufhin habe ich ihr meine Adresse gegeben und jetzt hängen sie alle perfekt aufgebügelt und in Kleidersäcken verstaut bei mir im Schrank.“

Kristen Stewart behält die ganze Spencer Garderobe
Kristen Stewart in Dianas berühmten Hochzeitskleid.

Foto: Frederic Batier, DCM

Diana galt nicht immer als Stilikone

Kostümbildnerin Jacqueline Durran, die bereits für die genialen Outfits in „Atonement“ und „Little Women“ verantwortlich war, wuchs in Großbritannien auf und erinnert sich, dass Diana zwar für viele eine Stilikone ist und immer war, ihr Look aber damals nicht so sehr bewundert wurde wie heute. Durrans Style-Boards für Spencer waren gespickt von Karos, Blockfarben und Bildern der Prinzessin von Wales. Die Kostümbildnerin versuchte dadurch ein Gefühl für Dianas Stil zu entwickeln, anstatt die Looks einfach nur zu kopieren.

Kristen Stewart behält die ganze Spencer Garderobe
K-Stew im Black and White Look - wieder typisch Chanel.

Foto: Pablo Larraín, DCM

Kristen und Lady Diana: Sie lieben beide Chanel

Dass Kristen Stewart ein großer Fan von Luxusbrand Chanel ist, wissen wir, seit sie 2014 als Karl Lagerfelds Muse für Chanel vor der Kamera stand. Seitdem trägt der Superstar bei offiziellen Events kaum etwas anderes! Klar, die extravaganten Roben und schicken Outfits sind ja auch (wie) für die stylischste Frau Hollywoods gemacht.

Allerdings konnte sich das Modehaus auch schon vor K-Stews Zeiten über einen elitären Fanclub freuen. Dazu gehörte auch die Prinzessin von Wales. Bei einem Besuch in Frankreich im Jahr 1988 fiel Prinzessin Diana in ihrem langen, leuchtend roten Chanel Mantel auf, den sie mit einem passenden Hut kombinierte und der bis heute legendär ist.

Kristen Stewart behält die ganze Spencer Garderobe
Diana (Kristen Stewart) blickt aus dem Fester

Foto: Pablo Larraín, DCM

Kristen Stewart behält die ganze Spencer Garderobe
Kristen Stewart als Diana bei den Dreharbeiten im roten Chanel Coat.

Foto: Jonas Dornbach, DCM

Starke Frauen, starke Farben

Prinzessin Diana war bekannt für ihren mutigen und bunten Modegeschmack. Vor allem die dunkelblauen Marine-Blazer von Chanel hatten es der Prinzessin angetan und die königsblaue Jacke, die sie 1992 zum Besuch des Great Ormond Street Hospital For Children trug, fand ihren Weg auch auf Jacqueline Durrans Moodboard. Daneben: Der blassgelbe Anzug, in dem Kristen Stewart später über die Wiesen von Schloss Sandringham stürmt, die Chanel Pumps von den Füßen streift und den kecken Napoleon-Hut vom Haupt reißt.

Kristen Stewart behält die ganze Spencer Garderobe
Der blassgelbe Anzug steht Kristen mindestens so gut wie damals Lady Diana schon.

Foto: Claire Mathon,DCM

Diana und Kristen haben den gleichen Modegeschmack

Die beiden Modefans teil(t)en nicht nur ihre Liebe für Chanel. Lady Di und Kristen haben viel gemeinsam, ganz vornweg eine Vorliebe für ausgefallenes Styling. Mitte der 90er Jahre trug Diana dazu bei, Fitnesskleidung für den Alltag schick zu machen. Die Prinzessin wurde regelmäßig nach ihrem morgendlichen Training im Londoner Chelsea Harbour Club fotografiert und ihre Outfits wurden zu modischen Statements. Sie kombinierte zum Beispiel sportliche Turnschuhe und Leggings mit edlen Stücken wie der Bamboo-Tasche von Gucci und XL-Sonnenbrillen.

Die ersten Bilder aus dem Film „Spencer“ zeigen Lady Dianas Vorliebe für Karo und Tweet. Typisch britischer Landadel eben. Zwar gehört der Look generell nicht zu Kristens Lieblingsstyles, aber was nicht ist, kann ja bekanntlich noch werden. Die richtige Punk-Attitüde hat sie bekanntlich schon.

Kristen Stewart behält die ganze Spencer Garderobe
Besprechung zwischen Kristen Stewart und Pablo Larraín bei den Dreharbeiten

Foto: Frederic Batier, DCM

Sportlicher Brit-Schick trifft auf französische Eleganz

Heute sind Radlerhosen selbst bei offiziellen Anlässen angemessen und Kristen Stewart schaute sich den Trick auch sofort von ihrer Ikone ab. Auf dem Weg zum „Today“-Interview begeisterte sie die Presse mit einem Chanel-Outfit, das aus der typischen schwarzen Tweetjacke bestand und – na klar – Radlerhosen und Sneakern. Zwar kommt der Look nicht im Film vor, ist aber so gelungen, dass auch wir uns vor Begeisterung direkt den Hut vom Kopf reißen wollen und rufen: Chapeau!

Kristen Stewart behält die ganze Spencer Garderobe
Kristen Stewart im sportlichen Chanel Outfit bei der Chanel Show letzte Woche.

IMAGO / MediaPunch