Die „The Voice of Germany“-Jury: Diese Coaches waren schon dabei

Die „The Voice of Germany“-Jury: Diese Coaches waren schon dabei
Die „The Voice of Germany“-Jury: Diese Coaches waren schon dabei

Foto: ProSiebenSAT.1/André Kowalski

28.09.2021 13:28 Uhr

Mit guten Ratschlägen, Expertise und viel Humor begleitet die „The Voice of Germany“-Jury die Talente durch die verschiedenen Phasen der Sendung. Doch wer war bisher schon alles dabei? Wer hat die meisten Siege vorzuweisen? Und wer sind eigentlich die neuen Coaches bei „The Voice of Germany“ 2021?

Zwar geht es bei „The Voice Of Germany“ in erster Linie um die Kandidaten, doch die Coaches der Castingshow sorgen Jahr für Jahr für jede Menge Unterhaltung und beweisen, dass sie mehr als nur musikalisches Können und Wissen haben. Diese nationalen und internationalen Promis saßen schon in der „The Voice of Germany“-Jury!

Rea Garvey – niemand war so oft dabei wie er

Der Sänger und Musiker Rea Garvey konnte mit seiner Rockband Reamonn große Erfolge wie den Hit „Supergirl“ feiern. Und auch bei „The Voice of Germany“ läuft es ziemlich gut für den sympathischen Iren, denn kein anderer Coach durfte so oft auf dem roten Drehstuhl Platz nehmen wie er. Ganze sechs Staffeln lang war Rea Garvey Teil der „The Voice“-Jury, zuletzt bei der zehnten Staffel, wo er mit Buddy Samu Haber ein Coachingteam auf einem Doppelstuhl bildete.

In gleich zwei Staffeln ist es Rea Garvey gelungen, einen seiner Schützlinge zum Sieg zu führen: In der zweiten Staffel gewann Brite Nick Howard mit seinem Song „Unbreakable“. In der zehnten Staffel wurde die 19-jährige Schweizerin Paula Dalla Corte mit ihrem Song „Someone Better“ aus Team Samu-Rea zu „The Voice of Germany“ gekürt.

Samu Haber – der finnische Publikumsliebling

Scheint fast so, als würden Coaches mit sympathischem Akzent besonders gut bei den Zuschauern ankommen, denn auch Finne Samu Haber war fünf Mal bei der „The Voice of Germany“-Jury dabei. Der Sunrise-Avenue-Frontmann weiß genau, wie er die Zuschauer und Talente in seinen Bann ziehen kann und konnte ebenfalls mit zwei seiner Kandidaten ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen.

Neben seinem gemeinsamen Sieg mit Rea Garvey und Ausnahmetalent Paula Dalla Corte konnte sich Samu auch in der siebten Staffel mit seinem georgische Talent Natia Todua über den Titel „The Voice of Germany“ freuen.

Die „The Voice of Germany“-Jury: Diese Coaches waren schon dabei
Die „The Voice of Germany“-Jury von Staffel vier: Samu Haber, Rea Garvey, Stefanie Kloss, Michi Beck und Smudo

Foto: IMAGO / Future Image

Michi Beck und Smudo – die fantastischen Zwei bei „The Voice“

Als Urgesteine des deutschen Sprechgesangs bringen die Coaches Michi Beck und Smudo von den Fantastischen Vier frischen Wind in die „The Voice of Germany“-Jury. Von Staffel 4 bis Staffel 8 nimmt das schlagfertige Duo auf dem Doppel-Drehstuhl der Castingshow Platz – mit Erfolg! Gleich zwei Jahre hintereinander, 2014 und 2015, kommen die Siegerinnen aus dem Team der Hip-Hopper: Charley Ann Schmutzler mit ihrem Song „Blue Heart“ und die 17-jährige Jamie-Lee Kriewitz mit ihrem Siegersong „Ghost“, mit dem sie im darauffolgenden Jahr sogar beim Eurovision Song Contest antritt.

Bisher kein „The Voice of Germany“-Sieg für Mark Forster

Obwohl Mark Forster zu den häufigsten Coaches bei „The Voice of Germany“ gehört, hat noch bislang kein Mitglied seines Teams den ersten Platz belegt. Seit der siebten Staffel ist er durchgängig als Coach bei der Castingshow dabei. Ob der Mann mit der Kappe in der elften Staffel mehr Glück haben wird? Denn auch 2021 wird Mark Forster wieder Teil der „The Voice of Germany“-Jury sein. Ganz geschlagen muss sich der Sänger übrigens trotzdem nicht geben, denn als Coach bei „The Voice Kids“ konnte er schon zwei seiner Jungtalente zum Sieg führen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von markforsterofficial (@markforsterofficial)

Frauenpower: Yvonne Catterfeld geht leer aus

Mit vier Staffeln in der „The Voice of Germany“-Jury ist Sängerin und Schauspielerin Yvonne Catterfeld die Frau, die am häufigsten auf den roten Sesseln der Castingshow Platz nehmen durfte. In der zehnten Staffel tat sie dies jedoch nicht alleine, sondern gemeinsam mit Kollegin und Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß als Team. Trotz all ihren Bemühungen konnte allerdings keins von Yvonnes Talenten den ersten Platz ergattern. Vielleicht versucht sie sich jetzt daher in einer anderen Talentshow…

„The Voice of Germany“-Jury: Aller guten Dinge sind drei

Diese drei Musikstars waren gleich dreimal als Coaches bei „The Voice of Germany“ dabei, doch auch wenn bekanntlich alle guten Dinge drei sind, konnten nicht alle von ihnen die Siegestrophäe für ihre Schützlinge mit nach Hause nehmen.

Seit Tag eins: Sie waren von Anfang an dabei!

Sowohl Neue-Deutsche-Welle-Star Nena als auch Country-Duo Alec Völkel und Sascha Vollmer von The BossHoss waren Teil der allerersten „The Voice of Germany“-Jury und blieben bis zur dritten Staffel. Während Nena dabei leer ausging, konnten die Jungs von The BossHoss sich direkt in der ersten Staffel mit Talent Ivy Quainoo und ihrem Song „Do you like what you see“ den Sieg holen. Danach belegten ihre Kandidaten jedoch immer den vierten Platz im Finale – scheint fast so, als wäre beim ersten Mal für die beiden doch eine gute Prise Anfängerglück dabei gewesen.

Die „The Voice of Germany“-Jury: Diese Coaches waren schon dabei
Rea Garvey, Sascha Vollmer, Nena, Xavier Naidoo und Alec Völkel erhalten 2012 die „Goldene Kamera“ in der Kategorie „Beste Unterhaltung“ für „The Voice of Germany“

Foto: IMAGO / Sven Simon

Dreifache Niederlage für die Silbermond-Frontfrau

Nachdem Stefanie Kloß, die Sängerin der Pop-Rock-Band Silbermond, in der vierten und fünften Staffel als siegloser Coach dabei war, versucht die Powerfrau es in der zehnten Staffel nochmal – dieses Mal gemeinsam mit Kollegin Yvonne Catterfeld. Doch auch als Team müssen sich die beiden geschlagen geben und landen mit ihrem Talent auf Platz zwei.

Doppelte Pleite vs. doppelt im Finale: Xavier Naidoo und Andreas Bourani

Die beiden Popmusiker Xavier Naidoo und Andreas Bourani waren beide jeweils zweimal als Coach bei „The Voice of Germany“ dabei. Während Xavier Naidoo mit seinen Talenten in der ersten und zweiten Staffel auf den hinteren Plätzen landete, lief es bei seinem jüngeren Kollegen deutlich besser: In der fünften Staffel konnte Andreas Bourani mit gleich zwei seiner Talente im Finale antreten, jedoch ohne Erfolg. Doch sein Ehrgeiz zahlte sich aus, denn im Folgejahr gewinnt Bouranis Schützling Tay Schmedtmann mit seinem Song „Lauf, Baby, Lauf“ die Castingshow.

Die One-Hit-Wonder der „The Voice of Germany“-Jury

Vier Coaches waren bisher nur ein einziges Mal in der „The Voice of Germany“-Jury: Max Herre, Michael Patrick Kelly, Alice Merton und Sido. Das spannende daran ist jedoch, dass außer Rapper Sido jeder dieser Stars bei seinem einzigen Einsatz als Coach den Gewinner der Castingshow in ihrem Team hatte. Shootingstar Alice Merton ist damit übrigens die erste und bislang einzige Frau, die mit ihrem Talent den Sieg geholt hat.

Die „The Voice of Germany“-Jury: Diese Coaches waren schon dabei

Foto: IMAGO / Eventpress

Das waren die Coaches der Comeback Stage

Seit der neunten Staffel von „The Voice of Germany“ wurde die sogenannte Comeback Stage eingeführt, bei der sich ein Coach hinter den Kulissen ein Team aus bereits ausgeschiedenen Kandidaten zusammenstellt und mit den besten in den Liveshows gegen die anderen Teams antritt. Bislang konnte jedoch keines der Talente die Show gewinnen.

Vom Comeback-Coach in die „The Voice of Germany“-Jury

Sänger Nico Santos war 2019 der allererste Coach der Comeback Stage von „The Voice of Germany“. Doch der Singer-Songwriter scheint seine Sache so gut gemacht zu haben, dass er im darauffolgenden Jahr auf den berühmten roten Sesseln Platz nehmen durfte. Auch in der neuen Staffel von „The Voice of Germany“ ist Nico Santos wieder als Coach dabei und hofft, seinen ersten Sieg zu erzielen. Bislang landeten seine Talente nämlich immer auf dem dritten Platz.

Er wechselt die Seiten: Ex-„The Voice“-Kandidat Michael Schulte

In der zehnten Staffel von „The Voice of Germany“ rückte Michael Schulte als Coach der Comeback Stage nach. Eine besondere Ehre für den Sänger, denn seine Karriere startete ebenfalls als Kandidat der Castingshow. Zwar belegte Michael Schulte in der ersten Staffel im Team von Rea Garvey nur den dritten Platz, konnte sich danach jedoch einen Namen in der Musikbranche machen. Doch auch als Coach wurde sein Traum vom „The Voice“-Sieg leider nicht wahr.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von michaelschulte (@michaelschulte)

„The Voice of Germany“ 2021: Diese Stars geben ihr Debüt als Coach

Für die elfte Staffel gibt es gleich drei neue Gesichter in der „The Voice of Germany“-Jury. Johannes Oerding und Sarah Connor nehmen in der neuen Staffel auf den Drehstühlen Platz, als Coach der Comeback Stage ist die Ex-„Popstars“-Teilnehmerin Elif mit dabei. Wird einer der drei sich mit seinem Team den Sieg holen oder können Mark Forster oder Nico Santos sich über den lang ersehnten ersten Platz freuen?

Die elfte Staffel von „The Voice of Germany“ läuft ab dem 7. Oktober donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben und ab dem 10. Oktober sonntags um 20.15 Uhr bei Sat.1 – außerdem sind alle Folgen nach Ausstrahlung sowie Bonusmaterial auf Joyn abrufbar.

(SR)